Startseite » Pokal » Kreispokal

Kreispokal Achtelfinale
Homberg weiter, OSC muss nochmal ran

Kreispokal Moers: Zwei Spielabbrüche

Unwetter sorgten für ein frühes Ende im Moerser Fußball-Kreispokal. Homberg gewinnt dennoch mit 7:0. OSC Rheinhausen muss Dienstag noch einmal ran.

Strömender Regen und einige Blitze. Das Achtelfinale im Moerser Fußball-Kreispokal stand unter keinem guten Stern. Die Partie des VfB Homberg und die des OSC Rheinhausen wurden abgebrochen. Immerhin: Zumindest der Niederrheinligist aus Homberg steht in der nächsten Runde.

Beim B-Ligisten DJK Wardt stand es nach gut einer Stunde 7:0 (4:0) für den VfB, als sich beide Vereine darauf einigten, das Spiel vorzeitig zu beenden. Zwar blieben die Blitze in Wardt aus, doch der Platz hatte schon ordentlich gelitten, sodass eine Fortführung des Matches angesichts der deutlichen Homberger Führung keinen Sinn mehr machte. Necip Eren hatte bis dahin zweimal für den VfB getroffen. Die weiteren Tore gingen auf das Konto von Almir Sogolj, Edis Fazljija, Lucas Kwiatkowski, Cezary Liedtke und Tanju Acikgöz.

Der OSC Rheinhausen wurde ebenso zur Kurzarbeit verdonnert. Nach 45 Minuten stand es 1:0 für den SC Rheinkamp. Vielleicht war es also ganz gut, dass die Partie unwetterbedingt abgebrochen werden musste. Nun treffen sich die Teams am kommenden Dienstag um 19.30 Uhr zu einem zweiten Versuch.

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Verein sucht Trainer
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.