Startseite

RWE
Ein 1:2 zum Vergessen - Fans kommen zu spät, Götze fliegt vom Platz

(41) Kommentare
RWE: Ein 1:2 zum Vergessen - Fans kommen zu spät, Götze fliegt vom Platz
Foto: Thorsten Tillmann
Arminia Bielefeld
Arminia Bielefeld Logo
16:30
Rot-Weiss Essen Logo
Rot-Weiss Essen
18+ | Erlaubt (Whitelist) | Suchtrisiko | buwei.de

Rot-Weiss Essen musste sich mal wieder geschlagen geben. Nach fünf Dreiern in Folge verlor RWE in Oberbayern beim FC Ingolstadt mit 1:2.

Die Partie im Audi-Sportpark zu Ingolstadt begann für Rot-Weiss Essen schlecht. Erst saßen rund 400 RWE-Fans im Zug fest und konnten erst zur zweiten Halbzeit das Spiel im Stadion verfolgen und dann war da noch die Mannschaft: Das Team von Christoph Dabrowski lag nach 20 Minuten mit 0:2 im Hintertreffen.

Zunächst leistete sich Vinko Sapina einen einfachen Fehlpass. Der FCI nutzte das eiskalt aus: Pascal Testroet bediente Jannik Mause (17.), der den Ball an Jakob Golz vorbei legte und das 1:0 erzielte. Mauses 10. Saisontreffer! Er war im Sommer auch bei RWE ein Thema - RS berichtete.

Nur drei Minuten später wieder die Ingolstädter - und wieder verteilte RWE Geschenke, diesmal in Person von Jose Enrique Rios Alonso: Dieser vertändelte den Ball am eigenen Strafraum, Benjamin Kanuric bedient David Kopacz (20.), der aus kurzer Distanz das 2:0 erzielte.

Doch RWE hat zuletzt nicht zufällig fünf Siege in Folge eingefahren. Die Brust ist breit und RWE spielte auch nicht schlecht, macht nur dumme Fehler. Das änderte sich in der 28. Minute: Eric Voufack spielte den Ball quer auf Cedric Harenbrock und Essens Nummer acht traf aus zehn Metern zum 1:2 aus RWE-Sicht.

RWE hatte sich natürlich, auch mit der Unterstützung der mittlerweile eingetroffenen Ultras, einiges vorgenommen. Doch die zweite Hälfte begann mit einer Gelben Karte für Felix Götze (48.). Diese Verwarnung für den Essener Abwehrchef sollte noch ein Nachspiel haben.

RWE hatte viel Ballbesitz, Ingolstadt lauerte auf Umschaltmomente. Doch die dicken Einschussmöglichkeiten wollten sich für die Gäste aus dem Ruhrpott nicht ergeben.

Bis zur 63. Minute: Klasse Aktion des eingewechselten Ron Berlinski, er setzte sich gut durch, spiele Torben Müsel perfekt frei, aber der traf den Ball im Strafraum nicht richtig. Da war mehr drin. Und zehn Minuten später wieder Berlinski: Der Stürmer wurde von Lucas Brumme angeschossen, der Ball trudelte aber ins Aus statt ins FCI-Tor. Dann: Gelb-Rot für Götze!

Das war eine harte Entscheidung. Man kann für das Foul von Götze an Mause Gelb geben, aber für zwei Fouls war eine Ampelkarte ziemlich streng.

RWE fehlte in den letzten 20 Minuten mit nur zehn Mann die Power, um noch einmal richtig gefährlich zu werden. Rot-Weiss kassierte nach fünf Siegen in Serie mal wieder eine, ja, vermeidbare Niederlage.

Die Statistik zum Spiel

FC Ingolstadt: Funk – Deichmann, Malone, Lorenz, Seiffert (90. Guwara) – Kopacz, Fröde, Keidel (90. Nduka) – Kanuric (58. Kayo), Mause (76. Zeitler), Testroet (76. Kügel)

Rot-Weiss Essen: Golz – Voufack (77. Kourouma), Ríos Alonso, Götze, Brumme – Sapina, Müsel (87. Kaiser), Harenbrock (77. Doumbouya) – Obuz, Vonic (59. Berlinski), Young

Schiedsrichter: Felix Prigan

Tore: 1:0 Mause (17.), 2:0 Kopacz (20.), 2:1 Harenbrock (28.)

Gelbe Karten: Funk, Fröde, Malone, Kopacz - Götze

Gelb-Rot: Götze (73.)

Zuschauer: 10.610

Deine Reaktion zum Thema
Dieses Thema im Forum diskutieren » (41 Kommentare)

Spieltag

3. Liga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel