Mit einem 3:1 (1:0)-Sieg hat Hansa Rostock das Trainer-Debüt von Walter Schachner bei 1860 München gründlich verdorben. Kern, Schied und Rydlewicz erzielten dabei die Treffer für Hansa, Hofmann traf für die

Rostock verdirbt Schachner-Debüt bei 1860

den
29. Januar 2006, 16:55 Uhr

Mit einem 3:1 (1:0)-Sieg hat Hansa Rostock das Trainer-Debüt von Walter Schachner bei 1860 München gründlich verdorben. Kern, Schied und Rydlewicz erzielten dabei die Treffer für Hansa, Hofmann traf für die "Löwen".

Beim Trainer-Debüt von Walter Schachner hat 1860 München im Aufstiegsrennen der 2. Bundesliga weiter an Boden verloren. Die "Löwen" unterlagen im Duell der ehemaligen Erstligisten mit 1:3 (0:1) bei Hansa Rostock. Enrico Kern (22.), Marcel Schied (62.) und Rene Rydlewicz (74.) erzielten die Treffer für die Rostocker, die sich durch den zweiten Sieg in der Rückrunde weiter ins Vorderfeld schoben. Für 1860 traf lediglich Steffen Hofmann (90.).

Schachner, der am vergangenen Dienstag als Nachfolger des beurlaubten Reiner Maurer verpflichtet worden war, setzte bei seinem Einstand auf erfahrene Profis und gab in Harald Cerny, Marco Gebhardt und Paul Agostino drei Routiniers wieder eine Chance von Beginn an. Die Gäste hatten vor 17.000 Zuschauern im Ostseestadion zunächst auch die besseren Möglichkeiten. Nach 17 Minuten musste Hansa-Keeper Mathias Schober gleich zweimal gegen Agostino und Stefan Reisinger retten.

Auf der Gegenseite nutzte Kern seine Chance. Der 26-Jährige, der erst in der Winterpause vom Regionalligisten SSV Jahn Regensburg verpflichtet worden war, überwand Münchens Torhüter Timo Ochs und markierte im zweiten Spiel für Hansa sein zweites Tor. Nach dem Seitenwechsel drängte Hansa auf die Entscheidung. Zunächst vergab der Brasilianer Gledson, ehe Schied nach einer Ecke zum 2:0 traf.

Autor: den

Kommentieren