Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

Düsseldorf: 0:1 in Berlin
Mattuschka trifft Fortuna ins Herz

Düsseldorf: 0:1 bei Union Berlin

Union Berlin hat in der 2. Liga den Anschluss an das Tabellen-Mittelfeld gehalten. Die "Eisernen" setzten sich 1:0 (0:0) gegen Fortuna Düsseldorf durch.

Union Berlin hat in der 2. Fußball-Bundesliga den Anschluss an das Tabellen-Mittelfeld gehalten. Die "Eisernen" setzten sich zum Auftakt des 13. Spieltags 1:0 (0:0) gegen Fortuna Düsseldorf durch. Torsten Mattuschka erzielte den entscheidenden Treffer (64.) für Union, dass im fünften Heimspiel in Folge ungeschlagen blieb und mit 15 Punkten weiterhin auf Platz 13 liegt. Die einen Platz schlechter platzierten Fortunen (12 Punkte) kassierten dagegen bereits ihre sechste Auswärtspleite der laufenden Saison.

14.309 Zuschauer im Stadion an der Alten Försterei sahen einen temporeichen Beginn von beiden Mannschaften. Berlins John Jairo Mosquera hatte nach einem langen Ball von Karim Benyamina die erste gute Möglichkeit, scheiterte jedoch am stark reagierenden Michael Melka (8.). Pech hatten die Gastgeber, als Innenverteidiger Ahmed Madouni per Kopfball nur den Pfosten traf (33.). In einer insgesamt mäßigen ersten Halbzeit vergab auf der Gegenseite Andreas Lambertz im Duell mit dem herauseilenden Torhüter Marcel Höttecke die mögliche Fortuna-Führung (43.).

Nach einer ereignislosen Anfangsphase in der zweiten Spielhälfte nutzte Kapitän Mattuschka eine Unachtsamkeit der Düsseldorfer Abwehr und vollstreckte freistehend Benyaminas flache Hereingabe. 180 Sekunden später vergab Mosquera eine weitere große Möglichkeit für Union. Gefährliche Düsseldorfer Angriffe blieben aus.

Beste Berliner waren Mattuschka und Höttecke. Bei den Gästen wusste lediglich Lambertz zu gefallen.

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.