Startseite » Fußball » Regionalliga

RWE in Münster
So erinnern sich die Spieler an den 18. Mai 2002

(51) Kommentare
RWE in Münster: So erinnern sich die Spieler an den 18. Mai 2002
Foto: firo

Wenn Rot-Weiss Essen am Dienstag (19 Uhr, RS-Liveticker) zum Topspiel beim SC Preußen Münster antritt, dann werden bei vielen RWE-Fans wieder Erinnerungen an den 18. Mai 2002 wach.

Der 18. Mai 2002 gehört zu den schwärzesten, bittersten Momenten in der mittlerweile 114-jährigen Vereinsgeschichte von Rot-Weiss Essen.

Alles war an diesem Tag dafür angerichtet, dass RWE mit einem Sieg in Münster den Aufstieg in die 2. Bundesliga feiert. Die Essener machten auch ihre Hausaufgaben und gewann nach einem 0:1-Pausenrückstand mit 3:1 an der Hammer Straße. Spieler, Funktionäre und Verantwortliche jubelten, weil sie dachten, dass RWE die Rückkehr in die 2. Liga geschafft hatte.

Münster: Stuckmann - Taverna, Böcker, Metzelder, Winter, Manai, Harf, Kruskopf (80. Putz), Küsters (70. Schmidt), Antwerpen, Lesniak (56. Castilla). Trainer: Neale Marmon. RWE: Müller - Weigelt, Winkler, Brinkmann, Chylla (46. S. Fischer), Tutas, Bonan, Karp, Weber, Koen (70. A. Fischer), Wojcik (52. Wolf). Trainer: Harry Pleß. Schiedsrichter: Michael Weiner. Tore: 1:0 Böcker (5.), 1:1 Weber (54.), 1:2 S. Fischer (57.), 1:3 Karp (87.). Zuschauer: 10.200. Gelbe Karten: Schmidt, Metzelder - Weber, Bonan, Fischer, Koen. Rote Karte: Harf (64.). Gelb-Rot: Winter (86.).

Doch das aus Essener Sicht so wichtige Parallelspiel zwischen Eintracht Braunschweig und der SG Wattenscheid 09 lief noch. Braunschweig durfte nicht gewinnen. Bis in die Schlussminute stand es an der Hambuger Straße auch 1:1. Beim mitgereisten RWE-Anhang in Münster war die Stimmung auf dem Siedepunkt. Abpfiff in Münster, Jubel unter allen Rot-Weissen - und dann das: Das Spiel in Braunschweig lief noch und Thomas Piorunek erzielte in der 90. Minute das 2:1 für die Eintracht - Jubel in Braunschweig, Frust, Trauer, Wut bei allen Essenern in Münster. Ein Teil der RWE-Fans randalierte und zerstörte das Stadion an der Hammer Straße.

Die Szenen vom 18. Mai 2002 im Youtube-Video

RevierSport hat 19 Jahre nach diesem bitteren Tag für Rot-Weiss Essen, bei einigen Beteiligten nachgefragt, wie sie denn die Szenen vom 18. Mai 2002 in Erinnerung haben:

Erwin Koen: "Das Spiel ist leider noch in meiner Erinnerung. Meine ganze Familie war da - Eltern, Schwiegereltern. Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und das Spiel gewonnen. Leider hat auch Braunschweig gesiegt. Danach hat der Stadionsprecher alle Essener mit seiner Art und Weise der Ergebnis-Ankündigung aus Braunschweig provoziert. Das musste nicht sein. Klar ist aber auch, dass der Frust der Fans sich nicht in Gewalt verwandeln darf. Das war für alle Essener ein bitterer Tag und die Enttäuschung saß auch lange. Ich hoffe, dass wir am Dienstag in Münster gewinnen und die Hammer Straße diesmal für diese Saison ein gutes Omen sein wird."

Ich muss aber auch mit knapp 20 Jahren Abstand sagen, dass es irgendwo auch ein Highlight war. Wir hatten eine super Truppe beisammen und die Fans waren sensationell.

Dennis Brinkmann

Dennis Brinkmann: "Wir haben das auf dem Platz natürlich mitbekommen und waren am Ende auch immer mit einem Ohr mit Braunschweig verbunden. Dass das alles so ausgeartet ist, war natürlich nicht schön. Plötzlich sah ich, wie die Fans das Spielfeld stürmten und ein Essener Fan mit einem Torpfosten herum lief. Ich hatte keine Angst oder dergleichen. Aber mit damals 23 Jahren schon ein mulmiges Gefühl. Wir sind dann in der Kabine verschwunden. Ich muss aber auch mit knapp 20 Jahren Abstand sagen, dass es irgendwo auch ein Highlight war. Wir hatten eine super Truppe beisammen und die Fans waren sensationell. Ich erinnere mich noch als wir nach diesem Münster-Spiel in Essen etwas trinken waren. Mein Bruder Tim war auch dabei. Bei der Kneipen-Tour haben wir dann mit vielen RWE-Fans gesprochen. Sie waren nicht aggressiv oder wütend, sie waren nur todtraurig. Man hat einfach gespürt wie groß die Sehnsucht bei den RWE-Fans nach dem Profifußball ist. Ich hoffe, dass der Verein endlich den Aufstieg packt."

Wir haben keine Angst vor unseren Fans gehabt, die Wut hatte sich ja nicht gegen uns gerichtet. Die persönliche Enttäuschung war riesig. Ich saß in den Katakomben irgendwo im Flur und war im Tunnel - im Tunnel der Enttäuschung.

Andreas Winkler

Andreas Winkler: "Das Spiel werde ich nie vergessen, weil ich damals die ganze Woche aufgrund von Schmerzen nicht trainieren konnte. Doch Harry Pleß wollte mich unbedingt einsetzen. Ich habe dann mit Schmerzmittel gespielt. Das habe ich aber auch nie bereut. Den ich habe an diesem Tag fest damit gerechnet, dass wir aufsteigen. Das war am Ende alles ehr, sehr bitte. Wir haben keine Angst vor unseren Fans gehabt, die Wut hatte sich ja nicht gegen uns gerichtet. Die persönliche Enttäuschung war riesig. Ich saß in den Katakomben irgendwo im Flur und war im Tunnel - im Tunnel der Enttäuschung. Aktuell beobachte ich die Regionalliga West mit Abstand. Wer am Ende aufsteigt, kann man zu diesem Zeitpunkt der Saison nicht prognostizieren."

In Essen haben wir dann den Frust auf der Alfredstraße in Rüttenscheid weggespült.

Achim Weber

Achim Weber: "Ich erinnere mich nur noch sehr vage an das Spiel, man versucht solche Negativerlebnisse auch aus dem Gedächtnis zu streichen. ich weiß aber noch, wie der Stadionsprecher, wie ich finde mit ein wenig Häme in der Stimme, den Zuschauern mitteilte, das Braunschweig das 2:1 erzielt hat. Danach kippte die Stimmung. Die Fans waren wütend und stürmten das Spielfeld. Da wurde dann das Tor abmontiert. Wir haben nur geguckt, dass wir schnell in die Kabine kommen. Wir saßen dann dort bestimmt zwei Stunden. Irgendwann aber stellen sie sich den wenigen, noch wartenden RWE-Fans. Wir haben versucht, Gespräche mit den Fans zu führen. Aber das hat alles keinen Sinn gemacht. In Essen haben wir dann den Frust auf der Alfredstraße in Rüttenscheid weggespült."

(51) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Nordend 2021-09-13 10:20:08 Uhr
Was möchte Reviersport eigentlich mit den ständigen Rückblicken auf Randalen und vermeintlichen Schlägereien mit Spielern bezwecken? Das ist lange her und bringt m.E. nur unnötige Schärfe in das ganze Thema..
Kalle K 2021-09-13 10:32:49 Uhr
Ein wenig Schärfe tut doch gut!
Das steigert den Appetit.
Nichts ist lahmer als ein ungewürztes Mittagessen.
Dazu steigert es die Klicks für unseren Partner von der Funke-Gruppe!

Die Trollen springen dankbar darauf an, andere reagieren darauf und zahlreiche Klicks lassen am Ende unseren Geldbeutel klingeln.
Danke Lappes, Moers und Co! Ich nenn Sie mal die Premiumförderer.. Lachen

Ansonsten heißt es: noch einmal schlafen, das Schwert aus dem Keller holen und ein pfeffriges Spiel in Münster bestaunen. Wer will schon Barcelona gegen Bayern gucken, wenn man interessanten Fußball vom GEILSTEN RWE (großgeschrieben, da Eigenname) sehen kann!
Was der Mensch braucht, soll er auch bekommen.
Nur der GEILSTE RWE!!!
hahohe 2021-09-13 10:50:50 Uhr
Wer hier die Kommentare von den Essen-Prolls unter fast jedem Essen-Artikel liest, der weiß, dass sich seit dem Messerwurf auf Sepp Maier und den hier geschilderten Entgleisungen nichts geändert hat.
Ein Teil des Packs ist zwar körperlich bedingt (Stauder?) nicht mehr in der Lage, Unheil anzurichten, jedoch ist die Einstellung immer noch voll(!!) da....
Man hat aber die "Lehre" weitergegeben.....

Zwei Beispiele hierzu von Kommentaren hier:
07.04.2020 - 03:07 - Rweharry 1907
So jetzt habe ich genug Stauder inne Birne.
Der Pfleger vom Horst soll mal den Kamm auswechseln. Tu ma schön den 100g Hammer anne Seite. Und nimm ma so 5 kg Teil. Horst wird denn ganzen Tag nur lachen aber keine Tastatur mehr bedienen.
----
06.04.2020 - 21:59 - rotweissliebe
Horsti, kennst Du eigentlich das Hilti-Schussgerät? Eventuell hättest Du ja Interesse es mal ganz genau kennenzulernen? Ein ähnlich tolles Gerät gibt es auch auf Schlachthöfen, da Du ja zur Zeit anscheinend große Langeweile hast, solltest Du dort dringend einmal einen Ausflug hin unternehmen. Wenn man Dich nicht reinlässt, einfach im nächsten Transporter der ankommt schnell reinklettern, und die dort Beschäftigten führen es Dir live vor. Wäre doch schade, wenn Du Dir diese tolle Technik entgehen lässt, alle Deine Sorgen, auch diese stetigen Kopfschmerzen, Dein Masturbationszwang, die stetigen Stimmen um Dich herum, Dein Hass auf RWE, Alles, wirklich Alles, ist sofort wie weggesprengt! Probiere es ganz schnell mal aus.....
Ich könnte Hunderte weitere anführen.
Bei solchen Figuren reicht dann irgendwann einmal wieder ein kleiner Funke.....
Anton Leopold 2021-09-13 11:02:33 Uhr
Na also,

endlich ist der Achim zu Wort gekommen. Das wurde auch Zeit.
hahohe 2021-09-13 11:25:32 Uhr
Um nur zitierte Kommentare besser von meinem Text abzuheben, muß ich den Kommentar hier noch einmal einstellen:

Wer hier die Kommentare von den Essen-Prolls unter fast jedem Essen-Artikel liest, der weiß, dass sich seit dem Messerwurf auf Sepp Maier und den hier geschilderten Entgleisungen nichts geändert hat.
Ein Teil des Packs ist zwar körperlich bedingt (Stauder?) nicht mehr in der Lage, Unheil anzurichten, jedoch ist die Einstellung immer noch voll(!!) da....
Man hat aber die "Lehre" weitergegeben.....

Zwei Beispiele hierzu von Kommentaren hier:

"07.04.2020 - 03:07 - Rweharry 1907
So jetzt habe ich genug Stauder inne Birne.
Der Pfleger vom Horst soll mal den Kamm auswechseln. Tu ma schön den 100g Hammer anne Seite. Und nimm ma so 5 kg Teil. Horst wird denn ganzen Tag nur lachen aber keine Tastatur mehr bedienen.
----
06.04.2020 - 21:59 - rotweissliebe
Horsti, kennst Du eigentlich das Hilti-Schussgerät? Eventuell hättest Du ja Interesse es mal ganz genau kennenzulernen? Ein ähnlich tolles Gerät gibt es auch auf Schlachthöfen, da Du ja zur Zeit anscheinend große Langeweile hast, solltest Du dort dringend einmal einen Ausflug hin unternehmen. Wenn man Dich nicht reinlässt, einfach im nächsten Transporter der ankommt schnell reinklettern, und die dort Beschäftigten führen es Dir live vor. Wäre doch schade, wenn Du Dir diese tolle Technik entgehen lässt, alle Deine Sorgen, auch diese stetigen Kopfschmerzen, Dein Masturbationszwang, die stetigen Stimmen um Dich herum, Dein Hass auf RWE, Alles, wirklich Alles, ist sofort wie weggesprengt! Probiere es ganz schnell mal aus....."

Ich könnte Hunderte weitere anführen.
Bei solchen Figuren reicht dann irgendwann einmal wieder ein kleiner Funke.....
Red-Whitesnake 2021-09-13 11:44:52 Uhr
Unglaublich. :-))))
Wer jetzt so alles zu diesem Spiel von damals befragt wird.
Und wir haben schließlich noch ein paar Stunden bis zum Anpfiff.
Da geht sicherlich noch ne ganze Menge. ;-))
Zwangsbier 2021-09-13 11:58:50 Uhr
Als Mensch und echter Mann weiß ich nur eins: Wer keine Gewalt will, provoziert nicht. Jede Aktion löst eine Gegenreaktion aus. Die Bildungswissenschaften liefern seit Jahren klare beweise, dass wir keine akademische Gesellschaft sind. Jedoch braucht man mindestens eine akademische Ausbildung, wenig Ehre und Selbstachtung, um brutal schmerzende Provokationen auszuhalten. Kognitiv werden Ansprüche erstellt, die nicht erreicht werden können.

Zudem werden hier Traumata respektlos verunglimpft. Der knapp verpasste Aufstieg ist ein Trauma für jeden Menschen. Hier gehts auch immer um Existenzen. Sich anschließend über brutales psychisches Leid zu amüsieren, ist sittenwidrig. Einen verpassten RWE Aufstieg gönne ich nach diesen Ereignissen niemanden im Leben.

Mir konnte noch niemand aufzeigen, dass Worte nicht weh tun und wie man solche Dinge ertragen kann. Gibts Studien darüber? :P

@Nordend: Wieso schärfe? Es ist der absolute Aufstiegskampf und es geht für beide um die langfristige Existenz auf Profiniveau. Mehr schärfe geht nicht. 100 % sind 100 %.

Ansonsten dürfen wir uns bei Kalle K für einen ethisch sauberen und zutiefst menschlichen Kommentar bedanken. 1907 % Zustimmung. Zwinker

Ist der Malte eigentlich der Bruder von eurem Christoph? Opssss
hahohe 2021-09-13 12:15:37 Uhr
Die Rede ist hier von einem "schwarzen Tag in der Vereinsgeschichte".
Man sollte deshalb einmal darauf achten, ob sich irgendeiner der Essen-Prolls von den Geschehnissen distanziert.
Bisher ist das in den Kommentaren nicht passiert und ich bin sehr gespannt...
Vielleicht ist das ja auch für den Verband oder die Spielbetrieb-leitenden Stellen interessant.
Ich kann bisher nur feststellen, dass man Hinweis auf den Geist der Messerwerfer bzw. der Randale weiterhin offensichtlich ist.
immerwiederrwe 2021-09-13 12:21:06 Uhr
Trauriger Journalismus. Ein Wozi eben
RWEimRheingau 2021-09-13 12:24:42 Uhr
Horsti, alte Sense, Du könntest so ein Funke sein mit Deinen ständigen Beleidigungen und Deinen Dummheiten die Du hier absonderst!
Zwangsbier 2021-09-13 12:27:44 Uhr
Was wir hier in den letzten Tagen als Weltklasseverhalten einstufen müssen, ist die Kritik an gewaltverursachenden Aussagen/Provokationen. Nur so kann man die Gewalt verhindern. Wir legen hier ein extrem hohes kognitives Niveau an den Tag und gehen bis zum Ursprung.

Wir erkennen den gesamten Prozess und fordern keine Intervention in der Mitte oder am Ende der Eskalationsstufe (Willkürlich und total normativ), sondern direkt am Anfang. Sowas rührt einen zutiefst. Emotionen pur und deshalb auch ethisch sauber.

Wir sind einfach so geil. Die anderen müssen sich sogar ausgliedern und brechen mit der erschaffenen Vereinstradition. Wir nicht. Die Nummer eins der Galaxie sind wir. Egal wie das Spiel am St.Audertag Dienstag ausgeht. Der Mythos ist ergebnisunabhängig und die Liebe ist bedingungslos.
Experte54 2021-09-13 12:57:06 Uhr
Ich befürchte, dass der RS mit seiner wiederholten Berichterstattung über die gewalttätige Fan Szene in Essen der Gewalt neuen Boden bereitet. Insbesondere wenn Zitate von eher geistig zurückgebliebenen Zeitgenossen zur Verherrlichung von Gewalt und krimineller Fanszene beitragen.
Leider reiht sich RWE immer wieder in die Gruppe der Fußballvereine ein. die sich durch Gewaltbereitschaft ihrer Fans auszeichnen. Deshalb ist die Fußballszene in Deutschland eher froh, dass dieser Verein in den Niederungen der Regionalliga herumdümpelt, möge es noch lange so bleiben.
Damit man mich nicht falsch versteht, grds. bin ich der Meinung, dass RWE in den Profibereich gehört. Stadt, Sponsoren und Stadion sind mehr als viertklassig, leider die Fans nicht.
Möge Münster gewinnen und am Ende der Saison aufsteigen.
Anton Leopold 2021-09-13 13:22:07 Uhr
Wer ist denn mit "die Fußballszene in Deutschland" gemeint?
Platzwart_sein_sohn 2021-09-13 13:24:29 Uhr
Immer diese selbsternannten Experten
Ruhrpott66 2021-09-13 13:26:30 Uhr
@Experte54, man kann doch nicht ernsthaft fordern das Vereine die 'gewaltbereite' Fans in ihren Reihen haben,nichts im Profibereich zu suchen haben.In der Regio West sind das zB. Oberhausen, Wuppertal oder auch Aachen. Dann müsste Ihrer Meinung nach die 1.Liga nur aus : Hoffenheim,Freiburg,RB Leipzig und 2-3 anderen Vereinen bestehen. Man qualifiziert sich zum Glück sportlich,und wird nicht daran gemessen wie viele Fans der Verein hat,oder aber ob es 'gewaltbereite' Fans gibt. Ich bin mit Sicherheit kein Befürworter von Gewalt,aber das was Sie schreiben ist schlicht und ergreifend Blödsinn.
Anton Leopold 2021-09-13 13:36:15 Uhr
Der Verein und seine Fans wurden gerade wegen ihres vorbildlichen Verhaltens bei Einhaltung der Corona-Regeln von den zuständigen Behörden gelobt. Aber was gilt das schon, wenn "die Fußballszene in Deutschland" das sooooo anders sieht.
Ist Experte54 ein weiterer Satire-Account?
Erinnert mich an die Einführung des IPhones durch die Telekom damals vor knapp 15 Jahren. Bei Beschwerden hieß es im T-Shop: "Apple und die Telekom haben beschlossen: In den ersten 4 Wochen gibt es keine Sachmängel!"
Ich habe Tränen gelacht.
Kalle K 2021-09-13 13:36:40 Uhr
Experte54 ist auch ein guter Premiumförderer unseres GEILEN RWE!
Danke für den Kommentar. Dank Dir gibt's Reaktionen. Der Reviersport erhält weiter Klicks!
Ich finde es sehr gelungen, wie er auf eher subtile Art und Weise hetzt. Mal etwas Abwechslung.
Ansonsten muss man der Aussage keine hohe Bedeutung zumessen.
Schön pauschal, schön nichtssagend, schön uninteressant, schön unwissend!
Weiß er denn nicht, dass gerade die RWE-Fans die GEILSTEN sind!?
Obwohl er natürlich Recht hat! Wir sind nicht erstklassig, sondern noch besser.. Smile
Anton Leopold 2021-09-13 13:41:09 Uhr
Die Fußballszene in Deutschland hat beschlossen: Bei Aufstieg Gemüsesuppe statt Stauder!
RWE-Serm 2021-09-13 13:57:30 Uhr
:-)
hahohe 2021-09-13 13:58:15 Uhr
@ Experte54 2021-09-13 12:57:06 Uhr:
Ich finde es so unglaublich bezeichnend, wie das Gesocks dann hier durch seine Kommentare immer geschlossen beweist, wie 100%ig richtig diverse Bezeichnungen sind....
Immer dasselbe System: da hält man ihnen die Realität vor Augen und dann läuft bei ihnen der Geifer in die Tastatur.....
Stauder...tippen...Stauder...tippen.... Stauder...tippen...möchte zudem nicht wissen, wieviel Stauder schon in den Tastaturen gelandet ist.....
Es ist einfach nur herrlich, wie sich diese Gestalten hier charakterlich entblößen.
Wie Du übrigens schon schreibst, es ist irgendwo auch etwas schade für den Verein. Der hat nämlich eigentlich was anderes verdient.
RWE-Serm 2021-09-13 14:06:36 Uhr
Dachte erst mein Schwiegervater hätte hier einen Account, kommt aber mit den 54 nicht hin. Immer diese Geschichten von den bösen Essenern und den friedvollen Duisburger-, Schlakke und Doofmunder und, und, und Fans. Herjeh, achwatt lustich diese Geschichten.
Freu mich auf Morgen,
endlich wieder ein Schlagerspiel.
Anton Leopold 2021-09-13 14:09:45 Uhr
Neues Hobby der Fußballszene in Deutschland: Kommentar-Ping-Pong. Und dazu Gemüsesuppe. Mhm.
hahohe 2021-09-13 14:17:59 Uhr
Es ist einfach nur herrlich, wie sich diese Gestalten hier charakterlich entblößen.
PreußenTom 2021-09-13 14:21:52 Uhr
Dieses Spiel bedarf keiner weiteren Schärfe, die von außen hereingebracht wird. Wir werden morgen Abend ein Hochrisikospiel erleben. Das Polizeiaufgebot wird extrem sein und ich rechne auch stark mit pyrotechnischen Aktionen in beiden Lagern. Einen Vorgeschmack auf morgen habe ich bereits am Freitagabend in Ahlen erleben dürfen. Und das war ein Kindergeburtstag zu dem, was morgen kommt.
Ich habe keine Ahnung ob es RS nur um die Klickzahlen geht. Aber seit einer gefühlten unendlich langen Zeit gibt es wieder ein Spiel SCP gegen RWE um wichtige Punkte vor einer großen Kulisse. Klar werden da Erinnerungen an unschöne Szenarien wach. Was ich dabei hier vermisse ist der Anstand, sich von den Krawallen aus 2002 als Essener Fan zu distanzieren. Egal wie ein Stadionsprecher den damaligen Sieg der Braunschweiger bekannt gab, es rechtfertig niemals solche Gewaltausbrüche und die Zerstörungen in einem fremden Stadion. Bevor ich andere für ihr Verhalten verurteile, sollte ich das meinige erst einmal reflektieren. Gewalt hat in keinem Stadion auf dieser Welt und auch nicht in deren Umfeldern etwas zu suchen. Fußball ist ein Spiel und sollte es auch bleiben, bei aller Rivalität.
PreußenTom 2021-09-13 14:36:28 Uhr
Noch eine Ergänzung zu morgen. StaigeTV, vormals Soccerwatch, überträgt das Spiel morgen Abend mit einem sehr großen Aufwand. Vor und nach dem Spiel gibt es jeweils eine dreißig minütige Vor- und Nachberichterstattung. Das Spiel selbst wird im Gegensatz zu den sonstigen Ausführungen mit fünf bemannten Kameras übertragen. Zudem ist im Stadion ein Livekommentator vor Ort. Kostenpunkt für alle Zuschauer zu Hause ist 6,95€.
Anton Leopold 2021-09-13 14:37:33 Uhr
Tom, in unserer Rechtsordnung ist jeder für sich selbst verantwortlich. Folglich muss jeder persönlich dafür einstehen, was er gesagt oder getan hat. Das, und nichts anderes, ist der Geist unseres Grundgesetzes.
Intersektionalisten bevorzugen stattdessen die Einteilung in Gruppenzugehörigkeiten. Genau dort beginnt der Weg in die Diktatur.
Ich habe im Jahr 2002 im Schnitt 80 Stunden pro Woche gearbeitet. Für RWE blieb da wenig Zeit. Vom Spiel und seinen Folgen erfuhr ich aus der Zeitung.
Ich lehne es deshalb ab, mich für Taten anderer zu rechtfertigen oder mich von ihnen zu distanzieren. Anderenfalls würde ich akzeptieren, dass das Private politisch ist. Wer das wiederum fordert, steht nicht auf dem Boden des Grundgesetzes. Es ist eine kommunistische Idee, die die Mörderin Ulrike Meinhof in Deutschland populär gemacht hat. Das sagt alles.
hahohe 2021-09-13 14:52:00 Uhr
@ PreußenTom 2021-09-13 14:21:52 Uhr :
ES HAT KEINEN SINN!!
Versuchen Sie nicht, dieses Gesocks in irgendeiner Form zu Fairness zu bekehren.
Hier ist ein Dummschwätzer dabei, für den gehört HASS zum Fußball. Auf mehrmalige Vorhaltungen in dieser Richtung, hat er sicht bis heute nur in weitere hirnverbrannte Thesen gesteigert.
Dieses ist selbst dann nicht tolerierbar, wenn (Außen-)Verteidiger ein 5x höheres Demenzrisiko haben.
PreußenTom 2021-09-13 14:55:08 Uhr
Anton Leopold, hier geht es nicht um diktatorische oder kommunistische Strukturen. Wenn du dich persönlich nicht angesprochen fühlst weil du nicht an diesem Tag vor Ort warst akzeptiere ich das. Aber diese Diskussion hier und zu einem anderen Thema rechtfertigt von einigen sehr wohl, dass die ausgeübte Gewalt nachvollziehbar gewesen sei. Mein menschlicher Anstand sagt mir, dass ich mich von diesen Dingen distanziere. Ich bin auch nicht für die Gräueltaten im dritten Reich verantwortlich, aber durch mein handeln und durch meine Worte kann ich dazu beitragen, dass so etwas nicht noch einmal von deutschen Boden aus passiert. Ich weiß das es weit hergeholt ist, aber das ist deine Begründung mit dem Grundgesetz auch.
Wir alle wollen morgen ein friedliches aber stimmungsvolles Spiel erleben. Es gibt das Sprichwort: "Wer Wind sät, wird Sturm ernten". Und im Moment wird hier sehr viel Wind gesät.
Anton Leopold 2021-09-13 14:55:18 Uhr
Stattdessen empfehle ich allen "Gewalttätern Sport" innezuhalten und zu überlegen, was sie aufs Spiel setzen.
Das "Bremer Modell" schwebt über uns allen wie das Schwert des Damokles.
Kein Verein mit einer Fanszene in denen - die Kategorisierung stammt von der Polizei, nicht von mir - Fans der Kategorie C und B existieren, kann das finanziell stemmen.
"Geht auf den Acker und lasst uns in Frieden", würde ich denen sagen.
Anton Leopold 2021-09-13 15:01:05 Uhr
Tom,
ich wäre da ganz entspannt. Wir sind 20 Jahre weiter und die Polizei kennt nicht nur jeden C-Fan, sondern auch jeden B-Fan. Alle registriert und gespeichert. Es gibt sogar vorbeugende Stadtbetretungsverbote. In Essen ist es seit 2008 sehr friedlich zugegangen, zumindest bekommt man den Stress als Normalfan nicht mehr mit.
Die Leute vom Reviersport müssen ja von etwas leben. Also haben sie uns die Fernfahrerkneipe eingerichtet, in der wir gerne rund um die Uhr verzehren.
PreußenTom 2021-09-13 15:08:05 Uhr
@ Anton Leopold

Grundsätzlich bin ich auch sehr entspannt. Ich habe viele Risikospiele in den letzten Jahren erlebt. Dazu gehören Begegnungen mit Osnabrück oder Bielefeld, die neben Essen zu den Erzrivalen der Preußen gehören. Du darfst mir glauben, vor ein paar Jahren gegen Osnabrück standen sogar Wasserwerfer der Polizei am Stadion. Lustig finde ich das nicht mehr. Ja viele der Gewalttäter sind bekannt, das ist richtig. Aber mit den Betretungsverboten ist da so eine Geschichte. Auch wenn sie vermeintlich zu Recht ausgesprochen werden, sind sie nicht immer haltbar vor Gericht.
Unholt 2021-09-13 15:23:46 Uhr
Diese Aufkochen von RS finde ich auch nicht gerade fördernd. Da reicht nachher ein Funke und es schlägt wieder um. Egal ob von Essener oder Münsteraner Seite. War sowohl in der 90er Aufstiegsrunde als auch 2002 in Münster. Wir standen etwas Fassungslos nach dem Platzsturm auf der Tribüne und der Hauptteil der RWE Fans distanziert sich von der Aktion. Ich kann mich aber nicht erinnern, dass der Stadionsprecher das Ganze noch angefeuert hat. Eventuell habe ich aber auch nur verdrängt. Das ist jedoch trotzdem kein Grund ein Stadion aus Frust und Wut zu zerlegen.

Ich möchte morgen ein tolles Spiel sehen, mit dem möglichst besseren Ende für unseren RWE. Ich persönlich habe nichts gegen Münster und die Stadt ist auch toll.

@hahohe
Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie jemand in jedem Beitrag alle RWE Fans als "Prolls" bezeichnen darf und sich dann wundert, dass er keinen Beifall bekommt. Aber wahrscheinlich ist das alles auch nur gespielt, um etwas Zunder in den Chat zu bekommen. Im wahren Leben haben Sie doch bestimmt einen RWE Schrein in Ihrer Wohnung. ;-)

In diesem Sinne... NUR DER RWE!!!
Kalle K 2021-09-13 15:39:00 Uhr
Das ist ein guter Ansatz. So wie ich das sehe ist hahohe ein ultimativer RWE-Fanatiker. Er findet RWE so unfassbar GEIL, dass er nicht umhinkommt als sich ununterbrochen damit zu beschäftigen. Eine wahre RWE-Obsession.

Wer kann es ihm verdenken.

Er ist das Epizentrum der Premiumförderer: kein Chat schläft ein, er sorgt für mehr und mehr Kommentare und Klicks. Die Sponsoren profitieren. Reviersport profitiert. Die Funke-Gruppe profitiert. Unser Geldbeutel profitiert. Das nenn ich Einsatz.
Anton Leopold 2021-09-13 15:50:09 Uhr
Richtig Unholt und Kalle. "Negative campaigning" funktioniert immer. Leider weiß man vorher nie für wen. ;-)
hahohe 2021-09-13 15:53:01 Uhr
@ Kalle K 2021-09-13 15:39:00 Uhr :
auch Ihnen vielen Dank dafür, dass Sie sich offfensichtlich stundenlang mit mir beschäftigt und dann Ihren Beitrag hier abgesondert haben.
Es gibt jedoch ein kleines Problem: diese "Argumentationsschiene" haben schon andere Essen Prolls hier versucht.
Und auch denen habe ich dann schon mitgeteilt, dass sie was übersehen haben.
Neben der von Ihnen jetzt so herrlich naiv konstruierten WIN-WIN-WIN-WIN-Situation, gibt es für mich ein viel entscheidenderes weiteres WIN: mit praktisch jeder von mir provozierten Reaktion sehen die Leser, was dieser ruhmreiche Verein da für ein Pack zu seinen Anhängern zählen muß....
Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie das in Ihren, wie gesagt, so herrlich naiven Versuch mit aufnehmen würden....
Anton Leopold 2021-09-13 15:55:03 Uhr
Wer sind denn "die Leser"? Sind das dieselben wie die Mitglieder der "Fußballszene Deutschland"?
Klaus Thaler 2021-09-13 16:11:06 Uhr
Da isser doch, der von mir ersehnte Teil 2 der Münster-Story. Auf RS ist halt Verlass. Und auf Horsti auch. Kramt der doch tatsächlich Beiträge aus dem vorigem Jahrhundert äh Jahr aus. Top der Mann. War früher bestimmt bei der Stasi. Darauf ein gepflegtes
hahohe SUPER RWE
RWE-Serm 2021-09-13 16:17:05 Uhr
Hanshorst aus Herne
Du hast jetzt gerade wieder einmal auf
primitivste Art versucht, Dir Gehöhr zu verschaffen.
Hat Tom irgendwie reagiert oder in den anderen Chats irgendeiner der anderen Fans? Du merkst es noch nicht mal.
Mach schön weiter, auch von mir ein Dankeschön für die vielen Klicks.
Superlöwe 2021-09-13 16:45:00 Uhr
Ihr habt wohl die Pfanne heiß?

Was habe ich mit dem Mist von 2002 zu tun?

Ich distanziere mich von Kinderarbeit oder ähnlichen Dingen! Aber das Spiel von 2002 ist mir völlig Wurst. Hat man da nicht auch dem Platzwart sein Pausenbrot gestohlen. Damals hieß es, es soll ein Hooligan aus Münster gewesen sein.
Aber in Münster laufen ja wohl nur Diebe rum!?
Nirgendwo werden übrigens mehr Fahrräder geklaut.
Superlöwe 2021-09-13 16:47:11 Uhr
Hahohe

Nur der RWE
Dr. Acula 2021-09-13 16:57:16 Uhr
Das wird ein ganz müder Kick morgen
Anton Leopold 2021-09-13 17:11:34 Uhr
Meineider kennen nur müde Kicks und erwarten entsprechend nur solche. Wir kennen dafür viele Klicks. ;-)
majo07 2021-09-13 17:36:39 Uhr
Experte54
Fußballszene = Experte54 (????)

Anton Leopold
Tom, in unserer Rechtsordnung ist jeder für sich selbst verantwortlich. Folglich muss jeder persönlich dafür einstehen, was er gesagt oder getan hat.
So sieht es aus.

PreußenTom
StaigeTV, vormals Soccerwatch, überträgt das Spiel morgen Abend mit einem sehr großen Aufwand.
Danke für die Info.
Dr. Acula 2021-09-13 17:51:49 Uhr
@Anton Leopold
Meineider!! JaNe iss kla. Du hast ja mal richtig Ahnung.
Alles was kein RWE Sympathisant ist, ist 04er.
Du hängst auch seit 50 Jahren in Deiner Zeitschleife fest
Klaus Thaler 2021-09-13 18:12:52 Uhr
Dr. Acula
2021-09-13 16:57:16 Uhr
Das wird ein ganz müder Kick morgen


Keine Angst mein Lieber, daß wird morgen bestimmt keine blutleere Veranstaltung.
Klaus Thaler 2021-09-13 18:14:09 Uhr
Wo ist eigentlich Horst?
Dr. Acula 2021-09-13 18:18:05 Uhr
Ich hab keine Angst. Die Begegnung ist mir ziemlich wumpe
Anton Leopold 2021-09-13 18:36:55 Uhr
Ja das merken wir, dass dir die Begegnung wumpe ist. Deshalb schreibst du ja auch anlasslos deinen Text.
RWEimRheingau 2021-09-13 19:07:39 Uhr
Horsti ist zum Bahnhof nach Moers unterwegs, Schichtwechsel mit Hein Blöd.
Gregor 2021-09-13 19:18:19 Uhr
Ich verstehe nicht, wieso gerade um dieses Spiel von 2002 so ein großes Fass aufgemacht wird. Wenn ich mich recht entsinne, hatten wir doch einige Spieltage vor Saisonende kaum noch Chancen aufzusteigen. Erst als wir das letzte Heimspiel gegen Werder II gewannen und Braunschweig patzte, war plötzlich wieder eine geringe Chance da. Aber eben nur, wenn wir in Münster gewinnen und Braunschweig sein Heimspiel gegen Wattenscheid nicht gewinnt. Als RWE dann in Münster führte und es in Braunschweig kurz vor Schuss nur Unentschieden stand, war auf einmal die Riesenchance da. Hat damals nicht geklappt und damit war das auch für mich abgehakt.
Mehr in Erinnerung geblieben, ist mir dann in der folgenden Saison 2003 das Heimspiel kurz vor Saisonende gegen Osnabrück. Mit einem Sieg hätten wir einen Riesenschritt in Richtung Aufstieg getan. Volles Stadion und beste Stimmung. Aber Mist, das Spiel wurde verloren und Osnabrück stieg am Ende auf. Das ist noch mehr in meinen Erinnerungen geblieben, als Münster.
Aber ein Jahr später (2004) war es dann endlich soweit. Am letzten Spieltag gab‘s das Auswärtsspiel gegen Schalke II in Wattenscheid. 7 Stück haben wir den Meineidern damals eingeschenkt und sind dadurch aufgestiegen. Wahnsinnige Stimmung nach dem Schlusspfiff. Sowas gibt‘s unterhalb der Profiligen eben nur bei RWE.
Die RWE-Fans sind auf diesem Gebiet wirklich einsame Spitze.
RWEimRheingau 2021-09-13 19:36:39 Uhr
Stimmt Gregor, bei mir ist das Spiel gegen Meineid und der damit verbundene Aufstieg auch präsenter als der verpasste Aufstieg in Münster und die unnötige Randale dort.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.