Startseite » Fußball » Verbandsliga

Hammer SpVg.
Holger Wortmann überraschend zurückgetreten

Hamm: Paukenschlag - Wortmann zurückgetreten

Klar, die Saison ist nicht nach den Vorstellungen der Hammer SpVg. verlaufen, aber damit hatte keiner gerechnet: Holger Wortmann ist als Trainer zurückgetreten.

Nach dem 1:1 gegen den SV Dorsten-Hardt teilte der 43-Jährige seinen Entschluss dem Verein mit. Weshalb genau er sofort aufhören will und nicht mehr bis zum Sommer weitermacht, ist fraglich. Wortmann selbst führte persönliche Gründe für seine Entscheidung an. "Ich möchte das nicht näher erläutern. Es war ein schleichender Prozess in den letzten drei Wochen, der dazu geführt hat, dass ich meinen Job nicht mehr mit der nötigen Leidenschaft und Begeisterung ausüben konnte. Deswegen habe ich die Konsequenzen gezogen", erklärte Wortmann.

Dass es zuletzt eine Veränderung gegeben hat, bestätigte auch Abteilungsleiter Jens Heusener: "Ich habe gemerkt, dass Holger anders war, ein bisschen in sich gekehrt. Dass er jetzt aufhört, hat mich trotzdem überrascht und ich kann nur mutmaßen, was dahinter steckt. Wir müssen es leider akzeptieren. Die Arbeit mit ihm war mehr als angenehm. Er hat den Verein gelebt wie kaum ein Zweiter."

"Es wäre rumeiern gewesen"

Wortmann, der den Verein im letzten Jahr im Abstiegskampf übernommen hatte, es aber nicht mehr schaffte, den Abstieg aus der NRW-Liga zu verhindern, gab zu, dass der Zeitpunkt seines Rücktritts ungewöhnlich und unerwartet ist. "Wir haben den Kader für die nächste Saison fast komplett geplant, aber die Gründe, die für mich ausschlaggebend waren, ließen keinen anderen Weg zu. Hätte ich bis zum Sommer weitergemacht, wäre das rumeiern gewesen."

Bis zum Ende der Saison betreut nun der bisherige Co-Trainer Karl-Heinz Zielinski die Mannschaft. "Vielleicht kommt Sven Heinze, der Trainer unserer zweiten Mannschaft, noch hinzu, damit sich Karl-Heinz nicht so allein gelassen fühlt. Zu zweit ist vieles leichter", weiß Heusener. Wie es danach im Hammer Osten weitergeht, steht noch in den Sternen. Es wird aber wohl auf eine externe Lösung hinauslaufen, da Heinze, der gerade mit der U23 den Aufstieg in die Landesliga geschafft hat, definitiv nicht zur Verfügung steht. "Er ist im Referendariat und kann das zeitlich gar nicht bewerkstelligen."

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.