Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

Nach Testspielsieg
Bochum-Trainer Reis verteilt Sonderlob an zwei Spieler

(4) Kommentare
Nach Testspielsieg: Bochum-Trainer Reis verteilt Sonderlob an zwei Spieler
Foto: firo

Der VfL Bochum feiert im dritten Test seinen zweiten Sieg. Nach einem 0:1-Rückstand gegen den Regionalligisten Bocholt brachten zwei Spieler die Wende.

Den 3:1-Testspielsieg beim Regionalligisten 1. FC Bocholt hat der VfL Bochum vor allem zwei Spielern zu verdanken: Einem ganzen und einem halben Neuzugang.

Ersterer ist Jordi Osei-Tutu, wobei auch er zumindest eine Vergangenheit im VfL-Trikot hat. In seiner zweiten Amtszeit für Bochum zeigt der 23-Jährige von Beginn an, worauf sich die Fans freuen dürfen - und Trainer Thomas Reis natürlich auch.

„Er hat einfach die individuelle Qualität. Wenn der Junge fit ist, dann haben wir eine Riesenwaffe dazubekommen“, freut sich Reis. Osei-Tutu war es auch, der den Ausgleichstreffer erzielte. „Trotzdem sieht man, dass der Rhythmus noch fehlt. Aber da arbeiten wir dran und haben jetzt auch noch vier Wochen bis zum Saisonstart.“

Die Infos zum Spiel

Bocholt: Scholz (46. Reck) - Winking, Cetin (84. Özyigit), Beckert, Akritidis, Nnaji (60. Mahn), Nakano, Wakamiya, Fakhro, Platzek (65. Gerling), Bugla

Bochum: Riemann (46. Grave) - Lampropoulos, Masovic (46. Oermann), Tolba, Janko (46. Gamboa), Römling, Osterhage (46. Losilla), Stöger (60. Bonga), Holtmann (46. Osei-Tutu), Hofmann (46. Antwi-Adjei), Zoller (46. Ganvoula)

Tore: 1:0 Fakhro (43.), 1:1 Osei-Tutu (57.), 1:2 Ganvoula (73.), 1:3 Ganvoula (75.)

Zuschauer: 2072

Der Flügelspieler, der in den letzten zwei Jahren einige Verletzungen durchstehen musste, soll behutsam aufgebaut werden. „Ich hatte zu ihm spaßeshalber gesagt, in Monheim (1:1, Anm. d. Red.) 20 Minuten online, 25 Minuten offline. Diesmal war es dann dementsprechend ein bisschen mehr.“

Auch im Training beobachtet Reis seinen Neuzugang ganz besonders: „Wir versuchen, dass er möglichst viel trainiert, weil ich glaube, dass ihm jede Einheit gut tut. Im Moment ist es so, dass er alles mitmachen kann.“ Mit dem Beginn des Trainingslagers (10. bis 17. Juli) soll Osei-Tutu, wie auch alle anderen Spieler auf einem gewissen Niveau sein.

Dieses Niveau scheint Silvere Ganvoula schon zu haben. In drei Testspielen hat der Stürmer schon vier Treffer erzielt. Gegen Bocholt gelang ihm ein Doppelpack. Beide Tore jeweils vorbereitet von Osei-Tutu. „Er ist ein feiner Junge. Man hat gesehen, dass er nicht nur die Tore macht, sondern auch aktiv im Anlaufverhalten war“, lobt Reis den 26-Jährigen.

Ganvoula, der nach einer Leihe bei Cercle Brügge zurück an der Castroper Straße ist, soll als Alternative für Philipp Hofmann in die Saison gehen: „Ich hoffe, dass er den Weg weitergehen kann und dann haben wir auch eine gute Konkurrenzsituation.“

Im nächsten Test geht es gegen den SC Paderborn. Das Spiel gegen die Ostwestfalen wird am Freitag (8. Juli) um 18:30 Uhr angepfiffen.

(4) Kommentare

Spieltag

1. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport anne Castroper
die Facebookseite für alle Bochum-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

8einhalbtausendeuro fahrrad 2022-07-02 19:57:14 Uhr
habe bisher persöhnlich nur etwas vom ersten testspiel gegen wuppertal gesehen und kann daher nur sagen das in der liga in meiner wunschvorstellung des verschobenen 4-3-3 das anlaufen von ganvoula in erster reihe bei dem bierdeckel niveu der ersten liga vollkommen unbrauchbar war und man sich BESTIMMT für ein 20 minuten spieler endschieden wird. wenn da 20 tausend brutto für ein innenverteidiger bei möglichkeit eines ksc transfers mehr drin sein sollte könnte man viel eher bonga anlaufen lassen oder noch vieleeicht die bombe platzen lassen??
User2 2022-07-03 00:02:35 Uhr
Oh, ich verstehe jetzt bei Dir nicht ganz, was Du für Schlüsse ziehst nach einem selbst gesehenen Spiel und in Vorbereitung! Erkläre es nochmal deutlich, danke!
Siggi 07 2022-07-03 10:05:48 Uhr
Wir müssen uns nichts vormachen sportlich wird es schwierig für den VfL.
Die Testspiele gegen Amateure spiegeln das Leistungsvermögen unserer Jungs wieder. Nach den Abgängen habe ich wenig Hoffnung das es so gut läuft wie in der vergangenen Saison.
Idefix a.D. 2022-07-03 18:24:06 Uhr
Moin, moin zusammen!
Leute - es sind Vorbereitungsspiele! Was erwartet ihr da??? Schaut euch teilweise mal an, wer da so alles in der VfL Mannschaft spielt!
Dazu - wisst ihr was die vor dem Spiel an Einheiten gemacht haben? Weiterhin - die letzte 5-10 Prozent holt da keiner der Spieler aus sich raus - nicht in solchen Spielen, ohne den Gegnern zu Nahe treten zu wollen.

Also - entspannt bleiben und für die kommende Saison feste Daumen drücken! ;-)

1848 blau-weiße Grüße

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.