Der FC Erzgebirge Aue ist am letzten Spieltag der Hinrunde der 3. Fußball-Liga auf Relegationsrang drei geklettert.

3. Liga

Aue nun Dritter - Rostock rutscht wieder aus

dpa
05. Dezember 2015, 16:05 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Der FC Erzgebirge Aue ist am letzten Spieltag der Hinrunde der 3. Fußball-Liga auf Relegationsrang drei geklettert.

Der Zweitliga-Absteiger gewann am Samstag das zweite Spitzenspiel der 18. Runde beim SC Preußen Münster durch ein Tor von Philipp Riese (66.) mit 1:0 (0:0) und hat nun elf Punkte Rückstand auf den souveränen Herbstmeister SG Dynamo Dresden. Die Elbestädter hatten bereits am Freitagabend beim Tabellenzweiten SG Sonnenhof Großaspach ein torloses Unentschieden erzielt. Nach dem vierten Remis in Serie behält Dynamo den zehn Punkte-Vorsprung vor Großaspach.

Nicht aus dem Abstiegsstrudel heraus kommt der FC Hansa Rostock. Der ehemalige Bundesligist unterlag beim Halleschen FC mit 0:2 (0:1) und rutschte wieder auf einen Abstiegsplatz. Sören Bertram (20.) und Dorian Diring (50.) markierten die Treffer für den HFC. Hinter Rostock rangieren nur noch die beiden Stuttgarter Mannschaften. Schlusslicht Kickers unterlag beim Chemnitzer FC durch ein Tor von Stefano Cincotta (77.) 0:1. Die zweite Vertretung des VfB musste sich daheim gegen den SV Wehen Wiesbaden mit 1:2 (1:0) geschlagen geben.

Auswärtserfolge feierten auch Holstein Kiel und Energie Cottbus. Kiel siegte bei Rot-Weiß Erfurt mit 3:1 (2:1). René Guder (1.), Steven Lewerenz (32.) und Manuel Schäffler (84.) waren die Torschützen für die Gäste, Christoph Menz (34) gelang nur der Ehrentreffer. Ein Treffer von Fabio Kaufmann (7.) beim FSV Mainz 05 II setzte die Serie des Cottbuser Trainers Vasile Miriuta fort, der mit seinem Team seit neun Spielen ungeschlagen ist.

Der 1. FC Magdeburg sah bei den Würzburger Kickers bis in die Schlussphase nach einem Tor von Christian Beck (42.) wie der Sieger aus. Royal Dominique Fennell (89.) gelang dann doch noch der Ausgleich. Ebenfalls 1:1 (0:1) trennten sich die zweite Mannschaft von Werder Bremen und der VfR Aalen

Autor: dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren