Startseite » Fußball » Regionalliga

Wegen Preußen-Fans
SCP-Verteidiger Borgmann "hatte Gänsehaut"

(3) Kommentare
Preußen Münster, Jannik Borgmann, Preußen Münster, Jannik Borgmann
Foto: firo

Preußen Münsters Jannik Borgmann war gegen Borussia Mönchengladbach II (2:1) am Siegtreffer beteiligt. Er freut sich, dass er seiner Mannschaft helfen kann.

Der SC Preußen Münster hat das Duell gegen Borussia Mönchengladbach U23 am zweiten Spieltag mit 2:1 für sich entschieden. Damit gehen die Münsteraner mit sechs Punkten aus den ersten beiden Spielen in die kommende Englische Woche.

Zum Saisonauftakt brauchte es ein Tor in der 92. Minute durch Jannik Borgmann, um das Spiel gegen Alemannia Aachen zu entscheiden. Auch in Mönchengladbach stand der 23-Jährige wieder 90 Minuten auf dem Platz und hatte seinen Anteil am 2:1-Siegtreffer. In der 70. Minute war Borgmann weit aufgerückt. Teklabs Flanke von rechts fand den großgewachsenen Mann am zweiten Pfosten. Statt aufs Tor zu köpfen, legte er den Ball in die Mitte. Dort stand Joker Jan Dahlke bereit und schob zum Endstand ein.

Borgmanns 1,96 Meter „ein klarer Vorteil“ in Offensivaktionen. „Ich gehe gerne mit nach vorne, wenn ich auf der linken Seite spiele, weil ich glaube, dass ich durch meine Größe ein klarer Vorteil bin, wenn die Bälle hoch reinkommen. Beim 2:1 habe ich einfach nur versucht das Kopfballduell zu gewinnen. Jan steht in der Mitte und stochert ihn rein“, analysierte der 1,96 Meter-Mann nach der Partie.

Münsters Nummer Vier sah den Sieg seiner Mannschaft als absolut verdient. „Wir haben drei, vier hundertprozentige Chancen nicht gemacht. Dann wird es noch mal knapp, weil wir als Mannschaft pennen und Gladbach trifft. Wir haben aber weitergemacht, zum 2:1 getroffen und hinten raus dann nichts mehr zugelassen.“

Eigentlich ist Borgmann in der Innenverteidigung zu Hause. Gegen Borussia Mönchengladbachs U23 kam der Mann aus Emsdetten allerdings wie schon gegen Alemannia Aachen über die linke Defensivseite. „Von meinen körperlichen Anlagen bin ich schon eher der Innenverteidiger. Aber auf Außen ist es auch in Ordnung. Ich spiele da, wo der Trainer mich aufstellt. Wenn ich der Mannschaft aktuell hinten links aushelfen kann, dann mache ich das gerne.“

„Unsere Fans sind echt geil!“ Doch nicht nur Borgmann war eine große Hilfe für den SCP. Auch die mehr als 500 mitgereisten Fans aus Münster hatten einen Anteil am Ausgang. „Ich hatte Gänsehaut. Unsere Fans sind echt geil! Hier in der Liga sind die Wege nicht so weit. Wenn dann so viele Fans mitkommen und uns unterstützen, pusht uns das auf dem Platz unglaublich,“ freute sich der Defensivspieler.

Auf dem Papier haben die Münsteraner nun die maximale Ausbeute aus den ersten beiden Spielen geholt. „Ich glaube, wir können mit den zwei Spielen generell leben. Das Einzige, wo es etwas mangelt, ist die Chancenauswertung. Wenn wir effektiver sind, wird es in beiden Spielen nicht so knapp“, ist sich Borgmann sicher. Dennoch sei man bei den Preußen selbstverständlich zufrieden mit der aktuellen Situation.

(3) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Pimmel07 2021-08-22 12:18:47 Uhr
Die Gummistiefel der Herzen werden das schon rocken...

Nur der RWE!

Jetzt erst recht.
Le Big Doc RWE 2021-08-22 12:48:14 Uhr
Münster ist für mich bestenfalls oberes Mittelfeld.
jednajedna 2021-08-22 14:34:04 Uhr
Weder die sympathischen Preußen, RWO noch RWE .. eine der Zweitvertretungen oder Fortuna Köln sehe ich vorne! Die. Zweitvertretungen wären in einer eigenen Liga besser aufgehoben; sie verzerre den Wettbewerb.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.