Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

Europa League
Özil bei Deutschland-Comeback ausgepfiffen

(0) Kommentare
Europa League: Özil bei Deutschland-Comeback gnadenlos ausgepfiffen
Foto: dpa

Mario Götze und Mesut Özil trafen jeweils bei ihren Europa-League-Partien. Jerome Boateng gab sein Startelf-Debüt für Olympique Lyon

Für drei ehemalige deutsche Nationalspieler verlief der erste Spieltag in der Europa League durchaus positiv. Mario Götze brachte beispielsweise seinen PSV Eindhoven beim 2:2-Unentschieden zum Auftakt gegen Real Sociedad San Sebastian mit 1:0 in Führung. Er sei „stolz auf das Team und glücklich, dass ich mit meinem Tor helfen konnte“, auch wenn es nicht zum Sieg gerreicht habe. „Auf diese Leistung können wir aufbauen“, schrieb er in den sozialen Netzwerken.

Sein Teamkollege Philipp Max war hingegen etwas frustrierter: „Wir machen das 2:2, hatten Gelegenheiten, um das 3:2 zu machen, aber es fiel nicht. Deshalb sind wir enttäuscht“, sagte der ehemalige Schalker.

Schon bei Özils Empfang wurde gepfiffen

Mesut Özil traf ebenfalls für Fenerbahce Istanbul bei seinem ersten Spiel in Deutschland seit dem Rücktritt aus der Nationalmannschaft im Jahr 2018. Die Fans von Eintracht Frankfurt hatten ihn aber schon vor dem Anpfiff schlecht empfangen und pfiffen bei dessen Namensvorlesung. Nach dem Seitenwechsel rückte die Abneigung näher an Özil heran. Für seine (an diesem Abend durchweg harmlosen) Standards trat der frühere Weltklasseprofi nun vor die Eintracht-Kurve, wo mehrere Bierbecher in seine Richtung auf den Rasen flogen. Einzelne Frankfurt-Fans beugten sich besonders weit über die Absperrung, um lauthals auf Özil einzubrüllen. Nach 76 Spielminuten war Özils Arbeitstag dann beendet. Während die Fenerbahce-Fans jubelten, gab es von Seiten der Eintracht-Anhänger ein letztes Pfeifkonzert.

Der ehemalige Münchner Boateng stand beim 2:0 (1:0) bei den Glasgow Rangers erstmals seit seinem Wechsel in der Startelf von Olympique Lyon aus Frankreich. Trainer Peter Bosz wechselte den 33-Jährigen nach 65 Minuten aus.

Ebenfalls einen guten Start in die neue Europapokal-Saison erlebte die AS Monaco mit Coach Nico Kovac. Der Club aus der französischen Ligue 1 setzte sich mit 1:0 (0:0) gegen Sturm Graz durch. Der vom FC Bayern ausgeliehene Torhüter Alexander Nübel stand ebenso in der Startelf wie Nationalstürmer Kevin Volland, der nach 61 Minuten ohne Treffer ausgewechselt wurde. mit dpa

(0) Kommentare

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Trainer
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.