Startseite » Fußball » Regionalliga

RWO
4:0-Auswärtssieg! Gala-Vorstellung zum Jahresabschluss

(0) Kommentare
RWO: 4:0-Auswärtssieg! Gala-Vorstellung zum Jahresabschluss
Foto: Micha Korb

Rot-Weiß Oberhausen hat sich mit einem starken Auftritt aus dem Spieljahr 2022 verabschiedet. Beim SV Straelen siegte RWO mit 4:0.

Rot-Weiß Oberhausen hat das Jahr 2022 mit zwei Siegen beendet. Auf das 1:0 gegen Borussia Mönchengladbach folgte ein 4:0-Erfolg beim Schlusslicht SV Straelen.

Rot-Weiß Oberhausen kam auf dem schwer zu bespielbaren Rasen an der Römerstraße gut in die Partie. Fabian Holthaus (5.) prüfte schon frühzeitig Julius Paris, der den Holthaus-Schuss abwehren konnte.

RWO blieb am Drücker, doch Straelen presste früh und so kamen auch im Oberhausener Spiel immer wieder Fehler auf - wie in der 17. Minute: Joep Munsters wurde schön vor dem Strafraum bedient, Daniel Davari konnte seinen Schuss aber parieren. Gute Straelener Chance!

Auf der anderen Seite konnte sich wieder Paris (20.) gegen einen feinen Schussversuch von Anton Heinz auszeichnen. Neun Minuten später versuchte es Jerome Propheter (29.), wieder war Paris zur Stelle.

SV Straelen: Paris - Ben Salah, Baraza, Päffgen - Munsters (85. Ibrahimi), Cirillo (46. Stevens) - Vicario (46. Heller), Mata (70. Ndiaye), Yamada - Dünnwald.

Rot-Weiß Oberhausen: Davari - Petritt, Klaß, Öztürk, Fassnacht - Holthaus (77. Boche), Propheter, Ngyombo - Lunga (77. Mickels), Kreyer (81. Dorow), Heinz (85. Skolik).

Schiedsrichter: Marc Jäger.

Tore: 0:1 Lunga (37.), 0:2 Kreyer (53.), 0:3 Kreyer (67.), 0:4 Heinz (74.).

Gelbe Karten: Munsters - .

Zuschauer: 710.

Dann wurde RWO aber doch noch vor der Pause für das große Engagement belohnt: Der ehemalige Straelener Kelvin Lunga (37.) brachte die Gäste in Führung. Nach einem langen Ball von der linken Seite tauchte Lunga alleine vor Paris auf und schob die Kugel überlegt in die linke untere Ecke- das dritte Saisontor für den offensiven Mittelfeldspieler, der vor der Saison von Straelen nach Oberhausen wechselte.

Kurz vor der Halbzeit nochmal RWO: Heinz (45.) mit einem Knaller auf das SVS-Tor und wieder parierte Paris, diesmal ganz stark!

Stark, so kam RWO auch aus der Kabine. Oberhausen legte in Form von Sven Kreyer (53.) nach. Der Stürmer setzte sich gut gegen zwei Verteidiger durch und blieb dann vor dem Tor ganz cool und überwand Paris mit seinem 11. Saisontor - 2:0 Oberhausen!

Straelen gab nicht auf: Marcel Heller flankte haargenau auf Hirotaka Yamada (63.) und dieser traf nur die Latte - Pech!

Der RevierSport-Liveticker zum Nachlesen.

Nur vier Minuten später dann der Knockout für das Schlusslicht SV Straelen: Nach einem Fehler in der Abwehr tauchte Lunga alleine vor Paris auf, uneigennützig spielte er quer auf den mitgelaufenen Kreyer, der den Ball nur noch ins leere Tor schieben musste - 12. Saisontor für Kreyer, 3:0 für Oberhausen.

Straelen wirkte danach konsterniert, RWO bekam so richtig Bock auf weitere Tore. Heinz hatte zu viel Platz im Mittelfeld und schlenzte den Ball aus der Distanz unhaltbar in den rechten oberen Winkel - 4:0 RWO!

Dieses Thema im Forum diskutieren » (0 Kommentare)

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel
Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.