Startseite

Skandal in Marseille
Frankfurt-Fans zeigen Hitlergruß

(34) Kommentare
Skandal in Marseille: Frankfurt-Fans zeigen Hitlergruß
Foto: firo

Eklat vor dem Champions-League-Spiel zwischen Olympique Marseille und Eintracht Frankfurt. Anhänger zeigen in Frankreich den Hitlergruß.

Am Dienstagabend gastiert Bundesligist Eintracht Frankfurt in der Champions League beim französischen Klub Olympique Marseille. Vor dem Anstoß der Begegnung haben Fans, die wohl dem Lager der Frankfurter zuzuordnen sind, für einen Skandal gesorgt.

In einem Video, das vom französischen Portal "BeFootball" verbreitet wurde, ist zu sehen, wie eine Fangruppe im Stadion Vélodrome aggressiv pöbelt. Zwei von ihnen zeigen den Hitlergruß in Richtung der Marseille-Anhänger. Sie tragen Fankleidung von Eintracht Frankfurt.


Die Polizei in Marseille hatte am Abend vor dem Champions-League-Spiel fünf Personen festgenommen. Das teilte die zuständige Polzeipräfektur am späten Montagabend mit. Ihren Angaben zufolge verhinderten Ordnungskräfte Zusammenstöße von Fangruppen im Zentrum der südfranzösischen Hafenstadt, wie es in einem Tweet der Behörde hieß. Das Spiel findet an diesem Dienstagabend (21.00 Uhr/DAZN) statt.

Im Stadion dürfen gut 3000 Eintracht-Fans dabei sein, in Marseille wurden Medienberichten zufolge aber auch Frankfurt-Anhänger ohne Eintrittskarten für die Partie erwartet. Nach den Ausschreitungen beim Conference-League-Spiel zwischen OGC Nizza und dem 1. FC Köln am vergangenen Donnerstag hat die Polizei-Präfektur zahlreiche Verbote für die Gäste aus Deutschland erlassen.

Olympique Marseille - Eintracht Frankfurt: Polizei kündigte striktes Durchgreifen an

Eintracht-Fans dürfen sich dabei in vier zentralen Distrikten der Stadt nicht als solches erkennbar geben. Klassische Verhaltensweisen wie das Singen von Liedern oder das Tragen von Schals und Trikots sind in diesen Bereichen am Dienstag untersagt, die Polizei kündigte striktes Durchgreifen an.

„Wir wollen ein gutes Beispiel für den Fußball und die Kultur des Fußballs geben. Nicht nur Frankreich sondern die ganze Welt schaut auf uns“, mahnte Olympique-Coach Igor Tudor.

(34) Kommentare

Spieltag

1. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

GFC Düren 09 2022-09-14 07:24:26 Uhr
Haha, und diesen Vögeln wurde vor kurzem noch ein Preis verliehen.
Das war es dann mit einem vollen Heimstadion. 50.000 Zuschauer dürfen nun wegen 100 - 200 Asis zuhause bleiben...
eduardo 2022-09-14 08:31:43 Uhr
...und nun bitte keine Diskussion welchem politischen Lager Fussballfans tendenziell eher zuzurechnen sind.
rwe-pit 2022-09-14 08:54:59 Uhr
Man kann dem Frankfurter Vorstand nicht vorwerfen, nicht gegen diese Vögel vorzugehen. Leider zeigt diese Aktion, dass man nicht jeden erreicht und nicht alles verhindern kann.
Anton Leopold 2022-09-14 08:56:32 Uhr
Ich finde Deine Aussage sowohl bezeichnend als auch entlarvend, eduardo. 5 von 3.000 haben diese in Deutschland zu Recht unter Strafandrohung stehende Verhaltensweise gezeigt. Eine Anzahl, die nicht einmal im Prozentbereich liegt. Daraus leitet eduardo ab, wie alle anderen denken.

Weil ich eduardos selbstgerechte, anmaßende und überhebliche Beiträge kenne, wundert mich das nicht. Im Gegenteil freue ich mich, Munition für künftige Auseinandersetzungen mit jemandem zu haben, dessen Hobby das Diffamieren von Fans ist.

Nur weiter so! ;-)
rwe-pit 2022-09-14 09:02:45 Uhr
@Anton, volle Zustimmung.
Alter Rot Weisser 2022-09-14 09:12:36 Uhr
Und wo ist jetzt der Skandal ???

Weil 2 Verstrahlte von zig Tausend den Hitlergruß zeigen.
Es ist sicherlich Verwerflich, aber, dass jetzt, wegen 2 Idioten, hier wieder der Aufriss gemacht und zig Tausend Fans mit den 2 Idioten auf eine Stufe gestellt werden, entspricht dem unteren journalistischen Niveau dieses Käseblattes
echtgut 2022-09-14 09:20:10 Uhr
Fakt ist und bleibt das es generell keine Woche gibt wo irgendwo Randale ist.
Vielleicht muss man die Zäune wieder hoch ziehen, aber so hoch das wirklich diese permanente Idioten nicht drüber kommt. Der Sicherheitsdienst ist oft überfordert und Machtlos. Bis dann die Polizei da ist, ist das Kind im Brunnen gefallen. Man erinnert sich nur z.B. an das Relegations Spiel in Kaiserslautern oder letzte Woche in Bremen oder auch Nizza!
Vielleicht müsste der Sicherheitsdienst mit Pfefferspray ausgestattet werden um sofort zu reagieren wenn im Ansatz die Idioten den Zaun betreten.
Ich denke das mit der Randale in Mode gekommen ist und ein Gesellschaftliches Problem darstellt.
Und wenn dann gar nichts mehr geht dann entweder Auswärts Zuschauer zu Personalisieren oder keine mehr zu lassen. Den auch die Frankfurter sind bekannt für regelmäßige Randale.
Wo das alles hinführt und enden wird?
Tatsache bleibt das die Verbände langsam mal sich zusammen setzen müssen und neue Lösungen zu finden. Anstatt permanent Kaffee Klatsch abzuhalten.

@Anton Leopold
Wir sind ja häufig nicht immer einer Meinung, aber auf solch ein Niveau wie der @eduardo musst du dich nicht gegeben!
Abpraller 2022-09-14 10:19:32 Uhr
Leute, es dürfte doch klar sein.
Nach den Ereignissen in Nizza wird jetzt alles mit
Argusaugen beobachtet.
Das dies solche Folgen nach sich zieht war zu erwarten.
lapofgods 2022-09-14 10:28:48 Uhr
Das stehende Männeken hat mal wieder mächtig Halluzinationen. Aber in Sachen Diffamierung findet sich auch so schnell keiner, der mit dem Rächer der Rechten mithalten kann.
eduardo 2022-09-14 10:34:40 Uhr
@Anton, stimmt. Der Prozentsatz ist so klein da kann man es glatt unter den Tisch fallen lassen. Deine Verharmlosung des Themas ist schon echt störisch.
Und wie kommst du zu dieser Aussage "Daraus leitet eduardo ab, wie alle anderen denken." Das habe ich nie geschrieben, kannst du oben nachlesen. Entweder entspringt es deiner Fantasie oder es ist einfach ein Beißreflex. wuffwuff
faselhase07 2022-09-14 10:36:42 Uhr
Auch hier sind wieder einzelne Spinner im Mittelpunkt, statt mal die gesamte Lage bei französischen Auswärtsspielen zu betrachten.

Im Vorfeld zu Nizza werden Kölner Normalos vor dem Stadion um die Wertsachen erleichtert, wohl zwei Fans nach Messerattacken schwer verletzt. Im Stadion ist übereinstimmend die Rede davon, dass zunächst Nizza Fans den Gästeblock angegriffen haben. Was sieht man in den Medien? Böse Deutsche, von denen ein Hauptteil PSG zuzuordnen sei, schlagen zurück und werden mit ÜBERHÄRTE von den Ordnern (Pfeffer, Pöller, sonstige Gegenstände) zurückgedrängt und auch am Boden liegend zusammengeschlagen.

In Marseille kommt es zu Angriffen, teilweise mit Säbeln. Deutsche Fans dürfen verschieden STADTBEZIRKE nicht betreten, in denen Gewalt von algerisch, tunesisch, marokkanischstämmigen Franzosen keine Seltenheit ist.

Eine Gruppe fetzt sich, zeigt einen Hitlergruß und wird daraufhin von den Franzosen mit Leuchtraketen beschossen??????

Im Stadion wird Frankfurt aus dem darunterliegenden Heimblock weiterhin beschossen und es kommt zu tumultartigen Panikausbrüchen, worauf nicht nur mindestens eine Person durch Pyrotechnik schwerst verletzt wird, sondern mit Sicherheit auch noch viele Weitere Blessuren davon tragen.

Wer ist der Böse? Die Deutschen Fans, die sich jetzt auf ein Geisterspiel einstellen können, während Marseille und Nizza keiner Strafe bedacht werden?

Ich möchte keinesfalls sagen, dass Frankfurt oder Köln Lämmer sind, aber differenziert da mal ein bisschen. Die Mehrzahl an Spinnern lag gerade im gestrigen Spiel auf jeden Fall auf der Seite der Franzosen.
RWEimRheingau 2022-09-14 10:37:07 Uhr
Lappen, Thema mal wieder verfehlt, setzen 6! Kennst Du doch sicher noch aus der Schule, war doch bei Dir sicher an der Tagesordnung.
Anton Leopold 2022-09-14 10:39:50 Uhr
Für einen Linksextremen wie LOG sind natürlich alle rechts, die nicht selbst linksextrem sind.

Ich halte seit meiner Jugend die gesunde Äquidistanz zu beiden extremen Lagern und erkenne auch keinen wirklichen Unterschied zwischen Nazis und Kommunisten. Beide verwenden dieselben Methoden und ähneln sich auch stark in ihren kollektivistischen Zielen.

Um das zu verdecken - es ist ja angesichts der Geschichte des 20. Jahrhunderts nicht nur offensichtlich sondern auch hochnotpeinlich für die Linke - fokussieren die Linksradikalen und Linksextremen auf Symbole.

Ferner behaupten Kommunisten, ein anderes Menschenbild zu haben als Nazis. Schaut man genauer hin, wird dies durch die Geschichte widerlegt.

Ich bin gegen jede Form von Sozialismus, egal ob er braun, rot oder grün ist. Die Antwort kann nur die Äquidistanz sein. So hielt es die Politik der Bundesrepublik lange mit dem antitotalitären Grundkonsens, den ausgerechnet Brandt aufgekündigt hat. Eine unverzeihliche Sünde.

Die Freiheit des Menschen und seine Würde zu sichern und zu schützen - das ist ein vernünftiges Ziel, nicht die Vermassung und Unterdrückung.
schotte220 2022-09-14 10:41:34 Uhr
Bei jedem Spiel der Frankfurter im Europapokal auswärts gibt es Randale und Ausschreitungen.Ist einfach Fakt!
@Jane 2022-09-14 10:44:27 Uhr
....das Problem ist viel tiefgreifender als man denkt. Diese Drecksäcke sind in der Regel die gleichen, die Spaß daran haben, anderen auf die Fresse zu hauen. Das macht langfristig den Profi-Fußball kaputt, weil diejenigen, die seit ihrer Kindheit den Fußball lieben, sich nur noch angewidert abwenden. Ich zumindest !
@Jane 2022-09-14 10:46:28 Uhr
Man könnte zumindest das grobe Besteck herausholen und diese Vögel langfristig in den Knast schicken.
JeffdS 2022-09-14 11:19:34 Uhr
Differenzierungen sind nicht gewünscht .. hoch leben Verallgemeinerungen in Form von Bild Schlagzeilen. Jemand der diesen Gruß zeigt, hat nichts aus der Geschichte gelernt .. allerdings eher deshalb, weil er sich gar nicht mit ihr auseinander setzt. Zu mühsam. Sich allerdings hysterisch darauf zu stürzen, um von anderem asozialen und kriminellem Verhalten (Messer und Macheten im und vor dem Stadion, gewalttätigen Hoolordnern der Heimmannschaften etc) gezielt abzulenken, ist verwerflich und muss ebenfalls mit aller Härte verfolgt werden. Wenn das die französische Kultur und Gastfreundschaft sein soll, dann gute Nacht.
eduardo 2022-09-14 11:19:47 Uhr
@Anton, da bin ich schon bei dir und ich halte mich auch fern von Extremisten. Wobei ich der Meinung bin das es keinen braunen Sozialismus gibt sonder nur Faschismus/Rassismus.

Interessant in deiner Ausführung finde ich aber dein Farbenspiel. Hier fügst du "grün" hinzu. Was ist für dich grüner Sozialismus? Und gibt es dann auch gelben, schwarzen, lila, blauen, magenta oder regenbogenfarbenden Sozialismus?

Gewalttäter haben meiner Meinung nach, im nichts im Stadion und auch nichts in unserer Gesellschaft zu suchen. Wer es für angemessen findet, seine Meinung mal mit körperlicher Gewalt zu äussern der sollte in meinen Augen eine Therapie machen.
lapofgods 2022-09-14 11:41:43 Uhr
Rechte wollen zwar jederzeit ihre stramm rechte Parolen absetzen und ihre intolerante, rückwärtsgewandte Gesinnung unter's Volk bringen, aber um Gottes Willen deswegen nicht "rechts" genannt werden. Da verstecken die sich lieber hinter unbelasteteren Codewörtern wie "wertkonservativ" oder gar "freiheitlich". Freiheit und die intoleranten ollen Knochen? Ausgerechnet!

Und Whataboutism (Kommunisten! Hä?) geht bei den Brüdern mangels jeglichem moralischen Anspruch und zwecks Diffamierung eh immer. Auch darin ist der Rächer der Rechten bestens geübt. Dafür hat er ja auch seit seinem 68er Waterloo genug Zeit gehabt. Seinen piefigen Muff kriegt er nicht wenig wieder wie seine Haare. Er muss im 21. Jahrhundert leben.
Hank Scorpio 2022-09-14 12:16:12 Uhr
Bald hat man halt Europapokalspiele ohne Gästefans. Erst das Pyrotheater bei Dortmund Kopenhagen, dann Nizza Köln und jetzt Marseille Frankfurt. Es wird immer schlimmer mit den ganzen Bekloppten da im Stadion. Hier in Deutschland haben die Vereine den "Ultras" oder wem auch immer zu lange zu viel durchgehen lassen. Die Quittung bekommt man jetzt. Bin jetzt schon auf die 3 Rückspiele gespannt.
Anton Leopold 2022-09-14 13:06:20 Uhr
eduardo
Das ist hier nicht der Ort für solche Diskussionen. Weil Du mich fragst, gebe ich aus Gründen der Höflichkeit Antwort.

Zitat: "...und nun bitte keine Diskussion welchem politischen Lager Fussballfans tendenziell eher zuzurechnen sind."
Diese Tendenz leitest Du aus dem Verhalten von 5 innerhalb einer Masse von 3.000 ab. Deinen Protest gegen meine Einschätzung verstehe ich daher nicht.

Thema Grüner Sozialismus:
Eine Quelle der Mitglieder der Grünen war der KBW, der Kommunistische Bund Westdeutschlands. Dieser unterschied sich von der DKP und ihrer stalinistischen Richtung, von der MLPD mit ihrer trotzkistischen Richtung in Details deutlich. Die "Neue Linke" war maoistisch eingestellt. Zwar stammen alle Commies von Marx ab, die Richtungen erkennt der Kenner aber immer.

Bei den Grünen erkennt man die maoistischen Bezüge und Ziele sowohl im Programm als auch in der Umsetzung und in ihrem Verhalten und Redebeiträgen. Der Kapitalismus - den ich aus der Natur des Menschen heraus geboren sehe - ist für die Grünen heute genauso der "Hauptwiderspruch" wie in den 70ern. Zu seiner "Überwindung" wird die Energie verknappt. Wer das nicht sehen will, dem ist nicht zu helfen.

Die Verknappung von Lebensmitteln, Energie und Konsumgütern - das ist Mao pur, eine politische Führung, die dann die Verteilung übernimmt - was ist das denn sonst?

Ich habe mich mit diser Scheiße zwischen meinem 14. und meinem 19. Lebensjahr intensiv beschäftigt und halte in Diskussionen jedem Mitglied der Partei "Die Linke" (=SED) ebenso stand wie einem Mitglied der Grünen.

Brauner Sozialismus
Beschäftige Dich mal mit der Ideologie des ns-Regimes genauer. Geplant war eine Sklavenhaltergesellschaft im Osten , eingebettet in eine zentrale Verwaltungswirtschaft, getragen von einer (Volks-) Gemeinschaft, allerdings ohne Religion.

Der Unterschied zum roten Sozialismus bestand erstens in der Beurteilung des Wertes der Familie (Quelle für Soldaten) und natürlich - typisch für Faschisten - in der Unüberwindbarkeit ethnischer Schranken (was biologisch gesehen natürlich unsinnig ist); letzteres führen Commies gerne ins Feld, wobei ihre Anführer auch die Unterwerfung unter die Ideologie nicht ausreichen ließen, um Leute nicht umzubringen (Kulaken, Intellektuelle).

Ansonsten sind die Parallelen zu den Kommunisten erschreckend, auch für Linke selbst, weshalb sie eifrigst bemüht sind, sie zu verdecken.

Commies sehen den Unterschied gerne darin, dass das ns-Regime ein Bündnis mit dem Kapital geschlossen hätte und nenen das "Faschismus". Dabei wird verschwiegen, dass das ns-Regime diese Bündnisse nur vorübergehend einging, um am Ende eine zentrale Verwaltungswirtschaft einzuführen - wie die Kommunisten eben.

Für einen Liberalen wie mich gibt es derzeit keine wählbare Partei mehr. Die "Gartenpartei" tritt ja leider nicht zur Bundestagswahl an. ;-)

Das kann sich natürlich wieder ändern, wenn bürgerliche Kräfte sich auf ihre Werte zurückbesinnen (Freiheit, Leistungsprinzip, wenig Staat).

Wie gesagt: Das ist hier nicht der Ort.
lapofgods 2022-09-14 14:01:44 Uhr
"Brauner Sozialismus"

Ein Märchen was die Neue Rechte gerne verbreitet.b Das ist genauso ein verdrehter Quatsch wie wenn das was stehende Männeken hier was von "freiheitlich" und "liberal" anpreist.

"„Ich verstehe unter Sozialismus: höchster Dienst an meinem Volke, Aufgeben des persönlichen Vorteils im Interesse der Gesamtheit. […] Der Nutzen der Gesamtheit ist das Wesentliche. Der Begriff Nationalismus bedeutet am Ende auch nichts anderes als Hingabe und Liebe zu meinem Volk.“ (AH 1930)

Das ist ganz nahe an AgD, FPÖ und dem Stammtischpatriotismus der Kein-Handlungsbedarf-Union (mit ihrem ewigen Geschrei nach Wehrdienst und sozialem Jahr) und meilenweit weg von irgendeiner linken Position.

Hätte sich also das stehende Männeken mal mit dem Nationalsozialsimus beschäftigt, dann müsste es hier nicht so viel Bauernfängerei per Geschichtsklitterung für Doofe betreiben. Aber machte es das ja gerade deswegen trotzdem.

"Ich habe mich mit diser Scheiße zwischen meinem 14. und meinem 19. Lebensjahr intensiv beschäftigt "

Muss heißen: "Ich habe diese Scheiße seit meinem 14. Lebensjahr verbreitet". Seine Farbenlehre klingt heute immer noch genauso infantil und schlicht wie bei einem 14-jährigen und seinem Malkasten.

"Für einen Liberalen wie mich .."

Liberal im Sinne Straches, Weidels, Heiders, Kickls, Kubitscheks, ne?

"Wie gesagt: Das ist hier nicht der Ort. "

Nein, das ist hier nur der Ort wo das stehende Männeken ellenlanges Geschwurbel und Geschichtsklitterung verbreiten kann um die die Rechten zu rächen und ihren guten Ruf wiederherzustellen. Zwar nur mit reichlich Whataboutism aber anderes geht es ja auch kaum.
Alter Rot Weisser 2022-09-14 14:46:56 Uhr
Ich sag mal so, deutlicher Sieg von Anton !!!

Man muss nicht einer Meinung sein, aber Anton hat alles sehr verständlich erklärt !

Disqualifikation Lapofgods !!!

Außer Beleidigungen und wirre Parolen kommen da nicht. Keine Erläuterung oder inhaltlicher Widerspruch.

Aber wie schon geschrieben, hier ist definitiv nicht der Ort, für so eine Diskussion.
Abpraller 2022-09-14 15:29:51 Uhr
Ich glaube nicht, dass eine politische Diskussion in
dieser Sache weiterhilft.
Den Tätern geht es nur um Gewalt und sie wollen
sich dadurch in den Mittelpunkt stellen.
Die ganze Welt soll lesen was wieder stattgefunden hat.
Wer die hassverzerrten Gesichter bei den Ausschreitungen in Nizza gesehen hat der erkennt
sehr schnell, dass diese Typen mit Worten nicht
zu erreichen sind.
Das Problem des Fußballs ist nun, dass diese Randalierer immer mehr werden.
Folglich die Gewalttaten in den Stadien auch.
Eine heftige Ausschreitung dient der Nächsten als
Vorbild um sie dann zu toppen.
Diese Typen werden auf Dauer den Fußball kaputt machen.
Anton Leopold 2022-09-14 16:56:19 Uhr
Alter Rot Weisser
Danke. Auch ich finde LOGs Beitrag absolut entlarvend. Ich habe den entscheidenden Punkt getroffen, weshalb er so ausflippt.

Meine poltische Heimat war, ist und bleibt der Liberalismus der österreichischen Schule (von Hayek, von Mises). Das muss nicht jedem gefallen. Mit einer "Neuen Rechten" hat das überhaupt nichts zu tun.
lapofgods 2022-09-14 17:50:29 Uhr
Das war keine politische Diskussion, denn zu diskutieren gibt es mit Neurechten nichts. Höchstens über sie.

Das war nur meine Feststellung, dass das stehende Männeken mal wieder die Gelegenheit nutzte neben seiner üblichen Selbstbeweihräucherung mittels billigster Bauernfängerei ("rot braun grün"Zwinker, Whataboutsim ("Sozialismus"Zwinker und abstruser Geschichtsklitterung ("brauner Sozialismus"Zwinker in ellenlangen Elaboraten die Ehrenrettung seiner Rechten zu betreiben und sie zu verharmlosen. Nicht mehr und nicht weniger.

Dabei ist es relativ belanglos, wenn ihm ein anderes auffällig helles Kerlchen beispringt, dessen intellektuelle Brillanz mich regelmäßig erschüttert. Aber der Tino lässt auf seinen Bernd ja auch nix kommen. Letztlich muss man halt für jeden Trottel dankbar sein, der auf einen reinfällt, gelle?
@Jane 2022-09-14 18:12:30 Uhr
Dieses Hitlergruss-Video geht jetzt auf internationaler Ebene viral. Und da wird von der Masse in aller Welt sicher nicht differenziert, ob das nur ein paar Idioten waren. Nein, wir sind mal wieder alle die "hässlichen Deutschen" ! Danke, Asi-Pack
eduardo 2022-09-14 19:05:20 Uhr
@Anton, da haste dich aber auf die Grünen eingeschossen. Das du nicht noch deren Kinderliebe aus vergangene Zeit anführst wundert da schon. All die von die angeführten Herleitungen kannst du mehr oder weniger für alle politischen Strömungen heranziehen, du wirst überall was finden was du einer Strömung/Auslegung zuschreiben kannst. Ein Stärke aber ist es sein festgefahrenes Bild mal zu überdenken und haperts oft. Aber eine demokratische Partei schafft es sich den aktuellen Lebenswelten anzupassen und zeichnet sich durch Veränderung aus. Was man von ewig Gestrige nicht sagen kann, sie halten komplett an dem alten unverändert fest.

@Alter Rot Weisser, Du hast das verstanden ;-)
lapofgods 2022-09-14 23:34:56 Uhr
"@Anton, da haste dich aber auf die Grünen eingeschossen"

Diese Art der Diffamierung ist doch mittlerweile gang und gäbe bei stockkonservativen ollen Knochen und den Schreihälsen aus dem Wir-sind-das-Volk-Chor. Die BLÖD-Zeitung besteht nur aus so nem Quark. Alle 3 haben halt bis heute ihre Niederlage gegen die Modernisierung der Gesellschaft 1968 nicht verkraftet. Das stehenden Männeken jammert ja deswegen heute noch regelmäßig rum.

Und mit der Geschichtsfälschung "braunen Sozialismus" kamen vor dem stehenden Männeken schon x andere AgD'ler angeschissen und fanden sich genauso wahnsinnig clever. Wahrscheinlich weil ihnen gelegentlich ein Alter (!!) Roter Weisser auf den Leim geht. Aber auch das ist nur das Standardrepertoire ganz rechts. Neues kann man von den Brüdern aber auch kaum erwarten. Das können sie ja auch nicht. Könnten sie das, wären Sie ja nicht so.
Anton Leopold 2022-09-15 08:31:46 Uhr
Mich würde mal was ganz anderes interessieren und frage mal in die Runde:

Mein Problem:
Ich bekenne freimütig, dass ich Schwierigkeiten habe, die Inhalte der Texte des Users lapofgods überhaupt nachvollziehen zu können. Das liegt daran, dass ich schon die Vokabeln nicht verstehe und genannte Personen überhaupt nicht kenne. Was bedeutet "AgD"? Wer sind Heider, Kickl und Kubitschek? Ruth Maria Kubitschek kenne ich aus zwei Lieblingsserien, nämlich "Kir Royal" und "Monaco Franze", aber die wird ja wohl kaum gemeint sein (lebt die noch?).

Meine Frage: Wem geht es ähnlich?
Anton Leopold 2022-09-15 09:35:18 Uhr
eduardo
Ich unterscheide stark zwischen Inhalten, Methoden und Propaganda. Das Programm der Grünen hat einen marxistischen Kern, ihre Ziele sind kollektivistisch, die Denkweisen und Methoden totalitär. All das ist das exakte Gegenteil von mir. Auf deren Außendarstellung falle ich nicht rein.

Warum sie 1980 Pädokriminelle unterstützt haben? Dazu habe ich eine klare Meinung. Es liegt in der Logik ihrer Ideologie und ist eben keine Jugendsünde.
lapofgods 2022-09-28 16:01:25 Uhr
Und dieser blödsinnige Kommentar liegt in der rechtspopulistischen Ideologie des stehenden Männekens begründet und ist ganz sicher keine Jugendsünde.
rwekopo 2022-09-30 23:42:55 Uhr
Oh,Diskussion fast beendet,da haut der Reaktionär noch einen raus:
lapofgods 2022-10-01 09:59:23 Uhr
"Das liegt daran, dass ich schon die Vokabeln nicht verstehe und genannte Personen überhaupt nicht kenne. Was bedeutet "AgD"? Wer sind Haider, Kickl und Kubitschek?"

Es ist auch zweifellos besonders glaubwürdig, wenn der Neurechte, der sonst gerne damit angibt jeden und alles zu kennen, vorgibt, ausgerechnet seine Stichwortgeber, deren geschichtsklitternde und illiberale Parolen (s.o. ) er hier regelmäßig aufsagt und deren schales und kaltes Weltbild (s.o. ) er verbreitet, nicht zu kennen. Genauso glaubwürdig wie Trump.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.