Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

2. Bundesliga
Wiedersehen mit Lieberknecht: Darmstadt holt Ex-Duisburger

(2) Kommentare
Wiedersehen mit Lieberknecht: Darmstadt holt Ex-Duisburger
Foto: firo

Nach einem Seuchenjahr beim Absteiger FC Ingolstadt bleibt Yassin Ben Balla in der 2. Bundesliga. Er trifft auf seinen Trainer aus der Zeit beim MSV Duisburg.

Yassin Ben Balla bleibt in der 2. Bundesliga. Während sein letztjähriger Klub FC Ingolstadt abgestiegen ist, wechselt der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler zum SV Darmstadt 98. Bei den Lilien trifft Ben Balla auf Coach Torsten Lieberknecht, unter dem der Franzose in der Saison 2019/20 beim MSV Duisburg zum Stammpersonal gehörte und beinahe den Aufstieg feierte. In Darmstadt unterzeichnete er einen Einjahresvertrag.

Ben Balla habe die Verantwortlichen des SVD in den letzten zwei Wochen im Probetraining überzeugt, erklärt Darmstadts Sportlicher Leiter Carsten Wehlmann in einer Mitteilung. "Und auch die Leistungen während seiner Zeit bei Eintracht Braunschweig sowie unter Torsten beim MSV Duisburg haben gezeigt, dass er uns weiterhelfen kann."

Verletzungspech in der Vorsaison

Die vergangene Saison, in der Ben Balla in Ingolstadt unter Vertrag stand, dient wohl kaum als Referenz. Aufgrund einer schweren Sehnenverletzung bestritt er kein einziges Spiel für den FCI. Inzwischen ist Ben Balla wieder fit - und hat im Probetraining bewiesen, "dass er immer noch der Alte ist", wie Lieberknecht betont. "Man kann ihn getrost als Laufmaschine bezeichnen, zudem stellt sich Yassin total in den Dienst der Mannschaft. Diese Teamfähigkeit hat sich bereits in den vergangenen zwei Wochen gezeigt. Man hat das Gefühl, dass er eigentlich schon seit dem ersten Tag zum Team dazugehört."

Ben Balla: Über RWO in höhere Ligen

Ben Balla wurde in Frankreich und der Schweiz ausgebildet. Anfang 2017 ging er bei Rot-Weiß Oberhausen seine ersten Schritte in Deutschland. In 72 Regionalliga-Einsätzen für RWO (13 Tore, drei Vorlagen) machte er Duisburg auf sich aufmerksam. Nach einer Saison in Meiderich zog er zu Eintracht Braunschweig weiter. Ein Jahr später folgte der Wechsel nach Ingolstadt - und nun zum Tabellenvierten der Vorsaison.

"Ich bin glücklich, dass ich mich nun auch ganz offiziell als 'Lilie' bezeichnen darf. In den ersten zwei Wochen habe ich einen sehr positiven Eindruck vom Verein gewonnen", sagt Ben Balla selbst. "Mein Ziel ist es, weiter hart zu arbeiten, um die Chance hier in Darmstadt zu nutzen."

(2) Kommentare

Spieltag

2. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim MSV
die Facebookseite für alle MSV-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

AugustGottschalk07 2022-07-02 19:40:26 Uhr
Ben Balla super
Gmeurb 2022-07-03 20:25:52 Uhr
da hat sich der Lieberknecht wohl noch an Ben Balla positiv erinnert!
Warum Grlic damals keinen Vertrag mit Option ausgehandelt hat, wird wohl sein ewiges Geheimnis bleiben, vor allem weil der MSV eine Ablöse damals gezahlt hat obwohl er sich das nicht leisten konnte, wenn ich mich nicht irre.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.