Startseite

BVB II
Zwei Spiele, vier Punkte - „Waren dominanter“

(0) Kommentare
BVB II: Zwei Spiele, vier Punkte - „Waren dominanter“
Foto: firo

Der BVB II war auch im zweiten Saisonspiel erfolgreich und erspielte sich einen Punkt gegen Waldhof Mannheim. Trainer Maaßen zufrieden.

„Ich glaube, dass wir heute ein gutes Fußballspiel gesehen haben. Es hat sich gelohnt ins Stadion zu kommen“, sagte BVB-II-Coach Enrico Maaßen zu Beginn der Pressekonferenz nach der Begegnung. 1211 Zuschauer fanden den Weg ins Stadion Rote Erde, wo der BVB II seit über sechs Jahren erstmals wieder eine Drittliga-Partie absolvierte. In einem umkämpften Spiel trennte sich die Elf von Aufstiegstrainer Maaßen mit einem 1:1-Remis von Gegner Waldhof Mannheim.

Der BVB startete ambitioniert, aber dennoch mit leichten Defensivproblemen ins Spiel. Maaßen analysierte: „Wir haben von Minute eins an sehr intensiv gespielt. Zu Beginn haben wir in Ballbesitz hinten den ein oder anderen leichten Fehler gemacht und hatten noch nicht die perfekte Zuordnung. Chancenverhältnis der Großchancen in der ersten Halbzeit war 3:2 für Mannheim.“ Offensiv erwischte Schwarz-Gelb einen guten Start und erzielte durch den Deutsch-Kroaten Marco Pasalic (16.) den sehenswerten Treffer zur zwischenzeitlichen 1:0-Führung. Maaßen schwärmt von der Entstehung des Traumtors: „Beim Tor waren sehr viele Elemente aus unserem Spiel zu sehen. Nach Ballverlust ein tolles Gegenpressing gespielt, dann schnell aus dem Druck gespielt mit der Spielverlagerung und die Eins-gegen-Eins-Situation erzwungen.“

Gästecoach wollte Elfmeter in der Schlussminute

Im zweiten Durchgang sah der Coach genau den Fußball, den er von seiner Mannschaft sehen möchte: „In der zweiten Halbzeit hatten wir eine Phase, wo wir richtig guten Fußball gespielt haben. Wir haben gute Räume gefunden und hatten gute Tormöglichkeiten. Da fand ich uns dann schon dominanter, aber Mannheim war immer gefährlich.“

Die Kurpfälzer konnten durch Joseph Boyamba den 1:1-Ausgleich (61.) erzielen und hofften in der Nachspielzeit noch vergebens auf einen Elfmeterpfiff, nachdem der Torschütze zu Fall kam. Patrick Glöckner, Übungsleiter von Waldhof Mannheim, sah bei der kniffligen Elfmeterszene einen klaren Strafstoß für sein Team: „Du musst in der 90. Minute noch den Elfmeter bekommen. Damit hättest du das Glück auf deine Seite gebracht und so zumindest die Möglichkeit gehabt, das Ergebnis als Sieg zu korrigieren.“ Trotzdem kann der Gästecoach „mit dem Punkt leben“ und sah „im Großen und Ganzen einen sehr offenen Schlagabtausch“. Der 44-Jährige lobte eine anständige kämpferische Leistung und viel Aufopferung seiner Mannschaft.

Die Zweitvertretung der Borussia reist nach dem DFB-Pokal-Wochenende zum Mitaufsteiger SC Freiburg II (13.08.). Waldhof Mannheim muss gleich am Dienstag im Landespokal Baden beim FV Elztal antreten, ehe am Ende der Woche der Pokal-Knaller gegen Eintracht Frankfurt (08.08.) folgt.


(0) Kommentare

Spieltag

3. Liga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim BVB
die Facebookseite für alle BVB-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.