Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

Schalke
Bülter über Wiederaufstieg: “Nicht absolute Pflicht“

(15) Kommentare
Schalke: Bülter über Wiederaufstieg: “Nicht absolute Pflicht“
Foto: firo

Fußball-Zweitligist FC Schalke 04 möchte zeitnah wieder ins deutsche Oberhaus zurückkehren. Stürmer Marius Bülter warnt vor einer zu großen Erwartungshaltung.

Marius Bülter gehörte in den bisherigen drei Pflichtspielen zweifelsohne zu den besten Spielern im Trikot von Schalke 04. Mit drei Toren und einer Vorlage konnte er bislang das Vertrauen von Trainer Dimitrios Grammozis mehr als rechtfertigen. Der 28-Jährige bildet gemeinsam mit Zweitliga-Bomber Simon Terodde, der schon drei Saisontore erzielte, das Sturmzentrum bei den Königsblauen. Bülter schwärmt vom Zusammenspiel mit seinem neuen Partner: “Wie er die Bälle im Training versenkt, wie kaltschnäuzig er ist, das bewundere ich. Da kann ich mir noch einiges abgucken. Ich habe das Gefühl, dass wir gut harmonieren, auch weil wir unterschiedliche Spielertypen sind. Das funktioniert bisher gut“, betonte der Angreifer im Interview mit der Sport Bild.

Neuzugang erklärt Schalke-Wechsel: “Der Verein passt zu mir“

Von 2019 bis 2021 spielte Bülter zwei Jahre für Union Berlin und bestritt für den Bundesligisten 64 Pflichtspiele (acht Tore, fünf Vorlagen). Im Sommer entschied er sich dann bewusst für einen Wechsel nach Gelsenkirchen. Bei diesem Entschluss waren nicht nur sportliche Gründe ausschlaggebend: “Es ist nicht so, dass Union mich loswerden wollte. Ich habe immer gesagt, dass ich in die Region zurückkehren möchte. Einen größeren Verein als Schalke gibt es hier meiner Meinung nach nicht. Der Klub passt zu mir, weil auch ich persönlich sehr ambitioniert bin und schnellstmöglich wieder in die erste Liga will“, erklärte der Neuzugang der Knappen.

Als absolute Pflicht sehe ich es nicht, allein mit Blick auf die anderen Mannschaften.

Marius Bülter über den Wiederaufstieg (Interview Sport Bild)

Bülter über Wiederaufstieg: “Als absolute Pflicht sehe ich es nicht“

Trotzdem warnte der Offensivspieler vor einer zu großen Erwartungshaltung. Der Wiederaufstieg sei kein Muss, aber ein Ziel der Mannschaft: “Natürlich ist es mein persönlicher Wunsch. Deshalb werde ich alles dafür tun - das gilt auch für die Jungs in der Kabine. Als absolute Pflicht sehe ich es nicht, allein mit Blick auf die anderen Mannschaften. "

Am Freitag steht für Schalke das dritte Zweitliga-Spiel an: Dann (18.30 Uhr) gastiert Erzgebirge Aue in der Veltins-Arena.

(15) Kommentare

2. Bundesliga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 FC St. Pauli 10 7 1 2 23:10 13 22
2 SSV Jahn Regensburg 10 5 4 1 21:11 10 19
3 FC Schalke 04 10 6 1 3 17:11 6 19
4 SC Paderborn 07 11 5 3 3 21:12 9 18
5 Hamburger SV 11 4 6 1 17:12 5 18
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
6 1. FC Heidenheim 6 2 3 1 7:7 0 9
7 Karlsruher SC 5 2 2 1 8:6 2 8
8 FC Schalke 04 5 2 1 2 9:7 2 7
9 SV Werder Bremen 5 2 1 2 8:7 1 7
10 Hamburger SV 5 1 4 0 8:7 1 7
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 SC Paderborn 07 5 4 1 0 14:4 10 13
2 FC Schalke 04 5 4 0 1 8:4 4 12
3 Hamburger SV 6 3 2 1 9:5 4 11
4 Fortuna Düsseldorf 6 3 1 2 7:7 0 10

Transfers

FC Schalke 04

07/2021

07/2021

FC Schalke 04

10 A
Hannover 96
Freitag, 15.10.2021 18:30 Uhr
0:1 (0:0)
11 H
SG Dynamo Dresden
Samstag, 23.10.2021 20:30 Uhr
-:- (-:-)
12 A
1. FC Heidenheim
Freitag, 29.10.2021 18:30 Uhr
-:- (-:-)
11 H
SG Dynamo Dresden
Samstag, 23.10.2021 20:30 Uhr
-:- (-:-)
10 A
Hannover 96
Freitag, 15.10.2021 18:30 Uhr
0:1 (0:0)
12 A
1. FC Heidenheim
Freitag, 29.10.2021 18:30 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

FC Schalke 04

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 22 40 2,2
2 6 143 0,6
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 10 45 2,0
2 4 106 0,8
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 12 36 2,4
2 2 217 0,4
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Grattler 2021-08-11 12:09:52 Uhr
Die zweite Liga ist ziemlich ausgeglichen aber ein Verein wie Schalke muss das Ziel haben direkt aufzusteigen. Die Altlasten mit 200 Millionen Euro Schulden sind wie eine Bleiweste die dich in den Abgrund zieht das kannst du in der zweiten Liga auf Dauer nicht bewältigen. 50 Millionen Euro (1 Liga) gehen uns durch Fernsehgelder und Sponsoring ect so in einer Saison verloren.
Schalke ist ein Wirtschaftsunternehmen wir hatten meistens zwischen 250-370 Millionen Euro Jahresumsatz mit den richtigen Leuten muss da was zu machen sein.. .
Nur mit Fan Kultur kommst Du niemals vom Schuldenberg runter. Wenn ich die Zusammenstellung des Aufsichtsrates sehe mit dem Jüngling Pascal Krusch Tischtennis Abteilung da habe ich so meine bedenken.

Glück Auf
Schalker1965 2021-08-11 12:20:32 Uhr
Hauptsache Tönnies und seine Steigbügelhalter sind weg! Diese Figuren haben die aktuelle Situation zu vertreten. Hätten doch die jetzt laut aufschreienden "Experten" mal viel früher den Mund aufgemacht. Aber dann hätte eben auch kein Freibier nach der JHV gegeben. So setzt halt jeder seine Prioritäten. Gell, Grattler.
Grattler 2021-08-11 14:15:50 Uhr
So sieht's aus 1965,
jetzt sind die Ultras im Aufsichtsrat vertreten deren Potenzial haben wir ja nach der 0:1 Niederlage in Bielefeld gesehen... Nicht war...
Und die Mär vom Freibier unter CT ist tausend Mal besser als unsere Spiele zur jagen und Alexander Jobst Familie zu bedrohen. Woll...1965
Grattler 2021-08-11 14:18:26 Uhr
Spieler
wuppergeist 2021-08-11 14:19:19 Uhr
@Schalker1965
Wenn wir gerade bei "Altlasten" sind. Wann bist du weg hier?

BWG
Elf-Meter 2021-08-11 15:41:00 Uhr
@Grattler "... muss das Ziel haben direkt aufzusteigen. Die Altlasten mit 200..."
Aufstieg wegen Altlasten?
Im Gegenteil: bei Aufstieg müssen sicher wieder neue Spieler verpflichtet werden, = Schalke muss neue Schulden zusätzlich aufnehmen.
Ohne Sanierung ist ein Verbleib in der 2.BL für den Verein sicher empfehlenswerter. Die Zinsbelastung ist ja zurzeit noch tief. Zur Zeit.
Schalker1965 2021-08-11 16:02:30 Uhr
wuppergeist 2021-08-11 14:19:19 Uhr

Dein Name hat Programm: u.a. bekannt aus "Ralle und der Wuppergeist"

Vielleicht solltest du bei "World of Tanks" bleiben. Immerhin hast du es da bei 2.606 "Gefechten" zum Rang des "Rekruten" gebracht: ein für deine bescheidenen intellektuellen Fähigkeiten durchaus respektabler Aufstieg.
easybyter 2021-08-11 17:49:02 Uhr
Schalke hat eine völlig neu zusammengestellte Mannschaft und ist auch völlig neu in der 2. Liga. Den direkten Aufstieg zur Pflicht zu machen wäre töricht und würde 1. unnötigen Druck erzeugen und 2. die Gegner zusätzlich motivieren, den Schalkern zu zeigen wo der Hammer hängt. Die Truppe muss sich finden und sie muss um jeden Punkt kämpfen, den sie bekommen kann. Von Spiel zu Spiel schauen und sich voll reinhängen. Am Ende wird man dann sehen, wofür es gereicht hat. Das vorgegebene Ziel kann nur sein, in jedes Spiel mit dem absoluten Willen zu gehen, es zu gewinnen. Alles andere ist wenig hilfreich.
Tom_S04 2021-08-11 17:57:22 Uhr
der Aufsichtsrat in der jetzigen Bestzung ist ein Katastrophe...leider hat die Online-VV nicht funktioniert... so war es ein leichtes für die Ultras ihre Kandidaten durchzudrücken. Schade S04 .Chance auf eine "wirkliche Neuausrichtung" vertan .. Glück Auf
Schalker1965 2021-08-11 20:22:24 Uhr
"Den direkten Aufstieg zur Pflicht zu machen wäre töricht und würde 1. unnötigen Druck erzeugen und 2. die Gegner zusätzlich motivieren, den Schalkern zu zeigen wo der Hammer hängt."

Das Team des FC Schalke ist doch keine Schülermannschaft. Die sind "Druck" gewohnt und überhaupt erst Profi bei Schalke geworden, weil sie sich während ihrer zum Teil langjährigen Karriere in Drucksituationen bewährt haben. Schalke gehört in die Bundesliga. Genau aus diesem Grunde wurden die neuen Leute verpflichtet und zwar mit dem klar formulierten Auftrag: direkter Wiederaufstieg. Das Saisonziel kann auch aufgrund der wirtschaftlichen Verpflichtungen, die der Verein vor sich herschiebt, nur sofortiger Wiederaufstieg lauten. Diesen Anspruch muss im Übrigen jeder Spieler im Kader, der das königsblaue Trikot überstreift, an sich selber haben. Jede andere Saisonziel wäre so, als wenn der FC Bayern seinen Spieler das Erreichen der Euroleague vorgeben würde.
It‘s man 2021-08-11 21:38:41 Uhr
Aus meiner Sicht „gehört“ kein Verein in die 1. Liga, selbst Bayern München nicht. Jeder, der da spielen will, muss es sich sportlich, finanziell und von der Infrastruktur her erarbeiten.
Ich will auch Spieler bei uns sehen, die den Willen, das Können und das Selbstbewusstsein haben aufzusteigen - nach Lage der Dinge muss man aber wohl sagen: all dies entgegen der Wahrscheinlichkeit. Man kann den völligen Umbruch und den dramatischen Schuldenstand eben nicht völlig ausklammern. (Und ich denke, all dies ging Bülter auch im Kopf herum.) Also, mit der Energie von Schalker1965 und der Abgeklärtheit von easybyter könnte es am Ende klappen.
Stan56 2021-08-12 10:31:01 Uhr
Das größte Hindernis beim direkten Wiederaufstieg ist meiner Meinung nach Grammozis - seine Aufstellungen (z.B. Becker meist auf der Bank versauern lassen, dafür Flick herumstümpern zu lassen) und Auswechselungen sind doch reichlich fraglich. Ich bin mal gespannt, wie lange das mit ihm gutgeht....
easybyter 2021-08-12 12:39:39 Uhr
Was bringt es denn, jetzt lauthals den absolut notwendigen Wiederaufstieg herauszuposaunen und die Gegner unnötig scharf zu machen? Sätze, wie der Wiederaufstieg ist Pflicht verkennen, dass Schalke auch noch Gegner in der 2. Liga hat. Schalke mit dem FC Bayern zu vergleichen ist doch wohl etwas hoch gegriffen, die haben eine eingespielte Truppe, die 9-mal Meister geworden ist und die CL gewonnen hat. Dass deren Anspruch die Meisterschaft ist, ist doch wohl klar. Schalke hat jetzt eine lange Durststrecke mit vernichtenden Niederlagen hinter sich und steht finanziell mit dem Rücken zur Wand. Ich bleibe dabei: Von Spiel zu Spiel denken, sich voll reinhängen, nicht so viel vom Aufstieg schwätzen und am Ende sehen, was herausgekommen ist. Alles Andere macht keinen Sinn.
Schalker1965 2021-08-12 16:11:08 Uhr
"Von Spiel zu Spiel denken, sich voll reinhängen, nicht so viel vom Aufstieg schwätzen und am Ende sehen, was herausgekommen ist. Alles Andere macht keinen Sinn."

Mit der Einstellung wird dat nix. Da werden den Spielern unnötig Alibis in den Mund gelegt. Die Teams in der 2. Liga sind alle schlagbar, sonst wären sie nicht da, wo sie sind. Druck ist unabdingbar, wenn man Erfolg haben will. Die Spieler sollten mit breiter Brust (das Schalke-Trikot ist einzigartig in Deutschland), mit gesundem Selbstbewußtsein (alle Neuen tragen keinen Abstiegsrucksack mit sich rum und können ordentlich kicken) und mit einem klaren Auftrag (nur ein Sieg zählt) auflaufen. Dann wird das mit dem Aufstieg schon klappen.
easybyter 2021-08-12 18:41:14 Uhr
Womit wird da den Spielern ein Alibi in den Mund gelegt, wenn man verlangt, dass die Spieler sich voll reinhängen und so viele Punkte wie möglich holen sollen? NIcht vom Aufstieg als alternativlos schwätzen, sondern so spielen, dass der Aufstieg möglich wird. Alle Mannschaften sind schlagbar, auch Schalke. Die Parole "nur ein Sielg zählt" ist abgedroschen und bringt absolut keine Punkte. Die werden nämlich nicht mit großen Worten sondern nur mit Taten geholt.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.