1:1! Koblenz trotz KSC einen Punkt ab

10. November 2006, 19:49 Uhr

Überraschungs-Team TuS Koblenz hat die Siegesserie des Karlsruher SC in der 2. Fußball-Bundesliga gestoppt.

Überraschungs-Team TuS Koblenz hat die Siegesserie des Karlsruher SC in der 2. Fußball-Bundesliga gestoppt. Der Aufsteiger trotzte dem Tabellenführer nach zuvor vier Siegen in Serie ein 1:1 (0:1) ab und festigte mit nun 18 Punkten zumindest vorübergehend Rang fünf. Die Karlsruher bleiben aber in dieser Saison ungeschlagen und bauten den Vorsprung auf einen Nichtaufstiegsplatz auf zunächst zehn Zähler aus. Der Schweizer Mario Eggimann hatte die Mannschaft von Trainer Eduard Becker in der 21. Minute in Führung gebracht. Dem erst zur Halbzeit eingewechselten Kenan Sahin gelang zwei Minuten nach dem Wechsel der Ausgleich für Koblenz.

Vor 10.596 Zuschauern im Stadion Oberwerth war der KSC in der ersten Halbzeit das tonangebende Team und ging durch den Kopfball von Eggimann nach einer Flanke von Massimilian Porcello auch verdient in Führung. Allerdings übersah Schiedsrichter Manuel Gräfe bei dieser Aktion ein Foulspiel des Karlsruhers Edmond Kapplani. Während die Gastgeber nur durch Goran Sukalo (23.) zu einer nennenswerten Torgelegenheit kamen, hatten die Gästen einige weitere Möglichkeiten im ersten Durchgang. Nach dem Wechsel kamen die TuS-Profis wie verwandelt aus der Kabine und schafften prompt den Ausgleich. Die Partie war nun ausgeglichen, doch die größte Chance besaßen die Gäste, als TuS-Keeper Michael Gurski einen Schuss von Porcello an die Latte lenkte (67.).

Autor:

Kommentieren