Startseite

KFC Uerdingen
So bewertet Trainer Voigt den ersten Testspielerfolg

(1) Kommentar
KFC Uerdingen: So bewertet Trainer Voigt den ersten Testspielerfolg
Foto: Thorsten Tillmann

Fußball-Oberligist KFC Uerdingen besiegte im zweiten Testspiel der Saison A-Ligist VfB Uerdingen mit 6:3. Gegner mit spektakulärem Treffer.

Seit gut zwei Wochen ist die Mannschaft des KFC Uerdingen in der Saisonvorbereitung. Nachdem das Team von Trainer Alexander Voigt im ersten Test gegen Preußen Münster eine derbe 0:6-Klatsche hinnehmen musste, konnten die Blau-Roten im zweiten Vorbereitungsspiel das erste Erfolgserlebnis einfahren. Mit 6:3 siegte die Voigt-Elf beim VfB Uerdingen.

Voigts Fazit ließ sich in wenigen Worten zusammenfassen: „Wir haben zu wenig Tore gemacht und ein, zwei Treffer zu viel kassiert.“ Dennoch konnte er mit der gebotenen Leistung seiner Mannschaft leben: „Alles in allem war das ein vernünftiger Test für uns.“

Über das komplette Spiel musste der KFC viel anlaufen und traf auf einen insgesamt gut organisierten Gegner: „Dass wir viel anlaufen müssen, das wird uns auch in der Liga erwarten. In der ersten Halbzeit haben wir auch gute Lösungen gefunden und viele Tore gemacht. In der zweiten Halbzeit dann nicht mehr so, aber das war auch ein bisschen den Wechseln geschuldet. Da waren die Abstände zwischen den Mannschaftsteilen nicht mehr gut und wir hatten dann auch Jungs dabei, die erst zwei, drei Mal mit uns trainiert haben und die Abläufe noch nicht kennen können.“

KFC Uerdingen: Rudnick (59. Kosfeld) – Funk, Kadiata (46. Baeck), Evers (46. Hasal), Iwata (46. Lipinksi) – Kretschmer (46. Do), Talarski, Mouadden (46. Terada), Zimmermann, Beric (69. Yeboah) – Odenthal (59. Blank).

Tore: 0:1 Kretschmer (10.), 1:1 Kubaritsch (14.), 1:2 Mouadden (17.), 1:3 Mouadden (38.), 1:4 Zimmermann (45.), 1:5 Lipinksi (62.), 1:6 Terada (73.), 2:6 Ger (80.), 3:6 Leenen (86.).

Das soll sich im Laufe der nächsten Wochen noch ändern, sodass „jeder mal mit jedem gespielt hat. Denn das wird in der Liga auch wichtig werden, wenn es Ausfälle geben sollte. Dann muss jeder den anderen Mitspieler kennen“, betonte Voigt.

Das Tor des Tages oder mindestens des Monats gehörte allerdings den Hausherren, die erst in dieser Woche langsam in die Vorbereitung gestartet waren. Denn VfB-Stürmer Patrick Leenen traf fast von der Mittelinie aus ins gegnerische Tor: „Ich habe gesehen, dass der KFC mit hohen Linien spielt und der Torwart hoch stand, damit er in Gefahrensituationen spielerisch mit eingreifen kann. Deswegen hatte er sich außerhalb des Strafraums platziert. Als ein Gegenspieler mir dann einen Fehlpass in die Füße gespielt hatte, war für mich klar, dass ich abziehen musste“, kommentierte Leenen seinen Treffer.

Auch abseits seines Treffers war er trotz der Niederlage zufrieden: „Der KFC hat uns natürlich einiges abgefordert, aber wir haben das Spiel auch genossen. Die Truppe hat ein super Spiel gezeigt. Dafür, dass wir viele personelle Ausfälle hatten, hat die Mannschaft eine klasse Leistung präsentiert.“

(1) Kommentar

Spieltag

Oberliga Niederrhein

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

nico_r 2022-07-03 12:07:13 Uhr
Für einen 2.Ligisten, tolle Leistung. Dingden wartet, im Pokal, auf die Strahlkraft :-)

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.