Startseite

Will Windeck hoch?
Der Etat wird reduziert

Die Aufstiegsfrage: Will Windeck hoch?

Während die Abstiegsfrage nicht entschieden ist, sollte der Aufstieg geklärt sein. Denn RWE und Windeck haben sich sportlich für die Regionalliga qualifiziert.

Doch nach wie vor kursieren Gerüchte, dass die Germanen den Sprung nach oben gar nicht annehmen möchten. „Das ist aber Unsinn“, verweist Manager Ingo Haselbach diese Spekulation ins Reich der Fabeln. „Wir werden es versuchen, auch wenn wir unseren Etat reduzieren müssen.“

Wie bitte? Dem TSV geht es wirtschaftlich nicht mehr gut? „Doch, aber in der nächsten Saison kann man nicht abschmieren“, merkt Haselbach an. „Weil wir nicht hoch wollen, müssen wir also keine Kohle verbrennen. Deshalb werden wir mit einer ganz jungen Mannschaft an den Start gehen.“ Der Neuaufbau des Teams wird aber auch nötig, weil etliche Leistungsträger das Weite suchen.

Trainer Heiko Scholz und Markus Kurth wechseln zu Viktoria Köln. Außerdem ist der Traditionsklub, bei dem Windecks Mäzen Franz-Josef Wernze im Vorstand sitzt, an Mariusz Kukielka sowie David Müller dran. Alexander Hettich wechselt nach Siegen und wird wahrscheinlich Daniel mitnehmen. Desweiteren werden Fatih Tuysuz und Michael Kessel von Fortuna Köln umworben. Übersetzt: Das Team bricht auseinander, denn bislang hat lediglich Thorsten Nehrbauer zugesagt. „Ich stehe auch mit Michael Reed und Maurice Gillen in Kontakt. Aber wenn andere Verein mehr bezahlen, kann ich die Jungs nicht halten“, zuckt Haselbach ratlos mit den Schultern.

Geht es den Germanen finanziell so schlecht, weil Wernze seine Euros lieber in den NRW-Liga-Aufsteiger Viktoria steckt? „Ich lasse Windeck nicht fallen“, untermauert der Firmen-Inhaber noch einmal, dass er sein Engagement jetzt nicht nur auf den Kölner Fusionsklub beschränkt. Aber so viel Geld wie bislang wird er eben nicht mehr in den Dorf-Verein stecken. Schließlich scheint das Ende der Fahnenstange mit Windeck erreicht zu sein.

Die Spekulationen werden bei der Fortuna genauestens verfolgt. DFC-Sprecher Burkhard Mathiak: „Wir freuen uns auf den Abschluss bei RWE. Danach werden wir die Saison mit einem Grillfest ausklingen lassen und abwarten ab, was passiert.“

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.