Startseite

BVB II
Nach 44 Jahren! Rote Erde bekommt neuen Rasen

(5) Kommentare
BVB II: Nach 44 Jahren! Rote Erde bekommt neuen Rasen
Foto: Jakob Studnar

Das Stadion Rote Erde in Dortmund - traditionsreiche Heimstätte der U23 des BVB - wird saniert. Nach 44 Jahren soll ein neuer Rasen verlegt werden.

Es war in jedem Jahr dieselbe Geschichte. Sobald der Herbst und damit verbunden häufiger Regen kam, wurde es im Stadion Rote Erde ungemütlich. Nicht für Fans, die unter der im Normalbetrieb 3. 000 Zuschauer fassenden Tribüne gut behütet die Spiele der U23 des BVB schauen konnten. Aber für die Verantwortlichen von Borussia Dortmund und die Spieler der U23, die im Winterhalbjahr stets mit den Widrigkeiten des Wetters klar kommen und oft genug ins Trainingszentrum nach Brackel ausweichen mussten. Doch damit soll nun Schluss sein. Denn das 1926 eingeweihte Stadion Rote Erde bekommt einen neuen Rasen und eine Rasenheizung, um die Spielstätte für die Anforderungen an den Profifußball und die 3. Liga fitzumachen.

„Das Stadion Rote Erde, Heimspielstätte der Drittligafußballer sowie der Fußballfrauen von Borussia Dortmund und Bundesleistungsstützpunkt der Leichtathletik, erhält wesentliche Aufwertungen. Bis zum Frühjahr 2022 soll die für Drittligafußball verpflichtende Rasenheizung und damit verbunden ein neues Drainagesystem in Betrieb genommen sowie eine neue Rasendecke verlegt werden. Auch die Rundlaufbahn wird erneuert“

Frank Bußmann, Pressesprecher der Stadt Dortmund

Das teilte die Stadt Dortmund als Eigentümer nun mit. „Das Stadion Rote Erde, Heimspielstätte der Drittligafußballer sowie der Fußballfrauen von Borussia Dortmund und Bundesleistungsstützpunkt der Leichtathletik, erhält wesentliche Aufwertungen. Bis zum Frühjahr 2022 soll die für Drittligafußball verpflichtende Rasenheizung und damit verbunden ein neues Drainagesystem in Betrieb genommen sowie eine neue Rasendecke verlegt werden. Auch die Rundlaufbahn wird erneuert“, erklärte der Pressesprecher der Stadt Dortmund, Frank Bußmann, in einer Pressemitteilung.

Borussia Dortmund hat sich bereit erklärt, die Kosten der Anschaffung und des Einbaus der Rasenheizung sowie der Erneuerung des Unterbaus und der neuen Rasendecke zu finanzieren. „Das Miteinander aller Beteiligten hat bisher sehr gut funktioniert. Ich bin mir sicher, dass von den in die Wege geleiteten Maßnahmen sowohl der BVB als auch die Leichtathletik gleichermaßen profitieren werden“, erklärte BVB-Geschäftsführer Carsten Cramer dazu.

Dazu wird man wohl den Winter nutzen, allerdings steht der Zeitplan noch nicht, da bei Sondierungsbohrungen an mehreren Stellen unterhalb der Rasenfläche und der Laufbahn sogenannte „Kampfmittelverdachtspunkte“ festgestellt wurden. Diese könnten eventuell eventuelle Fliegerbomben sein. Die Stellen müssten zunächst weiter untersucht werden und im Endeffekt bei tatsächlichen Funden müssten diese auch entschärft und beseitigt werden.

Es ist also wahrscheinlich, dass die U23 des BVB im Laufe der Saison auf eine gewisse Zeit auf seine Heimspielstätte wird verzichten müssen. Nach RS-Informationen ist der bisherige Rasen im Stadion Rote Erde bereits 44 Jahre alt.

(5) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RWE SG 2021-09-13 18:55:20 Uhr
Ob da nicht auch mal wieder Spiele verlegt werden weil es der BVB AG gerade nicht passt??!! Verletzte, Abstellungen oder. .....irgendwas fällt den Verantwortlichen bestimmt wieder ein
lappes 2021-09-13 20:37:04 Uhr
Sehr gute Nachricht,

das war schon lange überfällig.
So ist nun bald der Rasen, in diesem altehrwürdigem Stadion, endlich wieder über das ganze Jahr bespielbar.

Was hat der große BVB hier schon für Erfolge gefeiert.
1937 bis 1974 zur Einweihung des Westfalenstadions war hier die Heimspielstätte von Borussia Dortmund.

In der Roten Erde feierte der BVB in den 50er- und 60er-Jahren große Erfolge, darunter dreimal die Deutsche Meisterschaft und viele Europapokalspiele. Auch Boxen war hier in den 50ern groß angesagt.

Beim BVB wird die alte Tradition eben noch gepflegt. Hier lässt man ein ehrwürdiges, geschichtsträchtiges Stadion nicht einfach über die Jahre verkommen.

Schonmal gar nicht wird solch eine Kultstätte nicht einfach so, völlig lieblos abgerissen,... sowas soll es ja auch geben.

Nur der BVB !
nämlich 2021-09-13 20:56:12 Uhr
@lappen

Parkett lässt sich eben leichter verlegen als Rasen...
lappes 2021-09-13 20:59:04 Uhr
Du meinst bestimmt @lappes , oder ?
hahohe 2021-09-14 09:14:02 Uhr
Mittwoch, 04. Dezember 1963, Rote Erde, Dortmund, Deutschland
Borussia Dortmund : Benfica Lissabon 5:0
Die Westfälische Rundschau schrieb in Bildzeitungs-Größe:
Es war eine rauschende Ballnacht....

Der BVB war groß, ist groß und wird groß bleiben.

Ein paar km weiter westlich:
.....
Du warst mal groß am runden Ball
Jetzt pöhlst du nur noch regional
Ein Abklatsch nur, nicht mal die vier mehr im Revier.
Kaum echte Fans ziehst du noch an,
nur Prolls in ihrem Stauder-Wahn,
kommen zu dir und bleiben hier
bis zum Delir.
......

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.