Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

VfL Bochum
Schindzielorz über Riemann-Elfer, 13 Punkte und Transfers

(0) Kommentare
VfL Bochum: Schindzielorz über Riemann-Elfer, 13 Punkte und Transfers
Foto: firo

Der VfL Bochum steht nach elf Spielen auf Rang zwölf der Tabelle. Wir sprachen mit VfL-Sportvorstand Sebastian Schindzielorz über die Lage in Bochum.

Sebastian Schindzielorz, was machen so nervenaufreibende Partien wie die am Samstag mit Ihnen?

Nach einer relativ ruhigen ersten Halbzeit gab es nach der Pause sehr viele Emotionen. Wie in den letzten Heimspielen gab es viel Spannung, packende Zweikämpfe, viele Emotionen. Das Stadion stand mal wieder wie eine Eins hinter dem Team und auch die Mannschaft hat gut agiert und ist die Partie intensiv angegangen. Für mich persönlich ist es immer die Herausforderung, auch eine gewisse Sachlichkeit an den Tag zu legen. Das gelingt nicht immer. Mit der Zeit geht es aber besser.

Ist die Nacht nach so einer Begegnung kurz oder finden Sie gut in den Schlaf?

Das war schon zu meiner aktiven Zeit so, dass ich wenig geschlafen habe. Unabhängig vom Ausgang des Spiels. In der Aufarbeitung ist man sehr aufgewühlt und versucht Dinge zu finden, die gut waren und Sachen, die nicht so gut gelaufen sind. Mit einem Sieg im Rücken ist es dann schon angenehmer, es war wieder eine fantastische Stimmung.


Mit ein wenig Abstand, wie bewerten Sie das Spiel gegen die TSG?

Es war wieder ein gutes Heimspiel gegen eine ambitionierte Mannschaft. Die erste Hälfte war ruhiger und ausgeglichener. Trotzdem haben wir recht wenig zugelassen, das muss für uns die Basis sein. Nach der Pause hat man gesehen, dass wir über unsere Geschwindigkeit immer gefährlich nach vorne werden können. Das ist der Weg, den wir weiter beschreiten müssen. Eine gute Ordnung, wenig zulassen, eine gute Struktur gegen den Ball, dann haben wir mit unseren Möglichkeiten auch immer die Chance, Situation zu kreieren, die dem Gegner weh tun.

Der Elfmeter-Fehlschuss von Manuel Riemann beschäftigte nicht nur die Medien, wie bewerten Sie diese Aktion aus Sicht des Sportvorstandes?

Das war eine Situation, die man nicht tagtäglich sieht. Das war sehr speziell. Alle Beteiligten haben sich etwas von den Emotionen leiten lassen. In Zukunft wird es da eine klarere und deutliche Absprache geben, wie so Situation zu lösen sind. Bei aller Emotionalität, die auch wichtig ist, ist das der richtige Ansatz. In der Bundesliga werden keine Fehler verziehen, da muss man auf den Punkt fokussiert sein.

Auf allen Positionen doppelt besetzt zu sein, das ist das Ziel eines jeden Kaderplaners, momentan zeigt sich die Breite des Bochumer Kaders! Wie sehen Sie das?

Es ist auch gut, wenn man Spieler wie Konstantinos Stafylidis hat, der sehr polyvalent einsetzbar ist. Da sehe ich uns gut aufgestellt. Wir wissen, wie lang eine Saison ist, wie extrem die Belastung ist, wir sind auch im Pokal noch dabei. Die Dynamik in der Bundesliga ist noch ein Stück höher als in Liga zwei. Wir sehen es jede Woche, wie hart es ist, hier die Punkte zu holen. Da werden wir alle als Gemeinschaft gefragt sein. Auch wenn sich das abgedroschen anhört, jeder ist wichtig, jeder wird die Chance haben, wo er in die Bresche springen muss.

Auch in der Offensive hat der Trainer die Qual der Wahl, was macht der Konkurrenzkampf mit der Mannschaft?

Das ist eine gute Konstellation, auch für den Coach. Jeder der Spieler will auf dem Platz stehen. Wichtig ist es, dass wir innerhalb einer Partie durch Wechsel neue Impulse setzen können. Die Jungs, die auf dem Platz stehen, müssen eine hohe Intensität an den Tag legen.

13 Punkte aus elf Spielen, sind Ihre Erwartungen bisher erfüllt oder gar übertroffen worden?

Meine Erwartungen an die Saison habe ich im Vorfeld klar kommuniziert. Ich erwarte eine sehr schwierige Saison für uns. Es sind viele Teams mit wirtschaftliche besseren Möglichkeiten unterwegs. Es ist hart, in der Bundesliga Punkte zu holen. Wir freuen uns über die 13 Punkte, das ist eine ordentliche Ausbeute. Nichtsdestotrotz sind erst wenige Partien gespielt, die Spielzeit ist noch sehr lang. Wir können das Momentum genießen, doch der Weg ist noch lang. Wir sind auf dem richtigen Weg, aber noch lange nicht am Ende.

Trotz steigender Form taucht immer wieder der Ruf nach Verstärkungen auf. Sehen Sie derzeit überhaupt Handlungsbedarf?

Auch dazu hab ich mich schon ausgiebig geäußert. Das Thema Transfers ist immer ein großes Thema. Das ist völlig in Ordnung so. Unser Ansatz ist klar. In erster Linie vertrauen wir den Spielern, die hier unter Vertrag stehen. Das Vertrauen haben sich die Jungs erarbeitet. Wir wollen uns gemeinsam weiterentwickeln und gemeinsam an den Schwächen und Stärken arbeiten. Das ist das erste Ziel. Und natürlich gehört es zur professionellen Betrachtungsweise, dass wir uns intern und extern die Dinge anschauen. Dann muss man überlegen, ob es mit Blick auf den Transfermarkt Dinge gibt, die uns sportlich und wirtschaftlich noch einmal verbessern und die Gemeinschaft stärken. Das machen wir. Auch die Länderspielpause werden wir intensiv nutzen, um mit dem Trainerteam in den Austausch zu gehen und die letzten Wochen zu betrachten. Dann werden wir sehen, was perspektivisch noch zu tun ist. Wichtig ist, das möchte ich betonen, dass wir den Jungs, die hier sind, absolut vertrauen. cb / gp

(0) Kommentare

1. Bundesliga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
9 Eintracht Frankfurt 20 7 7 6 30:30 0 28
10 FSV Mainz 05 20 8 3 9 28:23 5 27
11 VfL Bochum 20 7 3 10 19:29 -10 24
12 Borussia Mönchengladbach 20 6 4 10 26:37 -11 22
13 Hertha BSC Berlin 20 6 4 10 22:42 -20 22
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
6 TSG 1899 Hoffenheim 10 6 2 2 23:12 11 20
7 SC Freiburg 10 5 3 2 17:11 6 18
8 VfL Bochum 10 5 3 2 13:8 5 18
9 1. FC Köln 10 5 3 2 18:15 3 18
10 Bayer 04 Leverkusen 10 5 2 3 26:17 9 17
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
15 FC Augsburg 11 1 4 6 7:19 -12 7
16 FSV Mainz 05 10 2 0 8 9:18 -9 6
17 VfL Bochum 10 2 0 8 6:21 -15 6
18 SpVgg Greuther Fürth 10 0 1 9 8:36 -28 1

VfL Bochum

20 H
1. FC Köln
Samstag, 22.01.2022 15:30 Uhr
2:2 (-:-)
21 A
Hertha BSC Berlin
Freitag, 04.02.2022 20:30 Uhr
-:- (-:-)
22 H
FC Bayern München
Samstag, 12.02.2022 15:30 Uhr
-:- (-:-)
20 H
1. FC Köln
Samstag, 22.01.2022 15:30 Uhr
2:2 (-:-)
22 H
FC Bayern München
Samstag, 12.02.2022 15:30 Uhr
-:- (-:-)
21 A
Hertha BSC Berlin
Freitag, 04.02.2022 20:30 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

VfL Bochum

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 6 232 0,3
2 3 280 0,2
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 4 187 0,4
2 3 124 0,5
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 2 324 0,2
2 1 511 0,1
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport anne Castroper
die Facebookseite für alle Bochum-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.