Tiffert verlässt Erzgebirge Aue

Angebot von Drittligist Halle

28. Januar 2019, 10:10 Uhr

Foto: firo

Unmittelbar vor dem Rückrundenstart der 2. Fußball-Bundesliga muss der FC Erzgebirge Aue einen personellen Rückschlag verkraften. Routinier Christian Tiffert wird den Verein verlassen. 

Wie Präsident Aues Helge Leonhardt auf einer Pressekonferenz am Montag mitteilte, wird der Vertrag aufgelöst. Der Verein sei dem Wunsch des 36 Jahre alten Defensivspielers nachgekommen. Tiffert habe ein Angebot vom Drittligisten Hallescher FC vorliegen, das er gern wahrnehmen möchte.

«Wir gehen mit einem guten Gefühl auseinander, Christian hat viel für den Verein geleistet. Wir werden ihn am Sonntag im Rahmen des Heimspiels gegen den 1. FC Köln verabschieden», sagte Leonhardt.

Tiffert absolvierte seit der Saison 2015/16 insgesamt 114 Pflichtspiele für den FC Erzgebirge. Bei den «Veilchen» nahm er als Mittelfeldstratege und Abwehrchef eine wichtige Rolle ein. Von den Auer Fans wurde Tiffert zum «Spieler der Saison 2017/18» gewählt. Aufgrund einer Knieverletzung kam er in der aktuellen Spielzeit allerdings nur auf neun Einsätze.

Die Auer starten an diesem Dienstag beim Aufsteiger 1. FC Magdeburg in die zweite Saisonhälfte. Tifferts vermutlich neuer Verein Halle belegt nach dem Pflichtspielauftakt der 3. Liga den dritten Platz. dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren