Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

Gegen den FC Bayern
Wo die Chancen des VfL Bochum liegen

(0) Kommentare
VfL Bochum, FC Bayern München, VfL Bochum, FC Bayern München
Foto: firo

Mit drei Punkten aus vier Spielen hat der VfL Bochum einen durchschnittlichen Saisonstart hingelegt. Nun wartet der Rekordmeister - doch der VfL ist nicht komplett chancenlos.

Nach der bitteren 1:3 (0:2)-Niederlage gegen Hertha BSC ist vor dem ungleichen Duell mit dem deutschen Rekordmeister. Am Samstag, 18. September, 15:30 Uhr, trifft der VfL Bochum auf den FC Bayern München. Zur Einordnung: Der Bochumer Kader hat einen Marktwert von 36,9 Millionen Euro, der der Bayern ist 852,9 Millionen Euro wert. Das ist mehr als 23 mal so viel wie der des VfL.

Dazu plagen die Bochumer Personalsorgen. Für Abwehrchef Maxim Leitsch, der seit dem zweiten Spieltag ausfällt, kommt das Spiel zu früh. Er befindet sich im Aufbautraining. Armel Bella-Kotchap dagegen ist wieder fit. Der Innenverteidiger musste im Duell gegen die Hertha verletzt raus, ist nun aber wieder im Teamtraining dabei. Dafür plagt sich nun Kapitän Anthony Losilla mit Hüftproblemen herum. Er gab sich am Mittwoch aber zuversichtlich. Als Ersatz stünde Robert Tesche bereit, der nach abgesessener Rotsperre ohnehin wieder in die Startelf drängt. Am vergangenen Wochenende spielte er bereits wieder etwas mehr als eine halbe Stunde. Weiterhin ausfallen werden Cristian Gamboa, Luis Hartwig und Paul Grave.

VfL Bochum: Chance in Rotation und Mehrbelastung

Die Bayern können dagegen voraussichtlich mit der vollen Kapelle auffahren. Lediglich Corentin Tolisso ist noch angeschlagen. Dennoch ist Rotation zu erwarten. Am Dienstag, 14. September, spielte der FCB in der Champions League gegen den FC Barcelona. Thomas Müller und Doppelpacker Robert Lewandowski schossen einen 3:0-Erfolg heraus. Die Bayern waren in Bestbesetzung angetreten. Der am vergangenen Wochenende angeschlagene Serge Gnabry kam bereits wieder von der Bank.

Ein Rotationskandidat wäre beispielsweise Neuzugang Marcel Sabitzer. Auch er kam in Barcelona von der Bank und könnte an Stelle von Thomas Müller im offensiven oder Leon Goretzka oder Joshua Kimmich im defensiven Mittelfeld sein Startelf-Debüt im Dress der Bayern geben. Auch die Youngster Tanguy Nianzou und Josip Stanisic sind Startelfkandidaten. Top-Stürmer Robert Lewandowski könnte nach 90 Minuten in Barcelona ebenfalls einen verkürzten Arbeitstag erhalten. Kurzum: Die Rotation und Reisestrapazen könnten den Bochumern zu Gute kommen.

Bayern München ist Bochums Angstgegner

Dennoch ist jedem im VfL-Lager klar, dass schon ein Punktgewinn gegen die Bayern einer absoluten Sensation gleichkäme. Während die Fans eine enge Freundschaft verbindet, waren die Rollen auf dem Rasen stets klar verteilt. Nur acht Bundesliga-Siege holte Bochum gegen die Bayern, dazu kommen 15 Remis. Auf der Gegenseite stehen jedoch 45 Niederlagen. Die Bochumer Sieg-Quote ist mit 11,8 Prozent die niedrigste gegen alle aktuellen Bundesligisten. Zum Vergleich: Auf den Plätzen zwei und drei folgen der VfB Stuttgart (33 Niederlagen) und der 1. FC Köln (33 Niederlagen). In der aktuellen Saison haben die Bayern noch nicht verloren und zuletzt RB Leipzig klar mit 4:1 besiegt.

Der VfL Bochum muss selbst einen Sahnetag erwischen und auf ein schwaches Spiel der Bayern hoffen. Patzer, die das bis zuletzt sieglose Hertha BSC bereits bestrafte, werden auch gegen die Bayern nicht folgenlos bleiben. Auch die Taktik, sich über 90 Minuten vor dem eigenen Tor zu verbarrikadieren, ging für Underdogs gerade in München in den seltensten Fällen gut. Der VfL wird Kampfgeist, Mentalität, Konzentration und auch offensive Entlastung brauchen. Dann könnte auch in München etwas drin sein.

(0) Kommentare

Spieltag

1. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport anne Castroper
die Facebookseite für alle Bochum-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.