Startseite

RWE
Dabrowski vor Kellerduell - "Aue steht auch unter Druck"

(14) Kommentare
Foto: Thorsten Tillmann.
Foto: Thorsten Tillmann

Rot-Weiss Essen hofft, dass im Heimspiel gegen Erzgebirge Aue der Knoten platzt. Dafür ließ Christoph Dabrowski unter der Woche Standardsituationen trainieren.

Rot-Weiss Essen trifft am Freitagabend an der Hafenstraße auf den Zweitliga-Absteiger Erzgebirge Aue und will im siebten Saisonspiel endlich den ersehnten ersten Dreier in der 3. Liga einfahren. Nur drei Punkte aus sechs Partien haben die Essener geholt und sind damit das Schlusslicht der Tabelle.

Aber auch die Gäste aus dem Erzgebirge haben einen Fehlstart hingelegt. Mit großen Erwartungen in die Saison gestartet, wartet die Mannschaft von Trainer Timo Rost, der gemeinsam mit Essens Coach Christoph Dabrowski 2017 den Fußballlehrer-Lehrgang an der Hennes-Weisweiler-Akademie erfolgreich absolvierte, ebenfalls noch auf den ersten Sieg und rangiert punktgleich mit Rot-Weiss Essen auf Platz 19.

Sie setzen auf Robustheit, Zweikämpfe und Standardsituationen – die einfachen Tugenden des Spiels. Als Zweitliga-Absteiger hinken sie natürlich ihren eigenen Erwartungen hinterher. Aue ist gefordert und steht unter Zugzwang, ihre Situation zu verändern. Deswegen ist das auch eine Mannschaft, die unter Druck steht.

Christoph Dabrowski über den Gegner.

Es wird ein packendes, intensives Duell unter Flutlicht erwartet, wo beide Teams versuchen, den Bock umzustoßen. RWE-Coach Dabrowski rechnet mit einem Gegner, der sich auf die Basics konzentrieren wird: "Aue hat das eigene Spiel verändert und versucht, das Risiko zu minimieren. Sie setzen auf Robustheit, Zweikämpfe und Standardsituationen – die einfachen Tugenden des Spiels. Als Zweitliga-Absteiger hinken sie natürlich ihren eigenen Erwartungen hinterher. Aue ist gefordert und steht unter Zugzwang, ihre Situation zu verändern. Deswegen ist das auch eine Mannschaft, die unter Druck steht."

In der Vorwoche gastierten die Dabrowski-Schützlinge beim Mitaufsteiger SpVgg Bayreuth und trennten sich 1:1. Dabei kassierte der Drittliga-Neuling aus Essen bereits den dritten Gegentreffer in der laufenden Saison durch einen Freistoß oder eine Ecke – obwohl der Trainer im Vorfeld extra davor gewarnt hatte. Dabrowski reagierte auf die Standardschwäche. "Wir haben den Fokus in der Trainingswoche auf defensive und offensive Standardsituationen erhöht. Wenn man in unserer Situation ist und Punkte braucht, dann muss man die Defensive stabil halten und die Wahrscheinlichkeit erhöhen, auch mal zu Null zu spielen – am liebsten schon am Freitag. Das ist die Grundvoraussetzung", erklärte der 44-Jährige auf der Pressekonferenz vor dem Spiel.

Mit Meiko Sponsel (Meniskusriss), Michel Niemeyer (Aufbautraining nach Operation) und Thomas Eisfeld (Innenbandanriss) muss RWE gegen Aue auf drei Spieler verletzungsbedingt verzichten. Dazu fällt Moritz Römling aufgrund einer Gelb-Roten Karte aus. Alle anderen Akteure stehen zur Verfügung und könnten im Kader stehen. Es werden ungefähr 14.000 Zuschauer erwartet, davon 400 Fans aus Aue.

(14) Kommentare

Spieltag

3. Liga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

rotweis1 2022-09-01 09:32:02 Uhr
Das der Römling ausfällt ist doch gut. Das ist eine der großen RWE Schwachstellen.
Ronaldo20 2022-09-01 10:00:23 Uhr
Mir den drei neuen Spieler ist das mehr als ausgeglichen
hattrick1907 2022-09-01 10:06:56 Uhr
Bastians LV Heber und Alonso(Herze) IV Wiegelt RV. Davor Fandrich und Götze. So wäre meine Defensive.
Sportingi 2022-09-01 10:17:47 Uhr
@hattrick 1907

Bin einverstanden, aber bitte Alonso für Herze.
Weiterhin bin ich der Meinung, dass der Trainer ausgetauscht werden muss, sein Fachwissen reicht leider nicht, Nowak und Co haben sich bei der Verpflichtung des Coaches absolut vergriffen.
rwe-pit 2022-09-01 10:29:07 Uhr
Die Ausgangslage für morgen ist denkbar einfach, beide Mannschaften müssen unbedingt gewinnen. Der Verlierer geht ganz unruhigen Zeiten entgegen. Wahrscheinlich wird eine Niederlage, eine Trainerentlassung nach sich ziehen.
Ich weiß auch noch nicht, ob mich die Aussage unseres Trainers, "Wir haben den Fokus in der Trainingswoche auf defensive und offensive Standardsituationen erhöht", mich beruhigt oder eher beunruhigt. (Siehe Bayreuth)
grete 2022-09-01 10:31:39 Uhr
Merkwürdig das man nichts von Marcus Uhlig über die Neuverpflichtungen hört ist er in Urlaub? Er hat sich rar gemacht in der presse.
Red-lumpi 2022-09-01 11:05:23 Uhr
Markus Uhlig arbeitet seriös im Hintergrund an den Finanzen und hält wie z.B. Michael Welling seinen Schädel in jede Kamera;-
Red-lumpi 2022-09-01 11:07:21 Uhr
nicht
AdioleTTe 2022-09-01 11:09:01 Uhr
Lumpi hat natürlich das " nicht " vergessen.

Sonst fragen hier nachher noch welche, auf welchem TV Sender er immer zu sehen ist .

Smile
Alter Rot Weisser 2022-09-01 11:16:48 Uhr
Warum soll sich M.U. äußern ?
Dafür sind die Angestellten , wie z.B. Nowak da !

Wenn sich der Vorsitzende genötigt sieht, Kommentare abzugeben, wird es eng für die Angestellten !

Die "Aufstellung" von hattrick1907 würde ich so unterschreiben.
Bitte auf keinen Fall Herze auf links stellen !!! Das kann er leider nicht und Bastians hat in der Regio super Spile auf links gemacht.

Und zum Trainer kann ich nur sagen, jetzt zählt es. Die Verstärkungen sind da. Es gibt keine Ausreden mehr. Jetzt müssen Ergebnisse her !!!
Sonst wird die Luft wirklich sehr dünn und das Umfeld wird unruhiger.
Bis hier hin kann man nachvollziehen, dass man der Aufstiegsmannschaft die Möglichkeit gegeben hat, sich zu beweisen. Ist leider nicht überall gelungen. Aber jetzt muss geliefert werden.
Alter Rot Weisser 2022-09-01 11:17:59 Uhr
Spiele
Labernich 2022-09-01 15:26:35 Uhr
Schade für Röhmling, das ist ein Guter der Gas machen kann.
Brückenschänke 2022-09-01 16:09:26 Uhr
Wenn es jetzt im mittlerweile siebten (!) Spiel nicht endlich den ersten 3er gibt, gehört Dabrowski freigestellt. Ganze einfache Rechnung.
Axl76 2022-09-02 10:32:16 Uhr
@ Brückenschänke:
Das ist genau das, was wir nicht gebrauchen können!
Dabrowski muss mit dem Material arbeiten, was da ist. Und wir alle haben keinen Schimmer von den Internas. Ich vertraue ihm und ich vertraue der Vereinsführung.
Dabro hat viel von dem umgesetzt, was hier nach den ersten Spielen gefordert wurde. Nowak ebenfalls. Bestimmt nicht, WEIL es hier gefordert wurde, sondern weil die Verantwortlichen Augen im Kopf hat und solide arbeiten. Dafür brauchen die uns nicht.
Aber Support ist unerlässlich - im Stadion, aber auch hier.

Mach keinen Druck, sondern unterstütze unser Team!

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.