Startseite » Fußball » Regionalliga

RL
Grotenburg noch nicht fertig: So plant der KFC Uerdingen seine Heimspiele

(0) Kommentare
Foto: firo

Der KFC Uerdingen startet in der neuen Saison in der Regionalliga West. Der Verein hat nun bekanntgegeben, wo er seine Heimspiele austragen will, solange die Sanierung der Grotenburg noch nicht abgeschlossen ist. 

Vor wenigen Tagen hat der Westdeutsche Fußballverband (WDFV) den Rahmenspielplan für die kommende Saison veröffentlicht. Für den [url=/fussball/regionalligawest-2122-mannschaften-220060234-kfc-uerdingen-05.html]KFC Uerdingen[/url] geht es am ersten Spieltag zu Rot-Weiß Oberhausen. Am zweiten Spieltag empfangen die Krefelder den Bonner SC. Doch noch ist nicht geklärt, wo die Blau-Roten ihre Heimspiele austragen werden. Am Samstag veröffentlichte der Klub eine Mitteilung mit dem aktuellen Stand der Dinge.

Das Grotenburg-Stadion, die eigentliche Heimstätte des KFC, wird bereits seit Mai 2018 nicht mehr vom Klub benutzt, weil dort Sanierungsarbeiten stattfinden. Zunächst sollte das Stadion drittligatauglich werden, nach der Insolvenz und dem Zwangsabstieg sind diese Pläne nicht mehr das Ziel.

Aktuell arbeiten die Grotenburg-Supporters daran, das Stadion für die Regionalliga umzubauen. Dabei handelt es sich um ehrenamtliche Fans. [article=526258]Vor wenigen Tagen traf sich der neue Vorstand mit Vertretern der Gruppe zu einem längeren Gespräch.[/article] Der KFC hat nun verkündet, dass man damit rechnet, im Frühjahr 2022 wieder Heimspiele im eigenen Stadion austragen zu können. "Wir hoffen hier zwar, dass durch Umplanungen von Bauabschnitten ein Teilbetrieb mit eventuell eingeschränkter Zuschauerzahl schon früher möglich ist, allerdings gehen wir in unserer Planung erst einmal vom aktuellen Sachstand aus", heißt es in der offiziellen Mitteilung.

KFC Uerdingen: Heimspiele in Velbert

Für die 3. Liga hatte Uerdingen weiterhin das Stadion am Lotter Kreuz beantragt, für die Regionalliga wird Velbert favorisiert. "Dem WDFV wurde damals auch schon mitgeteilt, dass man im Falle eines Abstiegs eine näher gelegene Hauptspielstätte suchen wolle und das Verfahren dazu abgestimmt", erklärte der Verein.

Dabei handelt es sich um die Heimstätte des niederrheinischen Oberligisten[url=/fussball/oberliganiederrhein-2122-mannschaften-220030281-ssvg-velbert.html] SSVg Velbert[/url]. Noch läuft das Genehmigungsverfahren zwischen dem WDFV, den örtlichen Behörden in Velbert und dem KFC als Veranstalter. Wird dieses abgeschlossen, trägt der Regionalligist seine Heimspiele in Velbert aus. Sobald die Sanierung der Grotenburg fertig ist, soll "schnellstmöglich" der Umzug erfolgen. Informationen zu den Zuschauerkapazitäten und dem Ticketverkauf werden noch folgen.

(0) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.