Startseite

RWE
Nächster Abgang: Flügelflitzer bleibt in der Regionalliga West

(6) Kommentare
RWE: Nächster Abgang - Flügelflitzer bleibt in der Regionalliga West
Foto: Thorsten Tillmann

Rot-Weiss Essen hat sich von einem ihrer jüngsten Kaderspieler getrennt. Felix Heim verlässt die Hafenstraße und wechselt zu Alemannia Aachen.

Die Kaderplanung von Rot-Weiss Essen schreitet weiter voran. Einer, der im kommenden Jahr nicht mehr an der Hafenstraße aufläuft, ist Felix Heim. Der 20-Jährige wechselt in die Regionalliga West zu Alemannia Aachen.

In der Rückrunde bereits verliehen

„Als junger Fußballer benötigt Felix Spielpraxis, die wir ihm in der 3. Liga nicht zusichern konnten. Das haben wir ihm vor längerer Zeit bereits mitgeteilt“, erklärte Sportdirektor Jörn Nowak in einer Pressemitteilung. Schon im letzten Jahr musste sich der 20-Jährige seine Spielzeit woanders verdienen. Nach einer Hinrunde mit zehn Joker-Einsätzen in der Liga schloss sich der Flügelspieler im Winter dem FSV Frankfurt an.

Zugänge Alemannia Aachen:

Pepijn Schlösser (KFC Uerdingen), Tim Korzuschek, Marcel Johnen (beide 1. FC Saarbrücken), Felix Heim, David Sauerland (beide Rot-Weiss Essen), Elsamed Ramaj (Offenbach), Yannik Bangsow (Eintracht Braunschweig), Exaucé Andzouana (Sportfreunde Lotte), Julian Schwermann (SC Verl), Jan Strauch (eigene U19)

Von 14 möglichen Spielen in der Regionalliga Südwest absolvierte Heim elf, fünf Mal von Anfang an, und half dabei, den Abstieg der Frankfurter abzuwenden. Dennoch konnte er nicht genügend Argumente sammeln, um auch unter Christoph Dabrowski eine Chance zu erhalten.

Heim folgt Sauerland an den Tivoli

Damit folgt Felix Heim seinem Essener Teamkollegen David Sauerland zur Alemannia. Für die Aachener ist es bereits der neunte externe Sommerzugang. Auf Seiten der Essener ist Heim der sechste Abgang. Zuvor haben neben Sauerland auch Marius Kleinsorge (1. FC Kaiserslautern, war ausgeliehen), Daniel Davari (Rot-Weiß Oberhausen), Zlatko Janjic (Ziel unbekannt) und Nils Kaiser (SC Wiedenbrück, ausgeliehen) den Verein verlassen.

Yannik Langesberg und Felix Schlüsselburg sind noch die zwei Spieler, die Rot-Weiss Essen verlassen sollen bzw. dürfen.

Heim, der in der Jugend unter anderem für den VfB Stuttgart und die Stuttgarter Kickers auflief, wechselte im vergangenen Sommer von der TSG Balingen an die Hafenstraße. Wettbewerbsübergreifend erzielte er in 13 Partien zwei Tore und bereitete drei weitere Treffer vor.

„Wir wünschen Felix für seinen weiteren Weg sportlich wie privat alles Gute und freuen uns auf ein schnelles Wiedersehen am 16. Juli“, erklärte Nowak. Dann gastieren die Essener zur Saisoneröffnung am Tivoli.

(6) Kommentare

Spieltag

3. Liga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

PeterAchterbahn 2022-06-28 14:43:18 Uhr
Es wäre schön, wenn Aachen wieder oben mitspielt, davon profitieren alle. Ein Traditionsverein mit nem Lauf beflügelt die ganze Liga, bringt Aufmerksamkeit und schönere Derbys. Aachen verstärkt sich nicht schlecht. Platz 6 könnte wieder drin sein, wenn die Fitness stimmt. Tippe auf WSV für den Aufstieg.
Platzwart_sein_sohn 2022-06-28 15:21:26 Uhr
Alles Klasse Spieler für die Regionalliga.
Spieko 2022-06-28 15:23:04 Uhr
Würde mich auch freuen, wenn die Alemannia wieder oben mit
spielt. Ein Traditionsverein mit tollen Fans.
Die Meisterschaft wird wohl zwischen Wuppertal, Münster, Rödinghausen u. Fortuna Köln entschieden...
1907/1911/1950 2022-06-28 15:38:58 Uhr
Alles Gute Felix ! In und für Aachen!
Baby 2022-06-28 16:35:14 Uhr
Mach et gut, Felix!
Alter Rot Weisser 2022-06-28 17:05:20 Uhr
Alles Gute Felix und viel Erfolg in und mit Aachen.

Holt euch noch den Janjic, dann sehe ich euch unter den ersten 5

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.