Startseite

DSC siegt im Finale
Der Titel-Hattrick ist perfekt

Kreispokalfinale: DSC gegen Herne

Überschwänglicher Jubel beim DSC-Wanne Eickel. Mit 2:1 besiegte der Westfalenligist Westfalia Herne in der Verlängerung und machte den Titel-Hattrick perfekt.

Denn mit diesem Sieg schaffte die Elf von Coach Klaus Berge den dritten Keispokalsieg in Folge. „Mit unserer Moral und unserer Willensstärke haben wir das Spiel letztendlich gewonnen“, freute sich Berge.

Dabei hatte der DSV bis zum Schluss zittern müssen. Denn erst kurz vor Ende der Verlängerung erzielte Jan Hendrik Schmidt den entscheidenden Siegtreffer (119.). Die reguläre Spielzeit endete nach Toren von Wanne-Eikels Saset Dzinic (44.) und Hernes Sven Gehrmann (56.) 1:1. Halbzeit eins habe der Gastgeber laut Berge noch dominiert, danach seider DSC aber etwas besser ins Spiel gekommen. „Beiden Teams hat man angemerkt, dass sie sich noch in der Vorbereitung befinden“, erklärte Berge, für den das am Sonntag beendete Trainingslager höhere Priorität hatte, als das anschließende Endspiel.

Bei den Verlierern war von großer Ernüchterung nach der missglückten Revanche - bereits im letzten Jahr standen sich beide Teams im Finale gegenüber - trotzdem keine Spur. Westfalias Manager Ingo Finkenstein zog überraschend ein positives Fazit: „Das ist nicht schlimm, zumal beide Teams weiterhin im Westfalenpokal vertreten sind. Mit der Leistung unserer Mannschaft bin ich zufrieden, spielerisch waren wir besser. Unserer jungen Truppe kann und will ich bestimmt keinen Vorwurf machen.“

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel
Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.