Startseite

Allbau-Lauf
Laufen, helfen, staunen

Allbau-Lauf: Laufen, helfen, staunen

Zu sehen ist er in rund 2 Jahren, aber die Läuferszene soll den Niederfeldsee nach dem Wunsch der Allbau AG, Essens größtem Wohnungsanbieter, schon kennen lernen.

Im Rahmen des Stadtteilentwicklungsprojektes in Altendorf findet am 10. Juli 2011 ab 11 Uhr der 1. Allbau-Lauf rund um den (zukünftigen) Niederfeldsee – organisiert von Team Essen 99 - statt. Die Teilnehmer erwartet eine außergewöhnliche und interessante Laufstrecke – mit Start und Ziel an der Rüselstraße, wo die Allbau AG zurzeit rund 180 Wohnungen abreisst und durch 60 neue Wohnungen ersetzt.

So werden die Langstrecken über 5.000 m und 10.000 Meter von der Rüselstraße über Hagenbecker Bahn, Holtener Str., über die Rheinische Bahn als Rad- und Laufweg Richtung Frohnhausen bis zu einem Wendepunkt und zurück zur Rüselstraße führen. Alle Strecken sind für Bambinis (400 Meter), Jugendliche (1.000 Meter), Breitensportler und Hobbyläufer bestens geeignet, da sie sehr flach sind. Die Startgelder werden sehr gering gehalten, da ein Lauf für Jedermann geplant wird. So können Schüler und Jugendliche bereits für 3 Euro, Erwachsene für 6 Euro und Staffeln für 6 Euro an den Start gehen. Für Bambinis ist die Teilnahme kostenlos, sie erhalten wie alle Jugendlichen auf jeden Fall neben der obligatorischen Urkunde für jeden Finisher auch eine Medaille.

Aktion Lichtblicke profitiert vom Allbau-Lauf

Die Veranstalter hoffen, dass viele Lauffreunde ihren Weg in die grüne Lunge Altendorfs finden. Jeder hat die Möglichkeit teilzunehmen und dabei für einen guten Zweck zu laufen, denn am 10. Juli 2011 profitiert auch die Aktion Lichtblicke, die seit 1998 Kinder, Jugendliche und deren Familien in NRW unterstützt, die in eine materielle, finanzielle oder seelische Notlage geraten sind.

Etwas Besonderes hat sich die Allbau AG für ihre MieterInnen in Altendorf, die direkt an der Strecke wohnen, ausgedacht: für sie ist eine Lauf-Teilnahme kostenlos bzw. sie erhalten pro Mietpartei Gutscheine für je drei Gratis-Getränke, die ca. zwei Wochen vor dem Lauf in ihre Briefkästen verteilt werden.

Staffelwettbewerb als Highlight

Ein besonderes Highlight soll der Staffelwettbewerb über 3x1000 Meter werden. Hier suchen die Veranstalter TeilnehmerInnen zur Bildung von Dreier-Staffeln – vielleicht aus Politik, Vereinen, Schulen, Haus- und Straßengemeinschaften, Firmen etc. Mit dabei beim Staffelwettbewerb sind auch drei in Essen bestens bekannte und erfolgreiche Sportler, die bis jetzt mit Laufwettbewerben weniger zu tun hatten. Linksaußen Felix Handschke, Trainer Maik Handschke und der Kommunikationsleiter Stephan Krebietke von TUSEM Essen werden eine Staffel bilden und mit um den einzigen Wanderpokal der Veranstaltung laufen.

Für sie war es eine Selbstverständlichkeit beim Allbau-Lauf mitzumachen: „TUSEM Essen betreibt eine sehr intensive Jugendarbeit und wir besuchen auch viele Schulen und Vereine. Denn Kinder sind einfach unsere Zukunft. Von daher sind wir als TUSEM auch sehr gerne bei diesem Lauf unseres Premium-Sponsors Allbau dabei und unterstützen die Aktion Lichtblicke.“ Die Handballer von TuSEM Essen unterstützen den Lauf zusätzlich und von daher erhalten die ersten 30 angemeldeten Läufer jeweils zwei Eintrittskarten zum Saisonabschluss des TUSEM am 21. Mai gegen SV Post Schwerin.

Organisation liegt bei Team-Essen 99

Die Organisation der Veranstaltung liegt in den bewährten Händen des Team-Essen 99. Dank dessen langjähriger Erfahrung und ehrenamtlichen Engagements soll der Allbau-Lauf zu einem Erlebnis für Groß und Klein werden und fester Bestandteil des Laufkalenders in Essen werden. Das wäre auch zu wünschen – schließlich gibt der Niederfeldsee dieses Jahr nur seinen Namen, bevor er dann erst in zwei Jahren sichtbar in den Allbau-Lauf integriert werden kann.

Auch beim Rahmenprogramm lassen sich die Veranstalter einiges einfallen. Denn es ist nicht nur für das leibliche Wohl und Live-Musik, sondern auch für Hüpfburg, Kletterwand etc. gesorgt. Gleichzeitig wird Altendorfer Institutionen die Möglichkeit geboten, sich zu präsentieren.

„Die Mischung, Sport zu treiben, sich damit gleichzeitig für eine gute Sache wie Lichtblicke zu engagieren und dann noch an einem kleinen Straßenfest teilzunehmen - davon lassen sich bestimmt viele begeistern,“ hoffen Ernst-Peter Berghaus vom Team-Essen 99 und Dieter Remy, AllbauKommunikationsleiter.

Weitere Informationen und die Anmeldung zum 1. Allbau-Lauf finden Sie ab sofort unter [url]www.allbau.de[/url]

RevierSport Fussballbörse

Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.