Startseite » Fußball » Verbandsliga

Wülfrath - Viersen 2:1
Erleichterung bei Frank Kurth

NL: Wülfrath siegt, Kurth ist erleichtert

Der 1.FC Wülfrath kann doch noch gewinnen! Gegen den 1.FC Viersen gab es einen 2:1 (0:0)-Heimsieg. Trainer Frank Kurth war dementsprechend auch erleichtert.

„Es war nicht unverdient. Viersen hatte zwar mehr Spielanteile, aber das war auch so geplant. Wir wollten mit unseren schnellen Leuten zu Kontern ansetzen.“

Wülfrath: Meßmann - Rauner, Simic, Haschke, Gollin - Helmes (72. Sommer), Melis, Stolzenberg (89. Pelliziari), Kizilarslan - Bayraktar (65. Arafkas), Petrovic. Viersen: Gerdes - Seeger (64. Lekaj), Hurtmann, Kocaman, Banasch - Scheulen, Mustac, Ribeiro (17. Lenart), Passage - Aidoo, Di Buduo. SR: Sven Intveen. Tore: 1:0 Helmes (52.), 1:1 Di Buduo (75.), 2:1 Petrovic (86.). Zuschauer: 100.

Mit Erfolg: „Dennis Helmes konnte seine Mannschaft nach 52 Minuten in Führung bringen. „Danach haben wir wieder unnötigerweise den Ausgleich kassiert“, schüttelte Kurth über den Treffer von Nando Di Buduo (75.) den Kopf.

Dass es doch noch was mit drei Punkten wurde, machte Ognjen Petrovic vier Minuten vor dem Ende klar. Marco Menge wurde vom Verein freigestellt. Kurth: „Er hat uns sportlich nicht mehr geholfen.“

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.