Startseite » Fußball » Regionalliga

RWE
Hafenstraße kocht - Essen siegt mit 2:1

(42) Kommentare
RWE: Hafenstraße kocht - Essen siegt mit 2:1
Foto: Thorsten Tillmann

Rot-Weiss Essen hat einen sehr, sehr wichtigen Sieg gefeiert. Im Spitzenspiel gegen Fortuna Köln rang RWE die Gäste mit 2:1 nieder. Die Hafenstraße kochte.

Vier Spiele, drei Siege, eine Niederlage: Der Saisonstart von Rot-Weiss Essen liest sich nach dem 2:1-Erfolg gegen Fortuna Köln wieder ordentlich. Nach den Dreiern gegen Wuppertal und Köln gerät die 1:4-Blamage gegen Straelen langsam in Vergessenheit. RWE feierte am Sonntag einen hoch verdienten Dreier.


Rot-Weiss Essen legte gegen Fortuna Köln los wie die Feuerwehr: Schon nach zwei Minuten krachte der Ball gleich zweimal ans Aluminium des Fortuna-Gehäuses. Zunächst traf Sandro Plechaty nach Vorlage von Dennis Grote den Pfosten, dann schoss Simon Engelmann den Abpraller an den Pfosten.

Nach 18 Minuten dann wieder RWE: Isaiah Young setzte Fortuna-Keeper Andre Weis unter Druck und gewann so den Ball, Oguzhan Kefkir kam dann freistehend zum Abschluss, sein Versuch wurde aber im letzten Moment geblockt. Glück für die Fortuna!

RWE: Davari - Plechaty, Heber, Rios Alonso, Herzenbruch - Grote, Dürholtz (89. Eismann) - Young, Krasniqi (61. Harenbrock), Kefkir (61. Holzweiler) - Engelmann (75. Janjic). Fortuna: Weis - Poggenberg, Löhden, Lanius, Rumpf (63. Dieckmann) - Ubabuike (64. Imbongo), Kegel, Batarilo - Owusu, Marquet (78. Demaj), Najar. Schiedsrichter: Marco Goldmann. Tore: 0:1 Marquet (45.), 1:1 Heber (59.), 2:1 Dürholtz (89.). Gelbe Karten: Kefkir, Holzweiler - Löhden, Rumpf, Kegel. Zuschauer: 7500

Wie aus dem Nichts: Marquet schockt RWE

Diese wachte dann nach 20 Minuten auf. Bis dahin war nur RWE am Ball. Die Kölner konnten dann das Spiel wenigstens von ihrem Tor weghalten - und schockten RWE mit dem Halbzeitpfiff. Wie aus dem Nichts: Fortuna Köln ging in der 45. Minute in Führung. Sascha Marquet kam im Strafraum zum Kopfball und platzierte den Ball unhaltbar für Daniel Davari im rechten Eck. Starke Aktion des Stürmers!

RWE mit Schaum vor dem Mund - und dem verdienten 1:1

Die Rot-Weissen kamen mit viel Wut, mit Schaum vor dem Mund aus der Halbzeit. Unterstützt von dem frenetischen Anhang spielten die Essener Powerplay auf das Fortuna-Tor - und wurden belohnt. In der 59. Minute flankte Kefkir mustergültig auf Heber und dieser beförderte den Ball per Kopf zum hochverdienten 1:1-Ausgleich.

Engelmann vergibt reihenweise dicke Torchancen

RWE macht weiter Dampf - und kam zu echten Hochkarätern. Simon Engelmann (63., 65., 66., 72.) hatte gleich reihenweise dicke Torchancen, die er aber vergab. Diesmal konnte Engelmann nicht "regeln", wie er es so oft in der vergangenen Saison getan hatte. Der glücklose RWE-Torjäger wurde eine Viertelstunde vor Schluss mit aufmunterndem Applaus für Zlatko Janjic ausgewechselt.

Dürholtz erlöst die Hafenstraße

In der Schlussphase entwickelte sich ein offenes, extrem hitziges Spiel, ohne große Torchancen - bis Kevin Holzweiler von den Beinen geholt wurde und Schiedsrichter Marco Goldmann auf den Elfmeterpunkt zeigte. Luca Dürholtz trat an und traf zum 2:1 (89.)! Jose-Enrique Rios Alonso rettete noch einmal in der Nachspielzeit gegen Jannik Löhden. Der Rest war Freude pur - die Hafenstraße mit 7500 Zuschauern - darunter 250 Gäste-Fans - kochte.

(42) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Steelenser07 2021-08-29 16:01:56 Uhr
Hochverdient, normal musste die 5:1 nach Hause schicken
fuma1221! 2021-08-29 16:02:03 Uhr
Tretertruppe Fortuna! Was ein Antiverein.. Gott sei Dank haben die noch das zweite Gegentor kassiert! Sauber RWE!
RWE4Ever1907 2021-08-29 16:02:13 Uhr
Egal, die Hauptsache ist, wir haben gewonnen
RWEimRheingau 2021-08-29 16:18:34 Uhr
So ist es fuma, ein unsportliches Pack ist das! Dieses Spiel hat die Mannschaft mit Willen gewonnen. Stürmer treffen nicht, machen andere Spieler die Buden. Alonso ist ein Rohdiamant, der noch sehr wertvolleren kann, ein top Einkauf wie auch schon Plechaty!
RWEimRheingau 2021-08-29 16:21:45 Uhr
wertvoll werden kann
Malocher74 2021-08-29 16:22:10 Uhr
Heute haben alle top performt, da gab es keinerlei Ausfall. Und nach der Einwechslung von Harenbrock und Holzweiler ging nochmal so richtig die Luzi ab. Wenn Engel noch mindestens einen versenkt hätte wäre es perfekt gewesen, aber das ist im Nachhinein jammern auf hohem Niveau!

Nächstes Wochenende nachlegen, wird schwer genug.
faselhase07 2021-08-29 16:22:29 Uhr
die Qualität in unseren Reihen ist absolut spitze. Die Chancenverwertung leider so gar nicht.

Wie bereits gegen Wuppertal hatte man auch heute 5:1 gewinnen können.

Auf der Lv Position sehe ich Bedarf.

Der Weg bleibt lang..
boh 2021-08-29 16:23:24 Uhr
Hafenstrassenfussball!!
Danke, Danke
faselhase07 2021-08-29 16:24:51 Uhr
Nächstes Wochenende spielfrei kotzt mich jetzt schon an. Da muss ein ordentlicher Test her!
Bierchen 2021-08-29 16:50:17 Uhr
Wichtiger Sieg. Weeitermachen!
boh 2021-08-29 16:54:24 Uhr
faselhase, arbeite mal an deiner Aura! Bei dir ist irgendwie immer alles scheisse!
Also ich feiere 2 Wochen durch!
Platzwart_sein_sohn 2021-08-29 17:00:15 Uhr
Chancenverwertung war wie in Wuppertal wirklich sehr schlecht. Trotzdem wäre es besser gewesen Engel nicht auszuwechseln. Er ist (zwar ohne was zählbares) dafür im Minutentakt aufs Tor gelaufen, ich konnte seinen Treffer bereits riechen. Der hätte sein Tor noch gemacht.

Schönes wichtiges Spiel gewonnen und das auch noch mit Zuschauer.
AdioleTTe 2021-08-29 17:09:42 Uhr
@Platzwart

Wäre Engel drin geblieben, kannste 3x Raten wer den Elfmeter geschossen hätte.
Und nach seine vielen vergebenen heute, ist der Ausgang dann klar gewesen.

Sorry, Engel hängt gerade richtig neben den Schuhen.
majo07 2021-08-29 17:13:11 Uhr
Harenbrock und Holzweiler haben definitiv noch mal Leben ins Spiel gebracht.
Aber über allen schwebt Daniel Heber.
Unglaublich Stark.
ralf26 2021-08-29 17:14:54 Uhr
Hochverdienter Sieg gegen eine unsportliche Tretertruppe. 4-5 Stück hätte man denen eigentlich einschenken müssen. Auf jeden Fall nochmal eine weitere Steigerung.
O7er 2021-08-29 17:18:38 Uhr
Fortuna Köln, ne Frechheit wie die heute angetreten sind!
Zwangsbier 2021-08-29 17:26:50 Uhr
Ein sehr menschliches Spiel. Die Kölner mit negativen und wir mit dem positiven Extrem. Was besonders positiv hängen blieb, sowas sahen wir lange nicht, das hochverdiente 2:1 viel und nach dem Anstoß gings direkt ins Gegenpressing. Erste Sahne und dafür gibt's einen ethisch sauberen Daumen hoch. Die Kölner waren und sind bis unter der Dusche total überfordert gewesen. Denke die Offensivreihe der Kölner wird selbst heute Abend immer wieder Angst haben, ob ein RWE Verteidiger auftaucht und ihr Schauspiel unterbindet.
Unser Volksheld Heber spielt mit dickem Knöchel besser, als viele Profis im besten Zustand.
Jetzt muss unsere Kampftruppe regenerieren. Wir Fans dürfen mit zwanghafter Sauferei unseren Verein und St. Auder beglücken.
Die Mannschaft hat heute unsere Sorgen exekutiert.
Baby 2021-08-29 17:28:46 Uhr
Danke, außer der Chancenverwertung war das eine tolle Leistung. Teilweise hat Köln ziemlich überhart gespielt (vorrangig gegen Grote und Young), und dass denen die eigene Spielverzögerung (ging ja beteits in HZ1 los) dann hinterher um die Ohren geflogen ist, das ist doch auch was schönes. Danke an unser Team.
Platzwart_sein_sohn 2021-08-29 17:30:39 Uhr
@AdioleTTe
OK bei der Elfersache kann sein, da gebe ich dir Recht.
Superlöwe 2021-08-29 17:35:38 Uhr
Ein großes Kompliment an Holzweiler! Nicht nur das er den Elfmeter rausgeholt hat, er hat auch noch ein Herz wie ein Löwe. Wie er kurz vor Ende des Spiels noch in den Nahkampf mit seinem doppelt so großen Gegenspieler gegangen ist war wirklich klasse.

Heber wieder sehr stark, eine Augenweide!
Alonso ebenfalls sehr stark, da werden wir noch viel Freude haben.
Superlöwe 2021-08-29 17:43:17 Uhr
Unser Torwart machte mir zum Teil einen etwas unsicheren Eindruck. War immer ein wenig wackelig.

Die Kölner müssten sich echt schämen. Was für ein erbärmlicher Auftritt, dieses Dauergejammer wie beim Ejugendspiel!
überholspur 2021-08-29 17:48:34 Uhr
Puuuh, das war mal wieder spannend und viel Arbeit. Leider war ich nicht im Stadion und die Übertragung hat sich den Niveau der 4.Liga angepasst - eher noch drunter. War der bei euch auch so schlecht ? Der Sieg entschädigt natürlich für diesen katastrophalen Mist.
Also : Wochenende gerettet......
nur der RWE
RWETina 2021-08-29 17:49:16 Uhr
Hat wieder sehr viele Nerven gekostet dieses Spiel , kann mich nicht erinnern , wann wir das letzte Spiel gedreht haben .
Egal, dass war ein sehr wichtiger Sieg .
Ein Leben lang , nur der RWE
Rotor 2021-08-29 18:03:02 Uhr
Die 2. HZ war bärenstark, nur das Sahnehäubchen hat gefehlt - nämlich die 4 bis 5 Tore, die wieder mal nicht geschossen wurden. Hoffentlich fällt uns das nicht irgendwann auf die Füße. Aber heute war es eine geschlossene, gute Mannschaftsleistung. Habe mir den Stream direkt nochmal als Wiederholung reingezogen. So macht es richtig Bock.
Jaja07 2021-08-29 18:09:37 Uhr
Starker Auftritt unserer Truppe und ein mehr als verdienter Sieg. Zu dem Kölner Kackhaufen fehlen mir die Worte.
Moses 2021-08-29 18:17:53 Uhr
Der Antifußballer Löhden schlich beim Abpfiff wie ein begossener Pudel vom Platz ohne Gratulation an den Gegner oder Verabschiedung der eigenen Anhänger. Ist halt blöd wenn man nicht mehr drauf hat als zu reklamieren und zu provozieren und nur wegen der Länge auf dem Platz steht. Augen auf bei der Berufswahl. Ganz schlechter Stil. Aber der Fisch stinkt bekanntlich vom Kapitän. Was für eine unsportliche & untalentierte Mist-Truppe.
Klaus Thaler 2021-08-29 18:53:49 Uhr
Fort. Köln hat sich doch mit dieser unsportlichen Spielweise selbst geschadet und dadurch das Spiel verloren. Wenn die nach dem 1:0 weiter „Fußball“ gespielt hätten, wäre für die vielleicht mehr drin gewesen. Tja Pech gehabt, liebe Kölner. Und einen Typ wie dieses Riesenbaby Löhden will ich hier in Essen nicht mehr sehen. Also RWE seht zu, daß ihr aufsteigt, dann hat sich das mit Löhden für alle Zeiten erledigt. Ansonsten ein absolut verdienter Sieg, der durch eine willensstarke Leistung, vor allem in der 2. Halbzeit zustande kam.
RWE-Serm 2021-08-29 19:34:28 Uhr
Bin immer noch geflasht, super Leistung unserer Truppe und absolut verdient. Wer mit im Stadion war, wird es bestätigen. An Fortuna, Dreckspack um das mal klar auszusprechen. Die Theatralik und diese Provokationen im Spiel haben die Nummer gegen Rödinghausen vor zwei Jahren bei weitem übertroffen. Der Schiri und sein Hilfsbeamter auf der Rahnseite haben mich fast zum überkochen gebracht. Danke Jungs für den Sieg. Richtig, wichtig und genial. Mayo hast du auf der Rahn neben mir gesessen?
Anton Leopold 2021-08-29 20:43:23 Uhr
Mein Fazit:
- Köln spielte dreckig, wir haben sauber gewonnen.
- Wir haben hochverdient gewonnen, hätten uns aber über ein 2:2 nicht beschweren dürfen.
- RWE spielt mit Publikum besser. Ab heute ist es bewiesen. Wer das nicht sehen will, tut mir leid.

Kurios: Auf der Rückfahrt überholte ich auf dem Kölner Ring den Bus von Fortuna Köln. Alle Scheiben geschwärzt - bis auf die vom dicken Busfahrer - deshalb konnte man außer diesem keinen sehen. Schade. Löhden hätte ich zu gern gesehen!

Ich habe heute ein Spitzenspiel auf hohem Regionalliganiveau gesehen und habe nicht eine Minute am Sieg gezweifelt. Unsere Mannschaft ist deutlich gereift, Spieler wie Heber und Plechaty haben sich zu Führungsspielern entwickelt, Grote und Dürholtz ziehen geschickt die Fäden im Mittelfeld.

Man konnte spüren: Hier wollten Männer Wiedergutmachung leisten, die Fan-Seele streicheln. Zu Beginn fehlte das Glück im Abschluss - eine Misere, die sich seit mehreren Jahren hält. Im Gegensatz zur Baier-Truppe erspielt diese Mannschaft aber Chancen, sie trifft leider nur spärlich. Man leidet mit und kann es kaum ertragen, wenn Engelmann traurig zur Kabine läuft.

Fortuna Köln besitzt eine Mannschaft aus großen, körperbetont spielenden Fußballern, die am Boden verwundbar sind. Spielerisch enttäuschte die Truppe aus der Südstadt über die ganze Spielzeit auf ganzer Linie. Das war gar nichts. Einen Schwachpunkt hatten sie bei uns allerdings zügig entdeckt. Unsere Linksverteidigerposition ist mit einem Mentalitätsspieler besetzt, der stark im Kopfballspiel ist, ein einwandfreier Kämpfer, ein Vorbild an Einsatz und Hingabe. Jedoch ist er eben kein Fußballer wie Kevin Grund. Anders als Plechaty kann sich Herze nicht elegant mit spielerischen Mitteln wehren, wenn er gepresst wird. Young lauert auf Offensivmöglichkeiten und steht 15 Meter zu weit vorne - was richtig ist. Also griffen sie Herze ab der 10. Minute zu dritt an, immer dabei Mike Owuso, der nicht zentral, sondern rechts spielte, sowie Rumpf, der beherzt presste trotz der immer akuten Young-Gefahr im Rücken. Herze begann zu schwimmen. So geht Pressing: Mach die Außenlinie zum Feind des Verteidigers. Ob der Trainer das erkannt hatte oder die Mannschaft das selbst gelöst hat, wissen wir nicht. Jedenfalls verschob sich Grote etwas stärker nach links, wodurch Herze einen Anspielpunkt gewann. Luca Dürholtz opferte sich, indem er durch viel Laufbereitschaft die Bindung zwischen Abwehr und Mittelfeld herstellte. Problem erkannt, Problem gebannt. Diese Umstellung nahm ein wenig den Angriffsschwung, sodass die 15. bis 40. Minute weniger Torszenen zeigte als die 15 Minuten zuvor oder die zweite Halbzeit. Auch Kefkir ackerte auf seiner Seite defensiv - das kennt man von ihm auch noch nicht so lange - was den Angriffsschwung nahm. Im Chat zeigten sich einige unzufrieden, was ich wiederum als ungerecht empfand. Bis auf einen Schuss von Owuso und einen noch harmloseren Versuch von Ubakuike fand Köln nicht statt!

Dennoch steht Köln zu Recht oben. Warum erfuhren wir gegen Ende der 1. Halbzeit. Sie kennen ihre Stärken, nämlich die Körperlichkeit und das Kopfballspiel. Lässt ein Schiri hartes Spiel großzügig laufen, entwickelt sich aus dem Vorteil die Führung. Eigentlich hätte der Schiri vor dem 0:1 abpfeifen müssen, Freistoß für RWE hätte es geben müssen. Stattdessen Einwurf für Köln, woraus sich letztlich das 0:1 entwickelte.
Einmal gepennt und die Strafe folgte auf dem Fuß.
Die erste Halbzeit sah einen überragenden Luca Dürholtz, der viel lief um die Bindung herzustellen und der sich viel traute, wenn auch Fehlpässe die Folge waren. Wir sahen zwei gute Innenverteidiger.
RWE zeigte in der zweiten Halbzeit ein anderes Gesicht, offensiver, mutiger, kämpferischer, zuversichtlicher. Dies hing vor allem mit den Wechseln zusammen.
Krasniqi hat viel richtig gemacht; leider wurde er nicht angespielt. Sie vertrauen ihm noch nicht, manchmal stand er zu nah am Gegner, sodass ein Risikopass die Folge gewesen wäre. Aus diesem Grunde kam in der ersten Halbzeit der letzte Pass nicht oder nicht an. Mit Harenbrocks Einwechselung änderte sich das Bild, weil den Mitspielern die Laufwege klarer sind. Ein Jahr ist er dabei und gehört dazu. Man kennt sich und das merkt man auch.
Kefkir kam mit seinem Spiel auf der rechten Seite nicht recht durch. Seine Stärken, den direkten Zug zum Tor, konnte er nicht ausspielen. Mit Holzweiler haben wir eine Waffe gegen tief stehende Gegner, die er wie Slalomstangen umkurvt. Und: Der kleine Mann wehrt sich! Als er nach einem Foul am Boden liegend von drei Gegnern angemacht wurde, hat er nicht rumgeheult. Stattdessen griff er sich den Anführer und gab ihm Saures. So gehört sich das an der Hafenstraße. Ein guter Mann!
Engelmanns versiebte Chancen (das tat mir richtig weh) zeigten die Feldüberlegenheit des SC RWE, leider hatte er das Glück nicht. Mit Leidenschaft – mit Glück hatte das nichts zu tun – wurde die Wende erzwungen. Glück hatten wir nicht, vielmehr Pech mit dem Glatzkopfassistenten auf der Rahnseite.
Und doch: Wir hätten ein 2:2 kassieren können aufgrund der körperlichen Wucht der Kölner. Einsatz und Leidenschaft verhinderten dies.
Heute haben wir seit langer Zeit Hafenstraßenfußball gesehen. So muss es sein, deshalb pilgern wir dahin, deshalb sind wir dort zuhause. Wir Fans gaben eine tadellose Figur ab. Wir unterstützten und puschten. Die Spalter aus dem gegnerischen Fanlager wollen uns einreden, wir Fans schaden der Mannschaft - geschenkt. Journalisten machen daraus eine Geschichte – auch geschenkt. Aber wir Rot-Weisse sollten das schädliche Narrativ nicht übernehmen. Es stimmte bei der Baier-Truppe, es stimmt nicht mehr.
Ein herrlicher Tag endet mit einem grandiosen Sieg.
Nur der RWE.
Baby 2021-08-29 20:57:01 Uhr
Danke, Anton. Sehr schön geschrieben, und passend.
Wenn dich das zum Muezzin macht, dann ruf laut, bis dem Affenhorst die Ohren klingeln.
Anton Leopold 2021-08-29 21:09:40 Uhr
Muezzin? Hä?
Habe ich was verpasst?
majo07 2021-08-29 23:26:52 Uhr
Serm
Nein, ich sitze immer auf der Haupttribüne.
Sonst hätte ich dich doch auch gegrüßt. ; )
Wie kommst du darauf?
Anton Leopold 2021-08-30 07:23:58 Uhr
Im Kölner Stadt-Anzeiger phantasiert Fortunas Trainer Ende. Der Elfmeter sei zweifelhaft gewesen. Aha. Nun wissen wir, wer für die schmutzige Spielweise verantwortlich ist. Wahrscheinlich steht er nach 7 Punkten aus vier Spielen schon unter Druck. Auch rückblickend kann das Spiel zur Schiedsrichterfortbildung genutzt werden. Wann entgleitet ein Spiel?

Ende glaubt, zu Beginn der 2. Halbzeit Chancen zum 0:2 gesehen zu haben. Aha.
So was wird gedruckt. Aus dem Druck entstehen bei allen Fußballinteressierten Meinungen, die nicht zugegen waren. So wird aus einem hochverdienten Sieg mit einem Zufallstor des Unterlegenen ein glücklicher Sieg.

Wenn jemand nach Gründen für die Medienkrise sucht, lese KStA.
RWE-Serm 2021-08-30 10:20:47 Uhr
Ddev07, mein Sitznachbarn hat über Muddern's Graupensuppe philosophiert.? Komm doch vorm Spiel auch mal zum Helmut.
12.Mann v. Kleeblatt 2021-08-30 16:17:05 Uhr
Na, wieder mal ein 11er geschenkt bekommen ?
jke5d
jkc5d
Ostwestfale 2021-08-30 16:51:11 Uhr
Yep, Ritter der Dummheit vom Kanal. Den Elfer haben wir Fans laut herbeigeschrien, das ist der Unterschied, wenn man eine Kulisse hinter sich hat und nicht wie bei euch einen versprengten Haufen von Panoptikumsfiguren wie dir.
Gregor 2021-08-30 18:43:20 Uhr
@12.Mann v. Kleeblatt
Franki bist du es?
FickyFan 2021-08-30 20:08:47 Uhr
@Moses
Zunächst mal Glückwunsch zum verdienten Sieg.
Das ist wirklich stellenweise toller Regionalliga Fußball von Rot-Weiß.
Das einzige was total nervt sind aber die Weicheier in Rot-Weiß, die bei jedem Zweikampf auf dem Boden liegen bleiben und dann in der 89. Spielminute auch noch für ihren Heulsusen-Fussball belohnt werden.
Das der Kapitän von Fortuna dann keinen Beifall klatscht und lieber in der Kabine verschwindet um sich selbst, vor allem aber um eure Weicheier zu schützen solltet ihr daher lieber positiv bewerten.
Jeder normale Händedruck von ihm hätte zwangsläufig eine monatelange Verletzungspause für eure Heulsusen zur Folge gehabt.
Anton Leopold 2021-08-30 20:32:08 Uhr
Musst Du Video gucken Praecox-Fan vom offenen Abwasserkanal. Da siehste Foul.
Baby 2021-08-30 22:44:43 Uhr
Ficky, das ist doch nicht dein Ernst... bis zu eben de Elfer in Minute 89 haben sich ausschließlich Kölner auf dem Boden gerollt. Das ging schon in HZ1 los. RWE hatte bis zum Elfer keine Sekunde zu verschenken, gut, dass den Kölnern ihre Zeitschinderei letztendlich selbst um die Ohren geflogen ist. Guck dir noch ein paar Wiederholungen an...
Labernich 2021-08-30 23:07:10 Uhr
"Fortuna Köln" ist für so eine Stadt einfach nur primitiv und ohne Niveau. Der Auftritt in Essen war von fortuna Seite gezielt auf Provokation und unfairnees ausgelegt. Der Schiedsrichter hat sein Teil dazu beigetragen. Einfach nur arm sich ständig hinzulegen das Spiel zu verzögern und sich dann noch zu beschwären. Vom Trainer bis Löden einfach nur assozial. Aber Löden war ja dafür schon in oberhausen bekannt, dass Riesenbaby "mimimimi" einfach nur sch...e der Typ. Aber schön, dass sie diesen Elfmeter noch rein bekommen haben. Löden und der Trainer haben sich dabei in den Allerwertesten gebissen Smile Smile
Labernich 2021-08-30 23:33:21 Uhr
Ich kann nur sagen, da fehlt vorne einer der mal zeigt wo es lang geht, wie früher Bayer. Tut mir leid, aber bei Engelmann meint man der hat Valium genomne, so wie der sich letzte Zeit bewegt und die Dinger versemelt. Es kann doch auch nicht sein, dass nur Heber Kopfballtore machen kann???

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.