Startseite » Fußball » Regionalliga

1:4-Debakel!
RWE-Coach enttäuscht: "Das tut richtig weh"

(68) Kommentare
Foto: Thorsten Tillmann.
Foto: Thorsten Tillmann

Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen hat das Heimspiel gegen den SV Straelen in den Sand gesetzt und 1:4 verloren. Trainer Christian Neidhart war enttäuscht.

Es war alles angerichtet für Rot-Weiss Essen: Flutlichtduell, Fanrückkehr, viel Euphorie und das erste Heimspiel der neuen Saison. Doch das Ende war für die RWE-Anhänger und Verantwortlichen ernüchternd. Gegen den SV Straelen setzte es eine deutliche 1:4 (0:0)-Niederlage. Beim ersten Auftritt vor einer vierstelligen Kulisse an der Hafenstraße (7500 Fans) seit über zehn Monaten, war die Elf von Trainer Christian Neidhart in der Defensive zu anfällig und in der Offensive zu ideenlos. Damit kassierten die Essener die erste Liga-Heimniederlage seit Februar 2020 (0:2 gegen den SV Rödinghausen).


Für die Zuschauer war das natürlich nicht schön anzusehen. Wir müssen da jetzt durch und haben uns das natürlich anders vorgestellt.

Christian Neidhart über die 1:4-Pleite gegen Straelen.

Neidhart: “Das haben wir in der Restverteidigung schlecht gelöst“

Nach dem Abpfiff war der Chefcoach dementsprechend enttäuscht: “Das tut richtig weh. In der ersten Halbzeit sind wir zwei, dreimal gefährlich über die Außen gekommen. Wenn wir mit 1:0 in Führung gegangen wären, hätten wir das Spiel verändert“, erklärte Neidhart.

“Direkt nach der Pause verteidigen wir den ersten Konter nicht gut. Nach dem Anschlusstreffer war die Euphorie da, aber dann haben wir direkt den nächsten Nackenschlag bekommen. Wir wurden insgesamt viermal ausgekontert. In diesen Situationen haben wir uns einfach nicht gut angestellt. Das haben wir in der Restverteidigung schlecht gelöst. Für die Zuschauer war das nicht schön anzusehen. Wir müssen da jetzt durch und haben uns das natürlich anders vorgestellt.“

Englische Woche steht bevor – Erst Wuppertal, dann Fortuna Köln

Bereits am Mittwoch hat RWE die Möglichkeit, das Heimdebakel wieder gutzumachen. Dann steht das Derby beim Wuppertaler SV (19 Uhr) an. Neidhart hofft auf eine Reaktion: “Wir müssen die Jungs aufbauen und die richtige Antwort in Wuppertal geben. Für uns ist es eine Chance, ein anderes Gesicht zu zeigen.“ Vier Tage nach dem Derby empfängt Rot-Weiss dann den Meisterschaftsaspiranten Fortuna Köln (29.08., 14 Uhr) an der Hafenstraße.

(68) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RWE SG 2021-08-20 23:17:50 Uhr
Jetzt in Asital die nächste Klatsche und gegen Köln zu Hause verlieren dann gibt es auch schon wieder Spekulatius beim Discounter.

Bedeutet: Saison gelaufen. Kennen wir ja zur genüge.
Carlos Valderrama 2021-08-20 23:22:13 Uhr
Das ist jetzt ein richtig dicker Brocken, dieses Spiel zu verarbeiten. Es reicht ja nicht, einfach nur "Gas zu geben". Man muss auch die Fehler abstellen, und echtes Selbstvertrauen zurück gewinnen - das ist viel schwerer als einfach "rein zu hauen".

Ich fand nicht die Niederlage an sich erschreckend. Wirklich überraschend war, wie wenig die Mannschaft sich auf den Gegner einstellen konnte - keine Adaption, es gab keine Reaktion auf das Geschehen, es wurde immer nur so weiter gemacht wie gehabt. Auch Neidhart hat die Fehler nicht korrigieren, bzw. auch nur abmildern können. Das sieht wirklich nicht gut aus, wenn es so läuft ...
hattrick1907 2021-08-20 23:30:30 Uhr
Der Meppen-Trainer hat uns mit seiner taktischen Unfähigkeit schon letzte Saison den Aufstieg gekostet. Und diese Unfähigkeit setzt sich unverändert fort.

Zur Einkauspolitik (verletzter LV, ein maximaler Ergänzungsspieler als neuer IV usw) erübrigt sich jedes weitere Wort.

Neidhardt und JN raus!!!!

Obwohl das eine Saison schon Ende August Anfang September vorbei ist ist ein neuer Rekord.

Und erspart mir das Geschwurbel "die Saison ist noch lang"
hattrick1907 2021-08-20 23:50:57 Uhr
@Carlos ich persönlich finde den Grundgedanken "hintenrum spielen bis sich eine Lücke auftut" grundverkehrt.

Bei unseren Ansprüchen muss es heißen "vollgas bis der Gegner nicht mehr weiß wie er die aufgerissenen Lücken schließen soll!!!!"
FussballSachverstand 2021-08-20 23:51:57 Uhr
Irgendwie haben wir ja heute komplettohne Abwehr gespielt…
Und die hatten ja ALLE überhaupt keine Lust
- oder wollten nicht vor den *blöden* Zuschauern spielen, was ich ja noch verstehen kann …?
Und ansonsten ist die Mannschaft jedenfalls deutlich schlechter als letztes Jahr‼️??
Wir sind halt ‚der Regionalliga sein treuester Verein‘ - und wir steigen niemals auf, la la la ?
Aber hat auch sein Gutes: noch eine Niederlage in Wuppertal und eine gegen Köln -und der Trainer ist weg!
IchDankeSie1907 2021-08-21 00:00:04 Uhr
@Carlos Valderama, der zweite Abschnitt bei Deinem Kommentar drückt einfach perfekt aus was heute Abend passiert ist. MBesser als alle anderen Versuche, auch meine, das Geschehene zu beschreiben.
Rot Weiss Ole 2021-08-21 00:07:37 Uhr
Ist das ihre Analyse, Herr Neidhart???? Ist das ihr ernst? Die Restverteidigung hat nicht gestimmt und wenn wir eine Chance in der ersten Halbzeit genutzt hätten, wäre es anders gelaufen? Ich bin sprachlos! Das Spiel war wie die erste Halbzeit in Bonn, statisch, langsam und ohne Tiefe. Im ersten Spiel vor Zuschauern nach so lange Zeit gebe ich von Anfang an Vollgas und spiele nicht nur auf Ballbesitz. Und meine persönliche Meinung: Davari ist bei Bällen die flach aufs Tor kommen, ganz ganz schwach. Das hat Straelen gewusst. Nicht umsonst alle Schüsse flach!
Malocher74 2021-08-21 00:26:05 Uhr
@hattrick: Bist du es, Philipp?
Vandalz 2021-08-21 00:28:49 Uhr
Formation und Tatik ist eine seiner Schwächen, die man schon letzte Saison hatte. Jüngste Schwächen, verlorene Ecken, Freistöße, schlechte Konter. Neidhart muss gehen, bevor wir die Saison jetzt schon abhacken können.
Wenn ich als Trainer aufsteigen will, muss ich die Jungs auf dem Feld auch mal anschreien, dass sie ihren Arsch bewegen um die 3 Punkte holen, dass fehlt beim Herr'n Neidhardt in hohen "Maße", wie will er dass dann den Jungs auf'em Feld vermitteln? Greade zu Hause hätte uns dass heute nicht so passieren dürfen.

Nur der RWE
hattrick1907 2021-08-21 00:37:52 Uhr
@Malocher: Nein
DerOekonom 2021-08-21 01:00:34 Uhr
"Wir wurden insgesamt VIERMAL ausgekontert. In diesen Situationen haben wir uns einfach nicht gut angestellt. Das haben wir in der Restverteidigung schlecht gelöst."

Nach dem ersten Kontertor sind die Fans aufgewacht, warum nicht auch das Trainerteam? Jeder konnte sehen, was da falsch läuft. Ein völlig indisponierter Langesberg, Harenbrock wie immer bemüht und fleißig aber ohne Wirkung / Effizienz. Ein schwach arbeitendes Mittelfeld in der Defensivbewegung. Und Engelmann / Janjic sind was? Mittelfeld oder Mittelstürmer? Warum stehen die dann nicht in der Spitze sondern treten sich 25 Meter vor dem Tor auf die Füße.

Das war wir Löw gegen Mexiko bei der WM. Jeder auf der Tribüne sieht was da abgeht nur es ändert sich nichts. Und wenn man dann sieht, dass ein Voelke, der für links hinten geholt wurde in der Vorbereitung nicht einmal da gespielt hat sondern Schumacher / Herzenbruch fragt man sich, ob das dann klappen kann, wenn er wir heute gebraucht wird.

Einmal auskontern, okay kann passieren. Zweimal ist grottig. Aber viermal ist unentschuldbar.
Platzwart_sein_sohn 2021-08-21 01:08:42 Uhr
Ich muss da erstmal eine Nacht drüber schlafen. Golz sollte man mal eine Chance geben, dann wäre es heute 1:1 ausgegangen.
Preußen_Willy 2021-08-21 02:16:28 Uhr
Eieiei, da kommt man nach Hause und liest das Ergebnis Lachen Der selbsternannte Top-Favorit (seit 13 Jahren) mit gefühlten 30 Punkten Vorsprung, dessen Fans (vor allem bei Reviersport.de) sich aufregen, wenn ein Trainer noch einen anderen Verein auf den Aufstieg tippt, verliert zu Hause mit 1:4 gegen Straelen LachenLachenLachenLachen

Ganz Nord-Westfalen lacht!

Aber behaltet mal schön die Top-Favoriten-Rolle, genau da wollten wir euch haben Lachen
nico_r 2021-08-21 06:40:15 Uhr
"Probanten" im Trainerstab!?
Underground 2021-08-21 06:43:23 Uhr
Die Niederlage schmerzt keine Frage. Das schlimmste ist aber das wieder jeder Spinner um die Ecke kommt und meint seinen Bullshit hier abladen zu müssen.
Leute von Vereinen, die keine Sau jucken, ne Willy.
In diesem Sinne schönes WE und abgerechnet wird immer noch am Schluss.
Unholt 2021-08-21 07:04:05 Uhr
Puh... ich habe aufgrund des gestern erlebten, sehr schlecht geschlafen. Ich frage mich immer noch, was ich da gesehen habe. Den Freundschaftskick gegen Verl habe ich mir als Einstimmung auch mal angetan. Da ist mir bereits aufgefallen, dass hinten sehr Vieles nicht passt. Gestern war das nicht einmal, einer Schulmannschaft würdig. Wenn man die letzten beiden Jahre gesehen hat, dass wir gefühlt 80% Ballbesitz haben und der Selbige von links nach rechts nach hinten geschoben wird, sollte man da nicht mal überlegen, ob das so richtig sein kann? Und wenn es so ist, muss ich mir da nicht bewusst sein, dass man im Spiel einige Konter schluckt? Was ist dann in diesem Fall wichtig? Genau... ich brauche sehr schnelle Verteidiger. Wenn ich sehe, wie langsam der Landesberg da hinten drin ist, werde ich verrückt. Ein Heber kann nicht alle Bälle ablaufen. Warum turnt der Plecharty da eher als offensiver Mittelfeldspieler rum? Die Verteidigung wurde überrannt, als hätte die noch nie zusammen trainiert oder gespielt. Wo ist das defensive Mittelfeld? Wo die Abstimmung?Lachener beste Verteidiger in der Vorbereitung war der Schumacher. Warum spielt der die Freundschaftsspiele und verfälscht den Eindruck, wenn man ihn eh nicht verpflichtet bekommt? Warum lässt man die jungen Wilden nicht ran? Die sind nicht nur Ehrgeizig sondern auch schnell.
Was wir gestern in der Offensive geboten bekommen haben, war mehr als Blutleer. Keine Ideen und sehr behebiges Spiel ohne Überraschungen. Da versucht man nach drei Minuten Hacke, Spitze, eins, zwei, drei. Engelmann und Janjic stehen sich auf den Füßen rum. Immer wieder wird im letzten Drittel noch einmal quer gespielt oder abgedreht und hinten rum. Die Außen werden viel zu langsam bedient. Da fehlt absolut Tempo im Spiel. Wo ist die Geschwindigkeit, die man angeblich dazu geholt und gewonnen hat?
Mein Fazit... man soll den Teufel eigentlich noch nicht an die Wand malen. Aber ich bin nicht überzeugt davon, dass der Trainer taktisch so auf der Höhe ist. An den Einzelspielern kann es ja eigentlich nicht liegen. Die haben alle in anderen Vereinen bewiesen, dass sie es drauf haben. Ich möchte nicht am 4. Spieltag nach 30 Minuten bereits mehr am Bierstand als im Block stehen.

Aber trotzdem... NUR DER RWE!!!
hattrick1907 2021-08-21 07:06:47 Uhr
Gerade nochmal die Interviews nach dem Spiel geguckt: Hilflose und planlose Aussagen.
bossprada 2021-08-21 07:10:31 Uhr
Wie schon öfter erwähnt kommt man dem Ziel langsam näher, um die 25jährige Zugehörigkeit in der 4.Liga zu feiern.
Das würde ich als Erfolg werten .
grete 2021-08-21 07:22:16 Uhr
Neidhart wenn Dir was an dem Verein liegt dann gehe selber und nimm den sportl. leiter direkt mit .
de Vlugt 2021-08-21 07:28:57 Uhr
Hallo zusammen,
zum Spiel: Ein Übungsleiter (Trainer?) der regungslos-emotionslos-ratlos-teilnahmslos an der Seitenlinie steht! Kein modernes-taktisch geprägtes Laufspiel. Kein absolut brutales Pressing, kein schnelles Umschaltspiel. Typisch unter Hr. Neidhart, langsame Spielweise, viele unnötige Rück-Querpässe. Engelmann und Janjic stehen sich gegenseitig im Weg, graben sich die wenig frei Fläche gegenseitig ab. Zwei schwere Tanker die bewegungslos auf den Ball warten. Spätestens in der Halbzeit hätte hier umgestellt werden müssen. Aber auch hier Fehlanzeige, ein Trainer der für mich limitiert ist. Hr. Titz wollte man nicht mehr haben, denn der hat einigen Herren die Grenzen aufgezeigt. Eine Vollprofitruppe spielt gegen Halbprofis, Unterschied: Da eine müde Truppe dort eine junge engagierte Mannnschaft mit Kampfgeist. Titz war der bessere Trainer aber RWE mag keine Querdenker. Schade, hier wird sich an der Spielweise nicht mehr viel ändern, selbst wenn man oben mitspielen sollte. Ein zähes für den Zuschauer langweiliges-langsames Spiel wird uns erhalten bleiben. RWE braucht einen anderen Trainer mit Emotionen-Feuer, Hr. Titz wäre der Richtige gewesen......
de Vlugt 2021-08-21 07:42:33 Uhr
Zu der Abwehr:
Letzte Saison eine Abwehr aus Granit, beste Abwehr der Liga mit den wenigsten Gegentoren!!
Grund-Heber-Hahn-Plechaty waren gesetzt.
Warum so ein eingespielter Abwehrblock nicht behalten wird?
RWE möchte gern jede Saison 10-12 Spieler austauschen, nichts soll dauerhaft zusammen wachsen.
Grund und Hahn wären gern geblieben, RWE wollte nicht verlängern.
Allein die Ecken-Freistöße von Kevin Grund und die brutale Kopfballstärke von Ali Hahn haben gestern sichtbar gefehlt.
RWE ist und bleibt ein Amateurverein.
Hr. Uhlig bitte nicht lesen, denn sachliche Kritik ist bei RWE nicht gewünscht.
RWE4Ever1907 2021-08-21 07:49:37 Uhr
So wird das wieder nichts. Wir machen uns langsam zu Deppen der Nation. Vielleicht sollten wir nach das 14 Jahren einfach Mal aufhören und uns immer als Favorit sehen. Vielleicht klappt's ja dann :-))
de Vlugt 2021-08-21 07:55:14 Uhr
Hier im Forum haben sich einige überboten mit super Hr.Neidhart/Hr. Nowak Aussagen. Egal wer verpflichtet wurde, alles wurde hoch gejazzt.
Wo sind die User mit ihren kernigen Aussagen wie ethisch sauber usw.?
Andersdenkende wurden sofort scharf angegriffen, nur kein negatives Wort gegen RWE.
Mein Tipp, schlaft weiter denn täglich grüßt das Murmeltier.
Wupperstolz 2021-08-21 07:57:49 Uhr
RWE SG, gebe dir in einem Punkt völlig Recht bei unserem WSV gibt's die
nächste Klatsche. Allerdings, deine Beleidigungen über unsere schöne Stadt Wuppertal gelten für mich mehr als primitiv. Essen ist und bleibt asozial, wenn ich solche Stadtteile wie Vogelheim, Kray etc. betrachte.
Was will man aber schon von einem Essener Fan erwarten, der in der Provinzstadt SG wohnt.
de Vlugt 2021-08-21 08:10:00 Uhr
Wupperstolz, ich als RWE-Fan sehe euch als "Geheimfavorit" in der Liga.
Aber Hr. Runge behalten und nicht wieder raus.... dann klappt es auch mit der Geldzufuhr. Der WSV ist nicht gerade bekannt für Transparenz im Vorstand-Aufsichtsrat, zumindest in der jüngeren Vergangenheit.
Also Hr. Runge bei der Stange halten, dann sollten die Winterverpflichtungen zum nachlegen kommen.
Was aber machen wenn der Friedhelm wieder weg ist?
Da hilft dann auch nicht die "schöne" Stadt Wuppertal.
boh 2021-08-21 08:15:13 Uhr
da sind sie wieder, all die Geier, die darauf warten, dass etwas in die Hose geht. Hallo, es ist Fussball! Da kommt so eine Indisponiertheit immer mal vor. All den anderen sage ich, wartet die nächsten zwei Spiele ab, dann wissen wir besser, was zu tun ist.
Red-Whitesnake 2021-08-21 08:15:40 Uhr
Wupperstolz...,
jetzt schreibst du aber selber großen Müll.
Bin gestern mal wieder durch mein altes Vogelheim gelaufen.
Einfach schön, aber wenn man als Hochwohlgeboren alleine auf nem Berg wohnt, dann kennt man das natürlich nicht. ;-)
Anton Leopold 2021-08-21 08:30:05 Uhr
Die Zusammensetzung der Abwehr muss sich sofort ändern. So geht es jedenfalls nicht. Langsamberg wirkte wie ein Tanzbär mit gezogenen Klauen und Zähnen – tapsig, unbeholfen, überfordert. Es lag natürlich nicht nur an ihm. Das Mittelfeld hat nicht ausreichend mitverteidigt, jedoch wurde deutlich, dass er weder schnell genug noch zweikampfstark ist. Hier liegt der Unterschied zu Hahn. Letzterer war nicht schnell aber zweikampf- und kopfballstark und dabei auch noch torgefährlich. Kein Wunder, dass er eine Klasse höher spielt. Wenn ich Langesberg zu hart beurteile, tut es mir leid. Ferner lasse ich mich gerne eines Besseren belehren und bin gerne bereit, eine Fehlbeurteilung zuzugeben. Nach dem gestrigen Erlebnis herrscht aber der Eindruck vor, dass die Schläge ins Aus, mit denen er sich in Bonn gerettet hat, weder Zufall noch einer Tagesform geschuldet waren. Da ist jemand mit der ihm zugewiesenen Aufgabe überfordert. Wenn er zu denen gehört, die mit 7.000 Zuschauern ein Problem haben, dann ist er bei uns schlicht falsch. Wir sind viele und wir sind laut. Wir haben gestern in der zweiten Halbzeit angefeuert statt zu pfeifen. Pfiffe kamen von der West erst nach dem Abpfiff.
Was kann man tun? Ehrlich sein! Wenn nun endlich fest steht, dass man Schuhmacher nicht bekommen hat (kein Wunder), muss man den Tatsachen ins Auge sehen. Entweder Herze spielt statt Langesberg im Zentrum und der junge Voelcke darf als linker Verteidiger ran, oder Nowak holt noch einen für die Innenverteidigung.
Letzteres dürfte nicht so einfach sein, wie es sich anhört. Ende August steht vor der Tür. Gleichzeitig zeigte Voelcke bei seinen zwei Einwechselungen in der Meisterschaft, dass er nicht nur spielen kann, sondern es auch will!
Bei einer Aufstellung wie gestern nimmt man sowohl Young als auch Plechaty ihre Stärken. Es hat Gründe, warum über außen wenig kam. Plechatys Tor war eine Wut- und Frustaktion von ihm. Über das ganze Spiel gesehen griff die Strategie nicht, denn Straelen stellte außen geschickt Überzahlsituationen her. Von der Rahn konnte man das perfekt sehen, wie die jungen Spieler Päffgen und Peitz das toll gemacht haben. Das neutralisierte uns erst und führte am Ende zum Zusammenbruch. Auch unser Zentrum hat mit der Überladung gar nichts anfangen können.
Harenbrock ist zentral, bzw. auf einer 8er-Position am besten aufgehoben, weshalb das Experiment mit Janjic und Engelmann als Spitze und hängende Spitze den Härtetest nicht bestanden hat. Jedenfalls nicht gestern.
Wenn Janjic dort steht, wo Harenbrock stehen sollte, muss dieser zu weit außen spielen. Das nimmt ihm seine Stärken, die in seiner Technik und Spielintelligenz liegen. Holzweiler ist als Rechtsaußen eine echte Nummer, Harenbrock ist dort schlicht verschwendet.
Janjic und Engelmann funktionieren zusammen gut, wenn man 1:0 führt. Dann muss der Gegner kommen und hat eine echte Bedrohung in Haus und Garten. Gestern haben sich beide beim Stand von 0:0 hingegen gegenseitig blockiert. Das klappt so nicht. Beim Rückstand kamen dann keine Impulse.
Noch etwas: Man kann Engelmann ansehen, dass er sauer ist, wenn er nicht allein im Zentrum steht. Schon seine Reaktion auf seine Auswechselung in Bonn war merkwürdig. Er hat seine seltsamen Laufwege und ist plötzlich da, um zuzuschlagen. Das geht aber nicht, wenn ein anderer schon da steht, wo er hinwill. Entweder beide stimmen sich besser ab oder man lässt sie bei einer auszubauenden Führung zusammenspielen. Es genügt nicht, wenn Janjic in der Zeitung sagt, man könne so spielen. Man muss es zeigen! Dieser Frust kann bei Engelmann schon ein paar Prozente ausmachen.

Gegen Wuppertal werden wir schon deshalb ein anderes Spiel sehen, weil Wuppertal selbst Ambitionen hat und jetzt Morgenluft gewittert hat. Sie werden uns nicht den Ball überlassen und sich einfach hinten reinstellen.

An Grote und Dürholtz hat es gestern nicht gelegen, klar haben sie bei den Kontern nicht richtig mitverteidigt. Dürholtz kann den Ball ebenso gut erorbern wie Condé und passt bessere Pässe nach vorne. Nicht so gut ist er in der Ballverteidigung. Condé war bei einem solchen Boden kaum vom Ball zu trennen, deshalb hat Titz ihn jüngst zu sich geholt. Dürholtz muss offensiv noch mutiger werden, dann zeigt er, wie gut er wirklich ist.
Die Sprüche der Gegner hier kann man einfach ignorieren. Klar macht denen das Spaß. Nicht schlimm.
Schlimm sind die Pseudo-RWE-Fans, die unseren Verein als Boxsack für ihren Lebensfrust missbrauchen. Wenn es läuft, schweigen sie, klemmt es, dreschen sie drauf. Gell grete? Heute spielt Bavaria Borsigplatz, da kannste gucken.
Wir leiden hier alle seit dem Bundesligaabstieg, den verpassten Wiederaufstiegen, den Lizenzentzügen. Wir ärgern uns alle darüber, dass man weder in den Neunzigern noch in den Nullern die Klasse halten konnte. Wir leben alle seit 2008 mit dem Amateurstatus und freuen uns nicht darüber.
Das alles ist kein Grund "Trainer raus" zu brüllen, wenn nach einer 90-Punkte-Saison und DFB-Viertelfinale das erste Meisterschafts-Heimspiel seit fast 19 Monaten verloren geht. Wo steht denn der Gegner vom letzten Jahr jetzt in der Tabelle? Aha.
Es ist auch nicht klug, eine solide Einkaufspolitik in Frage zu stellen, während um uns herum die Vereine über den Styx gehen. Meineid überlebt keine zweite Saison in der 2. Liga - ein Scheitern einer unsoliden Finanzpolitik. Duisburg wird seine Geldgeber überzeugen müssen, warum auch die 3. Liga toll ist, sonst gehen dort die Lichter aus. Über Krefeld müssen wir nicht reden. Münster ist hoch verschuldet, Wuppertal hängt von einem über 80-jährigen Patriarchen ab.
Wenn wir die damalige Insolvenz als Neuanfang sehen, als "nie wieder unsolide", ist der jetzige Weg richtig. Ein positives Eigenkapital zu haben, verschafft erst die Freiräume zur Gestaltung. "Trainer raus und Manager raus" führt hingegen zu Abfindungen und Mehrkosten, welche diese Vorteile eliminieren (abgesehen davon, dass es eine gute und solide Arbeit ungerecht falsch bewertet, was menschlich einfach nicht in Ordnung ist).
Langfristig zahlt sich solide Arbeit immer aus, auch wenn sie Geduld und Nerven kostet, mit Enttäuschungen einhergeht und vor allem den Geduldigen Verzicht auferlegt. Das ist ja nicht anders in der Familie oder im Geschäft, oder? Zwei Kinder zu haben heißt ja auch auf den Sportwagen und die Fernreisen zu verzichten. Buddeln an der Nordsee statt Pina Colada. Sich in jungen Jahren selbständig zu machen, heißt einen Gebrauchtwagen so lange zu fahren, bis er auseinander fällt anstatt mit einem Dienstwagen zu protzen; es heißt, der Familie Verzicht aufzuerlegen, weil die Anschaffung von Inventar oder die Einstellung eines weiteren Mitarbeiters wichtiger ist als ein hipper Haushaltsgegenstand oder eine Reise.
Wer das nicht aushält: Heute spielen Bavaria Borsigplatz. Dort gibt es bald auch Dauerkarten, weil viele lieber auf der Couch gucken. Dort gibt es alle 10 Jahre einen Titel und man kann sich immer noch moralisch besser fühlen als direkt als Bayern-Fan rumzulaufen. Also nur Mut.

Neidhardt und Nowak sind jetzt gefordert, die Mannschaft wieder aufzurichten, die richtigen Maßnahmen zu ergreifen, vielleicht noch den richtigen Spieler zu holen. Nowak muss zeigen, was er kann, anstatt Fans eine "Verlierermentalität" anzudichten. Dass einige hier die haben, steht außer Frage, aber zu den Regeln des Spiels gehört auch, dass der, der mit einem Finger auf andere zeigt, mit vier Fingern auf sich zurückzeigt. Dann mal los. Wir sind gespannt.
His.Unermesslichkeit 2021-08-21 08:38:30 Uhr
Holstein Kiel wird auch gegen den Abstieg spielen und möglicherweise absteigen. RWE wird es nicht anders gehen.
Grund? Der Kräfteverschleiß durch den Pokal im letzten Jahr. Diese Pokalteilnahme für unterklassige Vereine ist Unsinn. Den Titel gewinnen sie nie, aber die Schäden bleiben und können den Untergang bedeuten. In Zeiten von Corona mit Zuschauerbeschränkunen sind die Mehreinnahmen nur sehr gering.
Für RWE könnte es tragisch sein, in der letzten Saison so lange in diesem eher langweiligen Wettbewerb geblieben zu sein, in dem ohnehin immer Bayern München gewinnt.

Außerdem sind die vielen Zuschauer mit den Merkel-Maulkörben auf der Tribüne für Fußballspieler nachteilig. Sie haben Angst oder sind zumindest gehemmt. Wenn RWE wieder erfolgreich sein soll, muss man wieder unter Ausschluss der Öffentlichkeit spielen.

Und dann der Trainer: Man empfand Titz zu onkelhaft. Wenn das so war, dann kommt der jetzige RWE-Trainer opahaft rüber.
The Red-Blues 2021-08-21 08:41:53 Uhr
Was seit ihr (fast) alle für Panikmacher? Es ist das erste Heimspiel vor ordentlich Zuschauern seit gefühlt einem viertel Jahrhundert in die Hose gegangen und ihr haut alle auf die Mannschaft als hätte sie zum x-ten Male hintereinander verloren. Junge, Junge.

Am Mittwoch bekommt ihr den nächsten Dämpfer bei uns und dann wird es auch bei Euch irgendwann wieder klappen. Kopf hoch.

Das Asital läßt grüßen. Woll RWE-SG?

Nuuuur der Weee Ess Vauuu.......
de Vlugt 2021-08-21 08:45:40 Uhr
Hallo Anton Leopold,
Neidhardt und Nowak sind jetzt gefordert, die Mannschaft wieder aufzurichten, die richtigen Maßnahmen zu ergreifen, vielleicht noch den richtigen Spieler zu holen. Nowak muss zeigen, was er kann.
Wie oft denn noch? Wieviele Chancen haben die Herren?
Kaufe meine Dauerkarte wegen RWE, Hr. Neidhart/Hr. Nowak sind für mich schon lange out.
hahohe 2021-08-21 08:54:41 Uhr
Wenn Dummheit Löcher machen würde, wäre an der Hafensterasse nur der Gästeblock gefüllt.
Und hier bei den Kommentaren wäre auch alles viel übersichtlicher una auch nicht mehr so grottig niveaulos.
Puma1907 2021-08-21 08:59:19 Uhr
@Preussenwilly
Du deep dann lach weiter.
Brauer 2021-08-21 09:01:26 Uhr
Anton Leopold, richtig geil.

So sieht die einzig richtige Analyse der gestrigen Spiels und der Gesamtsituation aus.
Verstehen werden eseider nur die wenigsten.
conzon09 2021-08-21 09:06:39 Uhr
Son Ärger , LOL.
Superlöwe 2021-08-21 09:20:55 Uhr
Tja, von diesen Interviews habe ich schon Dutzende gelesen. Absolut austauschbar. Nur der Name des Trainers war anders.
Ronaldo 2021-08-21 09:35:53 Uhr
So sehe ich dies auch, schon nach 4 Spielen können wir die Tendenz der Saison erahnen...nicht erst nach 10 Kicks. Gehe davon aus, dass das Team in dieser Formation nicht mehr auflaufen wird.
Rot Weiss Ole 2021-08-21 09:47:46 Uhr
Anton Leopold,
da kann ich bei vielem nur zustimmen, ABER wie soll es mit Neidhardt denn besser werden, wenn er seitdem er bei uns ist taktisch so spielen lässt. In Meppen war das richtig, da die mussten nicht das Spiel machen. Und das wir einen Spieler in der Vorbereitung immer haben spielen lassen, den wir eh nicht verpflichten ist einfach unentschuldbar!
Jaja07 2021-08-21 09:50:18 Uhr
Vielleicht sollte sich der ein oder andere "Fan" mal hinterfragen und lieber gehen. Unglaublich was hier gepostet wird. Aber die meisten werden eh nicht im Stadion gewesen sein und das ist auch gut so.
Gregor 2021-08-21 09:51:24 Uhr
Also man sollte das alles auch mal positiv sehen. In der letzten Saison hatten wir nach den ersten beiden absolvierten Spielen 2 Punkte auf dem Konto. Jetzt sind es schon 3. Eine Steigerung von 50%. Wo soll das diese Saison bl9ss noch hinführen :-)
RWE-Serm 2021-08-21 09:57:33 Uhr
Das positive vorweg,
Voelke hat mich begeistert,
das Spiel leider nicht.
Anton`s Analyse passt haargenau.
Das Experiment mit Engelmann und Janjic
hat überhaupt nicht funktioniert und sollte
nicht wiederholt werden. Die Abwehr hat mich
weder gestern noch im Bonn-Spiel und schon
gar nicht in den Vorbereitungsspielen überzeugt.
Ich sehe da absoluten Handlungsbedarf.
Sollte extern nichts machbar sein, würde ich
mit Herze und Heber in der Zentralen agieren.
Zum Gegner Straelen hat ich bereits im Vorfeld
angemerkt, dass es sich eben nicht mehr um
Hobbykicker handelt, sondern um ein Team
mit Ambitionen im oberen Tabellenfeld.
Der dortige Mäzen hat viel investiert.
Glückwunsch an Straelen für das gnadenlose
effektive Spiel am gestrigen Abend.
Vier Chancen, vier Tore. Chapeau.
Einzig, das minutenlange
dahinsiechen war überflüssig.
So liebe Rot Weisse, ihr habt es nach dem
Spiel vonne West gehört,:
Auswärtssieg, Auswärtssieg, Auswärtssieg !!!
Zeigt was ihr wirklich drauf habt
und macht uns glücklich und denkt dran,
das Essener Trikot zu tragen ist eine Ehre.
Nur der RWE
hahohe 2021-08-21 09:57:34 Uhr
Unglaublich - diese Arroganz hier bei völliger Niveaulosigkeit.
Das geht soweit, dass sie Essen mit Meppen vergleichen - unglaublich!
Meppen - ein gestandener Drittligist, sauber geführt, ein gutes Umfeld.
Und dann Essen - ewiger Amateurverein, lebt nur noch von Namen aus der Nachkriegszeit, Schönschwätzer in allen Führungspositionen, ausgesprochen problematisches Umfeld, höchst bedenkliche Anhängerszene.
Und sowas nennen die mit Meppen in einem Atemzug - sagt doch alles.
RWE-Serm 2021-08-21 10:01:41 Uhr
Nicht ärgern, Hanshorst aus Herne,
wenn keiner reagiert.
Wir haben gerade keine Zeit für dich,
kommen aber wieder auf dich zurück.
Hab ein wenig Geduld.
Superlöwe 2021-08-21 10:05:59 Uhr
@hahohe
Versuch doch mal mit „Mütze-Glatze“ aufzuhören, dann wirst du auch ruhiger.
hahohe 2021-08-21 10:08:00 Uhr
@ RWE-Serm 2021-08-21 10:01:41 Uhr
"Nicht ärgern, Hanshorst aus Herne,
wenn keiner reagiert."
Das ist nicht ganz richtig -- es hat nicht "keiner" reagiert.
Es haben allerdings einige Nullen reagiert - und das kann ja gar nicht anders sein in Essen.
Rot Weiss Ole 2021-08-21 10:16:16 Uhr
Hahohe, selbst bei dem schönen Wetter keine Freunde die mit dir durch den Park gehen. Schade….
Underground 2021-08-21 10:37:30 Uhr
Hahohe was bist du für ein Kleingeist?
Ein vermutlich erwachsener Mann, der sich an einer Niederlage des tollen RWE‘s erfreut. Muss dein Leben einsam und traurig sein. Aber sei’s dir gegönnt. Denke nur nicht, dass dein Gelaber auch nur einen RWE Fan interessiert. Wir waren immer viele, sind es und werden es sein, egal was so ein Männchen wie du hier absondert.
In diesem Sinne nur der RWE.
hahohe 2021-08-21 10:55:09 Uhr
@ Underground 2021-08-21 10:37:30 Uhr
"Ein vermutlich erwachsener Mann, der sich an einer Niederlage des tollen RWE‘s erfreut."
Nicht ganz richtig. Wie dieser in der Nachkriegszeit ehemals große Essener Amateurverein spielt, ist mir völlig egal.
Ich erfreue mich aber diebisch an der Vorstellung, wie diese niveaulosen Arroganzlinge hier nach dem herrlichen Sieg von Straelen mit stierem Blick in ihre 10. schon wieder fast leere Stauderflasche schauen und ihnen bei den "Kommentaren" der Geifer in die Tastatur tropft.
"Denke nur nicht, dass dein Gelaber auch nur einen RWE Fan interessiert. "
Genau - sieht man ja an den Reaktionen hier......
Ihr seid so arm......Fußball und besoffen sein.....und beim Fußball dann noch so ein ewiger Amateurverein.....
Carlos Valderrama 2021-08-21 11:05:30 Uhr
Gute Analyse von Anton.
Mein Senf: Neidhart muss nun sofort zeigen, dass er eine komplette taktische Umstellung schafft, soviel muss man verlangen können. Von den 18 Mannschaften ausser uns in der Liga werden 12-15 bei uns so spielen wie Straelen gestern. Und man sollte noch mal auf dem Transfermarkt aktiv werden, Sparte Verteidiger mit Kampfstärke und Tempo.
Platz 1 können wir eh abhaken, es gilt aber immer noch, etwas aufzubauen, was dann mal besser wird. Es muss weiter dran gearbeitet werden, das gilt immer.
RWEimRheingau 2021-08-21 11:08:43 Uhr
Carlos, alles richtig, da bin ich bei Dir, aber Platz 1 nach 2 Spielen abhaken ist für mich daneben.
Underground 2021-08-21 11:09:54 Uhr
Ich lag mit meiner Vermutung Kleingeist doch sehr richtig. Naja dann genieß mal deine Häme. Mich langweilt dein Gerede . Oh schon kurz nach Elf. Erstmal ein Stauder.
Labernich 2021-08-21 11:17:26 Uhr
Ja Neidhart und Novak, die Jungs aus Stralen waren einfach abgezockt und abgeklärt. Das müsst ihr auch in die Mannschaft reinbekommen. Fußballspielen können die alle.
Carlos Valderrama 2021-08-21 11:20:05 Uhr
Rheini, ich sehe die Sache mit Platz 1 empirisch. Ich habe noch nie gesehen, dass eine Mannschaft, die sich im 1. Heimspiel derart abschlachten lässt, danach eine super Saison spielt.
Aber vielleicht ist es diesmal das 1. Mal? Wäre ja sehr schön, allein mir fehlt der Glaube daran.
hahohe 2021-08-21 11:20:44 Uhr
@Underground 2021-08-21 11:09:54 Uhr
"Oh schon kurz nach Elf. Erstmal ein Stauder."
Genau, wird Zeit...damit auch das Zittern weg geht.....
Ist "Underground" auf deutsch ungefähr so wie "Unterste Schublade"?
Na, passt doch....
Underground 2021-08-21 11:21:35 Uhr
Platz 1 abhaken? Nach dem zweiten Spieltag? Wow…
Ihr wisst schon, dass wir den höchsten Etat haben und alles andere als der Kampf um genau diesen Platz einer Farce gleichkommt.
Die Verantwortlichen sagten, wir gehen maximal ambitioniert in diese Saison, was das genau heißt muss man nicht erklären. Genau an diese Worte werden sich unsere Verantwortlichen messen lassen müssen. Wir Fans müssen deswegen nicht nach dem zweiten Spieltag, hier einen Abgesang veranstalten. Das nach all den Enttäuschungen, der letzen Jahre, die Nerven blank liegen ok, aber bitte nicht übertreiben.
Underground 2021-08-21 11:23:41 Uhr
Hahohe, du bist ein clever Kerlchen. Ironie und Sarkasmus sind dir bestimmt fremd.
Ich werde jetzt diese kleine Geplänkel mit dir Vogel beenden.
hahohe 2021-08-21 11:35:15 Uhr
@Underground 2021-08-21 11:23:41 Uhr
"Ich werde jetzt diese kleine Geplänkel mit dir Vogel beenden."
Genau -- weil ja auch:
"Underground 2021-08-21 11:09:54 Uhr
Mich langweilt dein Gerede."
Ihr seid so arm und so klein.....Ihr seid zwar viele, aber das sind Fliegen und Würmer auch.....
Carlos Valderrama 2021-08-21 11:38:28 Uhr
Underground, das hat absolut gar nichts mit "Nerven behalten" zu tun.
Ich habe genug Fussball gesehen im Laufe meines Lebens, und da hat es nie eine Meister-Mannschaft gegeben, die sich im ersten Heimspiel hilflos abschlachten lässt. Also sage ich, Platz 1 ist nicht realistisch.

Aus meiner Sicht sollte RWE natürlich immer versuchen, das Beste aus der Situation raus zu holen. Dieses "warten" auf Platz 1 sollten wir uns aber abschminken, da ist zu wenig was dafür spricht, das die Mannschaft reif dafür ist.
Ich lasse mich gerne überraschen, kannst mir das bitte gerne nachtragen, wenn wir tatsächlich aufsteigen sollten!
RWE-Serm 2021-08-21 12:08:24 Uhr
Wollte noch zu meinem Vorschlag Herze und Heber einen kurzen Änderungsvorschlag einreichen. Wie wäre es denn mit Heber und Mr. Iceman, auch genannt Eisenfuß? Macht auf mich so den Fels in der Brandung Typ und ne Blutgrätsche kann der bestimmt. Das Hahnsche Kopfballspiel sollte kein Problem sein. VG einer der 4 Millionen Bundestrainer
hahohe 2021-08-21 12:25:54 Uhr
0:1 Cagatay Kader (47.)
0:2 Cagatay Kader (56.)
1:2 Sandro Plechaty (60.)
1:3 Cagatay Kader (72.)
1:4 Timo Mehlich (89.)
Ronaldo 2021-08-21 12:59:27 Uhr
Bei allem Frust und Ärger sollte man aber die Leistung von Straelen anerkennen. Sie haben brutal die Schwachstellen bei RWE ausgenutzt und effektiven Fussball gezeigt.
Tirol 2021-08-21 13:42:02 Uhr
@de Vlugt
Deinen Beiträgen ist nichts mehr hinzuzufügen.
Du triffst den Nagel auf dem Kopf.
Pimmel07 2021-08-21 13:49:36 Uhr
Ich kann Anton voll zustimmen. Auch das Publikum war sehr geduldig für unsere Verhältnisse.

Kritische Fragen bleiben im Raum und das ist gut so. Vielleicht ist dieses Debakel ja ein krasser Weckruf an alle Beteiligten. Vielleicht müssen wir wieder mal seeeehr geduldig sein. Das ist doch unsere große Stärke.

Nur der RWE! Jetzt erst Recht!
Zwangsbier 2021-08-21 14:26:50 Uhr
Ethisch Sauber ist Antons Analyse.

Mit dem Armin-Laschet-Fußball (geduliger Fußball) gewinnen wir kaum Spiele. Angriff ist die beste Verteidigung.
Nate 2021-08-21 15:29:48 Uhr
Was will denn der Preussen Kasper hier? Kehr vor der eigenen Haustür, da hast du genug zu tun...
Nate 2021-08-21 15:33:20 Uhr
Rwe-SG wie er lebt und lebt. Immer schön negativ und drauf haun. Klar gegen die Übermächte MS und FK haben wir keine Chance.
Das gestrige Spiel war scheisse, da gibt's nix dran zu rütteln. Daraus wird man die richtigen Lehren ziehen, kann ja auch gut sein ....
ata1907 2021-08-21 17:12:34 Uhr
Anton,

sehr passender Kommentar um 08:30!
Gerade in Bezug auf unsere eigene Anhängerschaft.
Kann da nichts schlaues hinzufügen. Ich hoffe aber, der ein oder andere kann sich davon was annehmen.

Die anderen gehören dazu, wie die Schmeißfliegen zu einem Misthaufen, welcher eine unfassbare Anziehungskraft auf diese ausübt.
Bei uns ist es das rot-weisse Gemeinschaftsgefühl und eine Reaktion auf getätigte Aussagen, wo fälschlicherweise von den Protagonisten ausgegangen wird, somit ein Teil dessen zu sein.

Sind se aber nicht, sondern einfach nur lästig und gehören doch dazu.

Vertragt euch!

PS: RWO gegen den anderen Bauerpower verloren und WSV auch nur 0:0 gegen Ahlen. Und beides sogar ohne 100 Kommentaren unter den Artikel.
Bierchen 2021-08-21 19:01:27 Uhr
Hömma # Pimmel07, jedes Jahr derselbe alte abgeranzte (Kult-)Spruch vom „Weckruf“(alternativ: „Die Saison ist noch lang“). Das ist RWE- Bullshit- Phrasen- Bingo. Klare Kante. Ecken zu. Alle oder keiner. Wieviele „Weckrufe“ brauchse eigentlich noch oda schläfse so tief ?‍♂️

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.