Startseite » Fußball » Regionalliga

RWE
Kefkir kehrt zurück - "Straelen war ein Blackout"

(23) Kommentare
RWE: Kefkir kehrt zurück - "Straelen war ein Blackout"
Foto: Michael Gohl

Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen tritt am Mittwochabend (19 Uhr, RevierSport-Liveticker) beim Wuppertaler SV an. Mit dabei ist auch Oguzhan Kefkir.

Das Warten hat für Oguzhan Kefkir endlich ein Ende: der 29-Jährige wird am Mittwoch in den rot-weissen Kader in Wuppertal zurückkehren. Kefkir musste eine Rotsperre von zwei Spielen aus der vergangenen Saison, die er sich am letzten Spieltag beim FC Wegberg-Beeck einhandelte, verbüßen.

Pünktlich zum Westderby beim Wuppertaler SV hat Christian Neidhart, Trainer von Rot-Weiss Essen, eine hoch interessante Alternative in der Offensive mehr in der Hinterhand.

Für den Familienvater einer drei Monate alten Tochter ist das Spiel in der Schwebebahn-Stadt eine ganz besondere Partie. Die Familie Kefkir lebt nämlich in der bergischen Metropole. Warum er trotzdem am Mittwoch erst nach Essen, dann wieder nach Wuppertal reist und wie er die 1:4-Schlappe gegen Straelen miterlebte, erzählt Kefkir im RevierSport-Interview.


Oguzhan Kefkir, wie haben Sie es die zwei Spiele auf der Tribüne ausgehalten?

Jeder kann sich vorstellen, dass es eine doofe Situation für einen Spieler ist, der topfit ist und zuschauen muss. Durch meine Rote Karte in Wegberg konnte ich der Mannschaft leider nicht helfen. Aber das ist nun vorbei. Ich kann endlich wieder ran. Ich brenne richtig und freue mich, wieder aktiv auf dem Rasen helfen zu können.

Die Mannschaft benötigt aktuell auch jede Unterstützung, oder? Wie ist das 1:4 gegen Straelen zu erklären?

Das Ergebnis tat natürlich sehr weh. Dass ich da oben sitze und nicht helfen kann, ist dramatisch gewesen. Das Spiel müssen wir abhaken. Das war ein Blackout. Als Mitspieler versucht man nach dem Spiel die anderen Jungs aufzubauen. Auch wenn man nicht in der Kabine dabei gewesen ist, kann man, glaube ich, sich sehr gut vorstellen wie es aussah. Da war große Enttäuschung. Wir haben das Spiel aber sauber und professionell aufgearbeitet. Unser Trainer hat uns sehr ruhig, aber auch konkret und direkt unsere Fehler aufgezeigt. Jeder weiß, was er falsch gemacht hat. .

Nun geht es zum Wuppertaler SV. Wie wichtig ist es, dass es sofort weitergeht?

Sehr wichtig! Wir können gar nicht lange nachdenken. Ich bin davon überzeugt, dass das auch ein Vorteil sein kann. Wir können mit Siegen gegen Wuppertal und Fortuna Köln alles wieder geraderücken. Das ist auch unser Ziel. Wir freuen uns auf viele tausend Fans und eine heiße Atmosphäre im Stadion.

Letztes Jahr war RWE ohne Fans im Stadion bärenstark, am Freitag waren 7500 Zuschauer da und prompt setzte es eine Pleite: kann RWE ohne Fans besser spielen?

Das ist doch Schwachsinn! Wir spielen alle bei Rot-Weiss Essen, um eben vor dieser geilen Kulisse auflaufen zu dürfen. Wir alle sind Profis und wollen das auch spüren. Dass da Zuschauer mit Herz und Leidenschaft auf den Rängen sind. Wir werden es den Mädels und Jungs beweisen, dass wir genauso stark oder gar noch stärker mit Ihnen sind als letzte Saison ohne Fans. Wir machen weiter und wollen gemeinsam mit unseren Fans am Mittwochabend beim Wuppertaler SV einen Derbysieg feiern.

Mit Oguzhan Kefkir in der Startelf?

Der Trainer weiß, dass ich topfit bin und brenne. Er trifft letztendlich die Entscheidung.

Werden Sie eigentlich in Wuppertal auf die Mannschaftskollegen schon warten?

Nein (lacht). Wir reisen gemeinsam an. Ich fahre nach Essen und komme mit den Jungs im Mannschaftsbus nach Wuppertal. Vielleicht darf ich dann nach dem Spiel schon in Wuppertal bleiben. Das werden wir dann sehen. Aber das ist ja auch nicht so wichtig. Die Fahrstrecke ist recht übersichtlich.

RWE - RWO: Wagner ist stolz, Kaya stocksauer
(23) Kommentare

Regionalliga West

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 Rot-Weiss Essen 12 8 3 1 29:10 19 27
2 Wuppertaler SV 13 7 5 1 22:9 13 26
3 SC Fortuna Köln 13 7 5 1 22:10 12 26
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
9 Wuppertaler SV 6 3 2 1 10:4 6 11
10 SC Preußen Münster 6 3 2 1 8:4 4 11
11 Rot-Weiss Essen 6 3 2 1 8:6 2 11
12 VfL Sportfreunde Lotte 5 3 0 2 6:4 2 9
13 SV Rödinghausen 5 2 1 2 4:6 -2 7
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 Rot-Weiss Essen 6 5 1 0 21:4 17 16
2 Wuppertaler SV 7 4 3 0 12:5 7 15
3 SC Preußen Münster 7 4 2 1 17:8 9 14

Transfers

Rot-Weiss Essen

Rot-Weiss Essen

13 A
1. FC Köln II
Samstag, 23.10.2021 14:00 Uhr
1:1 (-:-)
05 A
Fortuna Düsseldorf II
Mittwoch, 27.10.2021 19:30 Uhr
-:- (-:-)
14 H
Alemannia Aachen
Samstag, 30.10.2021 14:00 Uhr
-:- (-:-)
14 H
Alemannia Aachen
Samstag, 30.10.2021 14:00 Uhr
-:- (-:-)
13 A
1. FC Köln II
Samstag, 23.10.2021 14:00 Uhr
1:1 (-:-)
05 A
Fortuna Düsseldorf II
Mittwoch, 27.10.2021 19:30 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

Rot-Weiss Essen

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 5 198 0,5
5 162 0,5
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 2 259 0,3
2 270 0,3
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 5 68 1,0
2 3 83 0,8
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Anton Leopold 2021-08-24 11:31:02 Uhr
Reviersport: "Letztes Jahr war RWE ohne Fans im Stadion bärenstark, am Freitag waren 7500 Zuschauer da und prompt setze es eine Pleite: kann RWE ohne Fans besser spielen?"

Ötzi: "Das ist doch Schwachsinn! Wir spielen alle bei Rot-Weiss Essen, um eben vor dieser geilen Kulisse auflaufen zu dürfen. Wir alle sind Profis und wollen das auch spüren. Dass da Zuschauer mit Herz und Leidenschaft auf den Rängen sind. Wir werden es den Mädels und Jungs beweisen, dass wir genauso stark oder gar noch stärker mit Ihnen sind als letzte Saison ohne Fans. Wir machen weiter und wollen gemeinsam mit unseren Fans am Mittwochabend beim Wuppertaler SV einen Derbysieg feiern."

Danke Ötzi. Für mich die Antwort des Jahres.
rwe-pit 2021-08-24 11:51:26 Uhr
Ich finde seine Antwort auch super. Leider muss einem nachdem blutleeren Auftritt gegen Straelen Angst und Bange werden. Die Wuppis werden sich sicher nicht vor Angst in die Hosen machen.
Anton Leopold 2021-08-24 12:11:00 Uhr
rwe-pit
Die Wuppis wollen das Spiel gewinnen und werden deshalb nicht so tief stehen. Das wird ein anderes Spiel werden. Ob wir das gewinnen, hängt m.E. auch von der Aufstellung ab.

Das Narrativ mit den lähmenden Zuschauern hat Ötzi mit einem aussagekräftigen deutschen Hauptwort treffend bezeichnet. Das hat gut getan!
moby 2021-08-24 12:33:14 Uhr
@AL: Stimme dir bezüglich der Aufstellung zu. Ich hatte das Gefühl, dass es gegen Straelen irgendwie nicht passte. Vielleicht lag es an den Umstellungen wegen der Doppelspitze, die sich eigentlich gefühlt nur auf den Füßen gestanden haben. Harenbrock und Dürrholz mussten häufig über die Flügel kommen, was eigentlich nicht so zwingend ihre Stärke ist. Dadurch gab's im Zentrum immer wieder Lücken. Bei zwei solchen Stürmern wie Engelmann und Janjic musst du im Grunde versuchen, beide zusammen spielen zu lassen. Aber Werbung für diese Konstellation wurde am Freitag definitiv nicht gemacht.
ata1907 2021-08-24 13:20:22 Uhr
Stimmt Anton!

"Schwachsinn" trifft es ziemlich genau! Diese Behauptung ist einfach konstruiert, um uns zu schaden und zu spalten.

Dann gib' mal Gas, Ötzi!
hahohe 2021-08-24 13:54:03 Uhr
Anton Leopold - der Muezzin der Essen-Prolls.....
Er ruft zu jedem Artikel.....
Traunstein030560 2021-08-24 14:33:23 Uhr
Welche Prolls - meinst du Proletarier..das Proletariat alt Römisch bezeichnet die Land und Besitzlosen - die Arbeiterinnen und Arbeiter..ist das was schlechtes für dich? - Bist du Banker? Wer bist du so etwas zu äußern?
hahohe 2021-08-24 14:50:41 Uhr
@Traunstein030560 2021-08-24 14:33:23 Uhr
"Welche Prolls - meinst du....."
Diese Frage beantworte ich Ihnen gerne.
Der gemeine Essen-Proll gehört zur Gruppe der von Ihnen genannten Besitzlosen - bezogen auf Anstand, Moral, Niveau, sportliche Fairness und und und.....
Klaus Thaler 2021-08-24 15:01:05 Uhr
@Traunstein030560
Der Horst und Banker? Ja Parkbank vielleicht.
So wie ich weiß ist der Pfandflaschensammler in Herne.
Baby 2021-08-24 15:07:16 Uhr
Ich hörte, er strickt Rollkragenpullover mit V-Ausschnitt, konnte bislang aber keine größeren Verkaufserfolge erzielen.
RWEimRheingau 2021-08-24 15:08:55 Uhr
Ja, aber er sucht einen neuen Job der Horsti. Er will wieder krankenversichert sein, damit er endlich zu Le BIG Doc RWE in die Sprechstunde darf dem Arzt seines Vertrauens, der auch hoffnungslose Fälle nicht wegschickt!
RWEimRheingau 2021-08-24 15:11:09 Uhr
HaHoHe, Horsti liebt den RWE!
Labernich 2021-08-24 15:38:45 Uhr
Ja vielleicht zeigt Kefgier den übrigen Spielern mal wie man gasgiebt und sich nicht vorführen läst
Tirol 2021-08-24 15:51:33 Uhr
Bin mal gespannt wie die 2 Stürmer Geschichte sich weiter entwickelt. Ein zusammen auf dem Feld wird es wohl nicht oft geben. Das passt ja überhaupt nicht wie man gesehen hat. Bei zwei Alphatieren wird es bestimmt nicht ruhig bleiben, wenn immer nur einer spielt. Prognose: wird eine schwere Aufgabe für den Coach.
Fehler: Die Konstellation mit beiden in der Startelf wurde in der Vorbereitung nicht genug ausprobiert.
Schon früh in der Saison steht uns eine schwere Woche bevor. Bei 6 Punkten wird schnell Ruhe einkehren, bei alles darunter wird aus der kleinen Lunte eine kleine Flamme.
Dazu darf es natürlich nicht kommen.
Flankengott07 2021-08-24 16:06:37 Uhr
Das sind ja beides nicht mehr die jüngsten, deshalb finde ich es total ok nur mit einem zu spielen. Der darf sich dann mal so richtig auspowern und wird dann von dem anderen ersetzt. Und beim nächsten Mal beginnt der, der mehr Tore geschossen hat. So können sie sich schön hochschaukeln.
DerOekonom 2021-08-24 16:54:33 Uhr
"Unser Trainer hat uns sehr ruhig, aber auch konkret und direkt unsere Fehler aufgezeigt. Jeder weiß, was er falsch gemacht hat. ."

Das ist mir zu dünn, hoffe, auch der Trainer geht in sich und reflektiert mal, was er da spielen lässt. Am Ende wollen wir alle Erfolg haben, also müssen auch alle ihre Entscheidungen überdenken und überprüfen.

So wie CN gegen Verl hat spielen lassen war top. Damit wären wir auch in Wuppertal vorn. Wenn wir wieder auf Attacke gehen, werden wir verlieren, weil ein Heber hinten dafür zu wenig ist.

Drück die Daumen Mittwoch, werde im Stream bei Soccerwatch schauen, wie es läuft. Die 5 € gönne ich dem WSV.
Anton Leopold 2021-08-24 16:59:16 Uhr
"Unser Trainer hat uns sehr ruhig, aber auch konkret und direkt unsere Fehler aufgezeigt. Jeder weiß, was er falsch gemacht hat. ."

Das Desaster hat mehr Ursachen gehabt als individuelle Fehler. Mir ist das auch etwas zu dünn.

Wuppertal kann ich nicht live gucken, die liebe Arbeit. Aber man kann den Stream ja auch hinterher schauen.
majo07 2021-08-24 17:27:27 Uhr
Die wenigsten Trainer würden ihre Mannschaft nach einem schlechten Spiel "öffentlich" (RS) abschlachten.
RWE4Ever1907 2021-08-24 18:10:39 Uhr
Guter Mann, hoffe er bleibt uns noch lange erhalten.
hahohe 2021-08-24 19:04:25 Uhr
Hochinteressant, wie manche Figuren sofort etwas "ruhiger" werden, wenn man mal auf Kinder und Enkel hinweist -- hochinteressant.....und sehr, sehr aussagekräftig in Richtung Charakter.....
Pimmel07 2021-08-24 20:29:13 Uhr
Da hatta Horstus Beklopptus recht:

Spielt nicht mit dem Schmuddelhorst!
Zwangsbier 2021-08-24 20:31:23 Uhr
Für seine Aussagen gibt´s natürlich den ethisch sauberen Daumen hoch. Er wird hoffentlich brennen und nach seiner Tätlichkeit dürfen wir mehr Zweikampfhärte im legalen Bereich erwarten. Ein kämpfender Kefkir hat das Potenzial zum Stammspieler. Hoffe er kocht vor Wut, Gier und Rachegelüsten.

Fans dürfen niemals ein Problem sein. Wer seine eigene Psyche nicht im Griff hat, muss zum Beklopptendoktor.
hahohe 2021-08-24 21:28:36 Uhr
Ich denke, mit manchem Nickname und den vielen diesbezüglichen Hinweisen hier läßt sich was anfangen.
Und die Kopien sind ja auch noch alle da.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.