Der 1. FC Dersimspor betritt das erste Mal seit der Vereinsgründung 1993 die Bezirksliga-Bühne. Mit zehn Punkten Vorsprung auf Verfolger VfvB Ruhrort/Laar setzte sich die von Ömer Aydin betreute Mannschaft letztendlich souverän als A-Liga- Meister durch. Ein Umstand, der vor allem Dersimspor-Mitbegründer Nasim Yildirim zu wahren Freudenstürmen animiert:

Bezirksliga 8: Teamcheck 1.FC Dersimspor

"Der Star ist die Mannschaft"

Moritz Rieckhoff
12. Juli 2007, 15:44 Uhr

Der 1. FC Dersimspor betritt das erste Mal seit der Vereinsgründung 1993 die Bezirksliga-Bühne. Mit zehn Punkten Vorsprung auf Verfolger VfvB Ruhrort/Laar setzte sich die von Ömer Aydin betreute Mannschaft letztendlich souverän als A-Liga- Meister durch. Ein Umstand, der vor allem Dersimspor-Mitbegründer Nasim Yildirim zu wahren Freudenstürmen animiert:

"Das ist eine wunderbare Geschichte. Ich habe den Klub immer mit voller Leidenschaft und Kraft unterstützt. So ein Aufstieg ist der verdiente Lohn für all die Jahre, in denen wir immer oben mitgespielt haben und in denen es dennoch nie gereicht hat." Damit es nach dem jetzigen Aufstieg in der kommenden Spielzeit nicht direkt wieder steil bergab geht, hat der Klub in der Sommerpause seinen Kader noch einmal verstärkt. In welchen Mannschaftsteilen dies besonders wichtig ist und wo Coch Aydin seine Elf generell gut aufgestellt sieht, verrät der 35-jährige Spielertrainer in seinem [i]Teamcheck[/i].

Torwart: Manuel Schulz ist momentan der einzige Torhüter, der regelmäßig am Training teilnimmt. Da der zweite Mann im Kasten beruflich stark eingespannt ist, sucht der FCD noch einen dritten Torsteher. Für Schulz ändert sich aber auch im Falle einer erfolgreichen Suche erst einmal nichts. Dennoch betont Übungsleiter Aydin: "Konkurrenz belebt das Geschäft. Manuel hätte dann noch einen guten Grund mehr, immer an seine Leistungsgrenze zu gehen." Der Familienvater ergänzt: "In der letzten Saison hat sich Manuel sehr gut entwickelt. Wenn er weiter so an sich arbeitet, wird er auch in der Bezirksliga gut bestehen können."[imgbox-right]http://static.reviersport.de/include/images/imagedb/000/002/689-2725_preview.jpeg Wollen die Klasse halten: Die Mannschaft des 1.FC Dersimspor.[/imgbox]

Abwehr: Der Sturm gewinnt Spiele, die Abwehr Meisterschaften. Diese alte Fußballerweisheit stimmt auch im Fall der Hamborner. Der Verein stellte mit nur 33 Gegentoren in der abgelaufenen Saison die beste Defensive der Staffel. In der Vorwärtsbewegung trafen ganze fünf Teams öfter als der Meister. Aydin wird seine Mannschaft auch in der nächsten Spielzeit in einem 3-5-2-System auflaufen lassen. Der einstige Akteur von Hamborn 07 betont: " Unsere Abwehr ist das Prunkstück. Hier sind wir kollektiv stark besetzt."

Mittelfeld: In der Zentrale spielt Cayan Altuntas eine besondere Rolle: "Cayan ist ein echter Leader. Als Libero ist er das Bindeglied zwischen Abwehr und Mittelfeld", attestiert Aydin dem Kapitän der Elf echte Führungsqualitäten. Im Spiel nach vorne unterstreicht der gelernte Krankenpfleger die Stärken von Düzgün Koc: "Mit ihm haben wir einen torgefärlichen Mann hinter den Spitzen." Sieben Treffer steuerte Koc zum Aufstieg bei. Doch auch hier gilt für Aydin: "Unsre größte Stärke ist auch hier unsere Geschlossenheit. Der Star ist bei uns die Mannschaft."

Angriff: In diesem Teil der Truppe liegt vielleicht die Schwäche des Aufsteigers. Top-Torjäger Erdal Uyar traf in der Meisterschaft nur zehn Mal ins gegnerische Tor: "Erdal ist ein ausgeflippter, positiv verrückter Typ und für die Truppe enorm wichtig", stellt "Chef" Aydin dem 21-Jährigen trotz der geringen Trefferquote ein positives Zeugnis aus. Da aber mit 58 Treffern in der Endsumme nur der sechstbeste Wert aller Teams für die Aydin-Schützlinge zu Buche steht, soll nun Neuverpflichtung Smilan (Dinslaken 09) das Angriffsspiel der Duisburger verstärken. Aydin fordert: "Hier ist noch Luft nach oben. In der Bezirksliga brauchen wir im Sturm noch mehr Durchschlagskraft."

Saisonziel: Bei der Formulierung der Zielsetzung gibt sich Aydin bescheiden: "Wir betreten absolutes Neuland. Wenn wir die Liga halten und unseren Zuschauern guten Fußball anbieten sind alle zufrieden. Die ersten fünf, sechs Begegnungen wollen wir schauen, dass wir gut mithalten, um uns so peu a peu von den Abstiegsrängen zu distanzieren."

Verein:

Platzanlage: Der 1.FC Dersimspor bestreitet seine Heimspiele im Duisburger Stadtteil Neumühl. Der Heinrich-Hamacher Sportpark ist eine städtische Bezirkssportanlage und besitzt zwei Asche- , sowie zwei Rasenplätze. Pächter ist im Moment der TuS Neumühl (Leichtathletik und Tennis). Ob der FCD auf einem der Rasenplätze antreten darf, steht noch nicht fest. Derzeit steht der Verein in Verhandlungen mit Offiziellen des TuS Neumühl.

Vereinsumfeld: 1993 wurde der 1.FC Dersimspor, der nach der Region Dersim (heute Tunceli) im Osten der Türkei benannt ist, in Duisburg-Meiderich gegründet. Heute ist der FCD im Nachbarstadtteil Hamborn beheimatet. Die Fußballabteilung verfügt über 150 aktive und noch einmal ebenso viele passive Mitglieder. Lokale Sponsoren unterstützen den Verein, vor allem in dem Vorhaben, die Jugendarbeit weiter auszubauen. Derzeit kicken zwei Bambini-Teams, sowie die A und F-Jugend um Punkte für den Klub mit dem weißen Adler im Wappen.

Fieberkurve: Ende der neunziger Jahre schafften die Gelb-Schwarzen den Sprung in die Kreisliga A. Seit dem spielte der Verein meist oben mit. Zum Aufstieg reichte es dennoch erst in dieser Saison.

Autor: Moritz Rieckhoff

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren