Startseite » Fußball » Regionalliga

RL West
WSV verspielt sicheren Sieg, ist aber neuer Spitzenreiter

(10) Kommentare
RL West: WSV verspielt sicheren Sieg, ist aber neuer Spitzenreiter
Foto: Stefan Rittershaus

Der Wuppertaler SV hat die Tabellenführung der Regionalliga West mindestens bis Samstag übernommen. Allerdings kassierte der WSV beim SV Lippstadt einen späten 2:2-Ausgleich.

Die Regionalliga West hat einen neuen Spitzenreiter - zumindest bis zum Samstag. Dem Wuppertaler SV reichte am Freitagabend ein 2:2 beim SV Lippstadt, um die Spitzenposition zu übernehmen. Allerdings sahen die Wuppertaler bis kurz vor Schluss wie der sichere Sieger aus.

800 Zuschauer in der ausverkauften Liebelt-Arena sahen eine umkämpfte Anfangsphase, in der die robusten Lippstädter dem favorisierten Gegner zunächst den Schneid abkaufen konnten. Doch nach einer halben Stunde kam der WSV besser in die Partie und konnte sich die ersten Chancen erspielen. Roman Prokoph scheiterte zunächst noch an Christopher Balkenhoff, kurz vor der Halbzeitpause machte es der Routinier aber besser. Nach einer Hereingabe von Noah Salau erzielte der 36-Jährige sein drittes Saisontor (44.). Kurz zuvor war auch Salau am Lippstädter Torhüter gescheitert, so dass die Pausenführung durchaus in Ordnung ging.

SV Lippstadt: Balkenhoff - Evers, Lübbers, Mika, Maier, Matter (65. Kerkemeyer), Altun (65. Hennecke), Woitzyk (65. Karimani), Heiserholt (75. Steinfeldt), Maiella, Schlüsselburg. Wuppertaler SV: Patzler - Backszat, Saric (90. Kübler), Rodrigues Pires (76. Bilogrevic), Hanke, Prokoph (87. Aboagye), Salau, Berisha, Schweers, Heidemann, Königs (58. Montag). Tore: 0:1 Prokoph (44.), 0:2 Berisha (55), 1:2 Matter (87.), 2:2 Lübbers (90.+3). Rot: Schweers (50., Tätlichkeit). Schiedsrichter: Julian Engelmann. Zuschauer: 800.

Nach dem Seitenwechsel wurde es zunächst richtig wild. Philipp Hanke verpasste das 2:0, kurz darauf war der WSV nur noch zu zehnt. Nach einer Rudelbildung verwies der Schiedsrichter Wuppertals Innenverteidiger Lion Schweers des Feldes - offenbar soll es eine Tätlichkeit des Abwehrspielers gegeben haben (50.). Doch Wuppertal zeigte sich von der Unterzahl nicht geschockt und gab die perfekte Antwort. Nur wenige Minuten später köpfte Durim Berisha eine Hanke-Ecke ein und erhöhte auf 2:0 für die Gäste.

Dieser zweite Treffer gab den Gästen in jedem Fall Sicherheit. Mehnert reagierte, wechselte defensiv und seine Mannschaft verstand es, die Lippstädter Angriffsbemühungen schon oftmals im Keim zu ersticken. Auch mit einem Mann mehr fiel den Hausherren kaum etwas ein - bis zur 87. Minute. Wuppertal-Torhüter Sebastian Patzler wehrte einen harmlosen Ball nach vorne ab, Henri Matter bedankte sich und staubte zum Anschlusstreffer ab. Das Lippstädter Stadion avancierte nun zum Hexenkessel - und in der Tat schlug der SVL in der Nachspielzeit noch einmal zu. Fabian Lübbers erzielte in der 93. Minute das 2:2 - und wieder sah Patzler ganz und gar nicht gut aus, als er durch den Strafraum irrte. Ein Ergebnis, das sich wie eine Niederlage anfühlen dürfte.

Auch durch den Punkt sind die Wuppertaler nun an Rot-Weiss Essen vorbeigezogen. RWE kann sich die Tabellenführung allerdings am Samstag (14 Uhr) beim KFC Uerdingen wiederholen. Zudem haben die Essener noch eine weitere Partie weniger als Wuppertal ausgetragen. Die Wuppertaler erwarten am kommenden Wochenende Rot-Weiß Oberhausen zum Topspiel (16. Oktober, 14 Uhr). Für Lippstadt geht es bei Fortuna Köln weiter, zuvor steht aber das Westfalenpokalduell gegen Preußen Münster am Dienstag auf dem Programm.

(10) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Platzwart_sein_sohn 2021-10-08 20:01:37 Uhr
Genießt es liebe Wuppertaler. Es wird das einzige Mal sein das Ihr dort oben steht in dieser Saison.
BergischerLöwe93 2021-10-08 20:11:23 Uhr
Richtig ärgerlich; aber jetzt kommt RWO, und da muss gepunktet werden!
NdWSV
Wupperstolz 2021-10-08 20:34:43 Uhr
Schade, leider den Sieg verspielt durch 2 dumme Torwartfehler.
Hinzu kommt der umstrittene Platzverweis von Schweers.
Nächste Woche müssen wir RWO schlagen. NUUUR DER WSV
poldiauswanne 2021-10-08 21:28:31 Uhr
Gegen die Tampons holt ihr einen Sieg oder wenigstens einen Punkt, dann freu ich mich (natürlich total uneigennützig Lachen). Und wir gewinnen morgen hoffentlich in Uerdingen.
zweiteliga2022 2021-10-09 08:48:59 Uhr
Gefällt was der WSV da gerade auf die Beine stellt, auch als eingefleischter Roter. Die Saison bleibt spannend, aber natürlich hoffe ich das wir gegen Uerdingen nicht straucheln. Durch die Befreiung vom dicken Russen, wünsche ich dem KFC zwar den Klassenerhalt, aber gegen uns müssen sie nicht gerade Punkten:-)
Urproll-W'tal 2021-10-09 11:33:43 Uhr
@poldiauswanne - Da neben einem Großteil der wichtigsten Medikamente der Medizingeschichte (Aspirin, Sulfonamide/Nobelpreis, Heroin, Adalat etc. etc.) im echten Bayer-Stammwerk in Wuppertal Elberfeld, in Wuppertal Langerfeld auch der OB-Tampon erfunden wurde, werden wir perfekt OB einführen, benutzen und entsorgen können! ;-))
Kleeblatt1904 2021-10-09 13:12:48 Uhr
Freut mich für dir wuppis dass sie wieder in der Spur sind. Hoffe das bleibt auch so.. und der Mäzen pumpt noch etwas Geld in den Verein bevor der wieder abspringt. Die drei Punkte aus Wuppertal wird der RWO mitnehmen und danach weiterhin viel Erfolg
Urproll-W'tal 2021-10-09 16:53:07 Uhr
OB - wer hats erfunden? Die Wuppis - keine Chance für die Tampons!

[url]https?://www.welt.de/gesundheit/art icle7017001/Vor-60-Jahren-kam-der-Tampon -nach-Deutschland.html[/url]
Urproll-W'tal 2021-10-09 17:03:30 Uhr
[url]https?://www.welt.de/gesundheit/art icle7017001/Vor-60-Jahren-kam-der-Tampon -nach-Deutschland.html[/url]
Dropkick Rot-Blau 2021-10-11 11:18:07 Uhr
Dat Zaubertor von Saric hätte zählen müssen! Werden halt oft betrogen.
Das Tor des Monats und der Sieg wurde uns geklaut!
Forza WSV

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.