Mit einer Plakat-Kampagne will Hertha BSC den Fans die Wartezeit bis zum DFB-Pokal-Halbfinale verkürzen.

BVB

Pokalgegner Hertha vertauscht Herne und Gelsenkirchen

msb
13. April 2016, 23:23 Uhr
Foto: Hertha BSC Berlin

Foto: Hertha BSC Berlin

Mit einer Plakat-Kampagne will Hertha BSC den Fans die Wartezeit bis zum DFB-Pokal-Halbfinale verkürzen.

Am Mittwoch, 20. April (live in unserem Ticker), spielen die Berliner Fußballer im Olympiastadion gegen Borussia Dortmund. Die Karten sind bereits ausverkauft.

[imgbox-center]http://static.reviersport.de/include/images/imagedb/000/075/571-76637_preview.jpeg Foto: Hertha BSC Berlin[/imgbox]

Auf den Plakaten wird jeweils ein Foto der Dortmunder und ein Bild aus Berlin gegenübergestellt. Dazu gibt es einen lockeren Spruch. "Hoffen auf Wunder..ham wa hier auch!" heißt es auf einem der Plakate. Zu sehen sind auf der einen Seite Fans im gelben BVB-Trikot, die ihren Fußballspielern die Daumen drücken. Daneben sieht man ein Foto des BER. Auf einem Plakat ist der Hertha allerdings ein Fehler unterlaufen. Die Hauptstädter haben auf der Landkarte Herne und ausgerechnet Gelsenkirchen vertauscht. So rückt die Heimat des FC Schalke noch näher an Dortmund heran.

[imgbox-center]http://static.reviersport.de/include/images/imagedb/000/075/570-76636_preview.jpeg Foto: Hertha BSC Berlin[/imgbox]

Die Plakate mit den vier unterschiedlichen Motiven wurden in ganz Berlin verteilt und sollen auf das Spiel aufmerksam machen.

Autor: msb

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren