Startseite

MSV Duisburg
Trotz fünfter Pleite – Dotchev sieht Fortschritt

(10) Kommentare
MSV Duisburg: Trotz fünfter Pleite – Dotchev sieht Fortschritt
Foto: firo

Die 0:1-Niederlage bei Türkgücü München war für den MSV Duisburg absolut vermeidbar. Der Trainer sah im spielerischen Bereich dennoch viel Positives.

Es war das Duell zweier Teams, die zum frühen Zeitpunkt der Saison bereits hinter ihren Erwartungen liegen. Beide sehen sich mindestens in der oberen Tabellenhälfte der 3. Liga. Türkgücü konnte seinen Negativtrend stoppen und den Anschluss nach oben finden, der MSV hingegen musste den nächsten Rückschlag einstecken. Traurige Blicke beim Trainer, Frust bei den Spielern. Die Gefühlslage der Duisburger war nachzuvollziehen, die Mannschaft von Pavel Dotchev konnte sich allerdings nicht viel vorwerfen. Die eine Unaufmerksamkeit nach einem Konter in der 81. Minute wurde am Ende eiskalt bestraft und ließ die Zebras mit leeren Händen dastehen.

„Das ist sehr schmerzhaft. Wir haben ein ordentliches Spiel gezeigt und hatten die besseren Chancen“, monierte Dotchev am Mikrofon von Magenta Sport, dessen Spieler unter Flutlicht im Grünwalder Stadion über die gesamten 90 Minuten sehr viel investierten und auch von der Spielanlage her überzeugten. „Es werden viele nicht glauben, aber was die Leistung betrifft, war es für mich ein Schritt nach vorne. So kurz vor Schluss dürfen wir das Spiel aber einfach nicht verlieren“, sagte der Trainer weiter.

Duisburg steht gegen Braunschweig wieder unter Druck

Der 55-Jährige versuchte am Ende alles, brachte in der Schlussphase noch vier frische Kräfte, die die Niederlage nicht mehr abwenden konnten. Die Chancenverwertung machte den Duisburgern am Ende einen Strich durch die Rechnung. Vor dem Heimspiel gegen Zweitliga-Absteiger Eintracht Braunschweig am Samstag (14 Uhr) ist der Abstand zum ersten Abstiegsplatz (vier Punkte) einen Zähler kleiner, als zu den Aufstiegsrängen. Mit drei Zählern in München hätten die Zebras zumindest etwas durchatmen können. So steht die Dotchev-Elf vor dem nächsten Heimspiel vor der eigenen Anhängerschaft schon wieder mächtig unter Druck. Gegen den BTSV gilt es dringend neues Selbstvertrauen zu tanken, denn schon eine Woche später steht das Auswärtsspiel beim FC Viktoria Köln an.

(10) Kommentare

Spieltag

3. Liga

1
2
3
4
RWE: Was macht eigentlich... Ali Bilgin?
5
1
2
3
RWE: Was macht eigentlich... Ali Bilgin?
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim MSV
die Facebookseite für alle MSV-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Überdingen 2021-09-14 00:50:21 Uhr
Grille Dotsche...fortschritt für die gegner...gegen braunschweig gibbet die nächste klatscheZwinker
bossprada 2021-09-14 07:24:30 Uhr
Was hilft immer wieder von Fortschritt zu reden , wenn am Ende eine Niederlage steht,zudem wollte Dotchev nach eigener Aussage sieben Punkte aus drei Spielen holen , das ist rein rechnerisch jetzt nicht mehr möglich , vielleicht hilft ein neuer Blick auf die Glaskugel weiter.
Ich wäre mit vier Punkten aus den drei Spielen (Türkgücü , Braunschweig,Köln)zufrieden gewesen , denn mehr ist von dieser Truppe nicht zu erwarten.
Alt Zebra 2021-09-14 20:56:04 Uhr
Dotchev Gerede nervt nur noch ,Junge Spieler wie Hettwer, Ghindovean bekommen keine Chance obwohl sie nicht schlechter sein können wie Ademi und Bakir im Moment. Bakalortz hat seine Zeit überschritten ist viel zu langsam nicht der Königstransfer den man sich vorgestellt hat .Es ist kein System erkennbar, kein Spieler ist nur annähernd bei 100 %. Mit so einer Spielweise treibt man noch die letzten Fans die man hat aus dem Stadion.Es muß schnell etwas Passieren sonst wird die Saison wie die letzte,ob Dotchev der richtig Trainer ist bezweifele ich von Woche zu Woche mehr.
das ailton 2021-09-14 21:40:35 Uhr
ui ui ui Duisburg geht runter Zwinker) wir warten
lapofgods 2021-09-15 11:46:23 Uhr
",Junge Spieler wie Hettwer, Ghindovean bekommen keine Chance obwohl sie nicht schlechter sein können wie Ademi und Bakir im Moment."

Das hat man gesehen als nach ihrer Einwechslung überhaupt nichts mehr nach vorne ging.
Gmeurb 2021-09-15 12:28:59 Uhr
Kümmere dich um deinen eigenen maroden Verein Übeldingen, da haste genug zu tun!
Mann oh Mann, gerade erst so mit Ach und Krach irgendwie künstlich am Leben gelassen, aber hier wieder die Klappe aufreissen.
PepAncelotti 2021-09-15 14:49:26 Uhr
@Überdingen
"fortschritt für die gegner."

Der war echt gut. Smile
Alt Zebra 2021-09-15 20:36:06 Uhr
Lapofgods da sieht man wieder Null Ahnung von Fussball .Eine Erklärung gibt es nicht mehr weil du es sowieso nicht verstehst da dir die Qualifikation fehlt.
das ailton 2021-09-15 20:53:13 Uhr
wo alt zebra recht hat, hat er recht! gruss l o g
lapofgods 2021-09-15 22:36:41 Uhr
"Eine Erklärung gibt es nicht mehr"

Hat es ja noch nie gegeben. Würde ich aber von Mister Ich-behaupte-mal-einfach-irgendeinen-Schei ß nicht erwarten. Er hat ja auch keine.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.