Startseite

Oberliga Niederrhein
Der ETB SW Essen dominiert das Stadtduell gegen den SV Burgaltendorf

(3) Kommentare
Oberliga Niederrhein: Der ETB SW Essen dominiert das Stadtduell gegen den SV Burgaltendorf
Foto: Thorsten Tillmann

Mit einem 5:1-Erfolg konnte der ETB SW Essen das erste Testspiel nach dem Trainingslager erfolgreich für sich entscheiden. Trainer Damian Apfeld will den Sieg aber nicht zu hoch gewichten.

Bei bestem Fußballwetter konnte der ETB Schwarz-Weiß Essen den Klassenunterschied am Uhlenkrug schon in der Anfangsphase deutlich machen. Der Gegner SV Burgaltendorf aus der Bezirksliga hatte sofort Schwierigkeiten den Ball über die Mittellinie zu bekommen und wirkte mit dem aggressiven Pressing des ETB überfordert.

Die erste sich daraus ergebende Torchance konnte Emmanuel Williams direkt zur 1:0-Führung nutzen (5.). Danach beruhigte sich das Spiel etwas. Doch Torchancen für den SV Burgaltendorf waren über weite Strecken der erste Halbzeit Fehlanzeige. Zu kontrolliert und ballsicher traten die Spieler des ETB auf. So konnte der Oberligist nach einer Trinkpause in Person von Bilal Akhal auf 2:0 (32.) erhöhen. Kurz vor der Halbzeit gelang dem stark aufspielenden Williams sein zweiter Treffer zum 3:0 (40.).

Nach dem Seitenwechsel machte der ETB da weiter, wo er in der ersten Hälfte aufgehöhrt hat. Erneut war es Williams, der mit dem 4:0 (48.) seinen Hattrick vollenden konnte. Daraufhin kehrte etwas Ruhe ins Spiel und Burgaltendorf konnte aufatmen. Nach einer Ecke konnte Kai Nakowitsch sogar per Kopf auf 1:4 (65.) verkürzen. Die Reaktion auf den Gegentreffer kam sofort, der ETB SW Essen löste die Handbremse und erspielte sich Chance um Chance. Zum Abschluss konnte Noel Futkeu bei seinem Debüt am Uhlenkrug einen Fehler der gesamten Burgaltendorfer Abwehrkette nutzen und den Treffer zum 5:1 (75.) erzielen. In den letzten Minuten erspielte sich der ETB noch einige Gelegenheiten, doch Tore vielen in der Schlussphase keine mehr.

ETB-Trainer Damian Apfeld war mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden: „Wir haben uns gut bewegt. Das ein oder andere Thema aus dem Trainingslager wurde sofort aufgefasst. Das Gegentor ärgert mich schon ein bisschen, weil wir die Ecke nicht gut verteidigen. Ansonsten haben wir eigentlich kaum etwas zugelassen. Wir befinden uns in der Vorbereitung, haben viel durchgewechselt. Man sollte das Spiel nicht zu hoch hängen, wichtig ist das sich keiner Verletzt hat.“

Für Andreas Krippel, Trainer des SV Burgaltendorf, kam ein Gegner dieser Klasse für seine Mannschaft ein bisschen zu früh: „Es war trotzdem ein guter Lauftest. Wir sind nur mit 13 Jungs angereist und dann tut so ein Spiel schon mal richtig weh. Der ETB war bei jeder Bewegung spritziger und auch vom Kopf her viel schneller. Da hatten wir heute einfach keine Chance.“

(3) Kommentare

Spieltag

Oberliga Niederrhein

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Rudolf Haase 2022-07-21 00:21:49 Uhr
Der ETB dominiert gegen eine durchschnittliche Bezirksligatruppe….ja dann steht wohl der Aufstiegsfavorit in der Oberliga fest.
Uerdingen, Baumberg, Velbert ihr könnt die kommende Saison schon abhaken :-)
Lackschuh 2022-07-21 06:16:04 Uhr
RudolfHaase

Was sollen solche Zeilen....ohne Inhalt und überflüssig...oder?

Ja, auch ich sehe den ETB nicht auf dem Niveau der Vorsaison, aber man wird dazu wohl ab Spieltag 8 etwas mehr wissen?
Rudolf Haase 2022-07-21 22:08:32 Uhr
@ Lackschuh
Das war vollkommen ernst gemeint und nicht überflüssig.
Der ETB wird die Überraschung der Saison.
Mit jungen Spielern hat man nichts zu verlieren.
Top 5 wird es am Ende sein

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.