Abwehrspieler Martin Amedick vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund erlitt im Training eine Knorpelknochenstauchung am rechten Ellbogengelenk.

Dortmunder Amedick mit Knorpelknochenstauchung

16. Oktober 2006, 15:16 Uhr

Abwehrspieler Martin Amedick vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund erlitt im Training eine Knorpelknochenstauchung am rechten Ellbogengelenk.

Abwehrspieler Martin Amedick vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund erlitt im Training eine Knorpelknochenstauchung am rechten Ellbogengelenk. Zum Schutz trägt er eine Ellbogenmanschette und soll laut BVB-Mannschaftsarzt Dr. Markus Braun ab Donnerstag wieder am Mannschaftstraining teilnehmen können. Am Montag war bei Amedick eine Kernspintomographie durchgeführt worden.

Autor:

Kommentieren