Startseite

Junioren
Ehemaliges RWO-Talent ist ein TikTok-Star - über 1,1 Millionen Follower

(1) Kommentar
Junioren: Ehemaliges RWO-Talent ist ein TikTok-Star - über 1,1 Millionen Follower
Foto: Roman Macher

Fußballprofi oder TikTok-Star? Diese Frage stellt sich aktuell Baran Yilmaz, ein 16-jähriges Talent. Am liebsten würde er beides kombinieren.

Baran Yilmaz begeistert seine 1,1 Millionen Follower bei TikTok und will Fußballprofi werden.

Dabei hilft dem 16-jährigen Mönchengladbacher, der auch schon im Nachwuchsbereich für den MSV Duisburg, Rot-Weiß Oberhausen und den KFC Uerdingen kickte, unter anderem Yasin Öztekin, der 2011 mit Borussia Dortmund Deutscher Meister wurde. Im Herbst darf Yilmaz bei der türkischen U-Nationalmannschaft vorspielen.

Aktuell spielt Yilmaz, der gebürtig aus Mönchengladbach stammt, in der U18-Mannschaft des holländischen Klubs Fortuna Sittard. Dass er aktuell mehr als "Tik-Toker" statt Fußballer angesehen wird, damit kann Yilmaz mit leben. Mehr als eine Million Follower hat der Mittelfeldspieler von Fortuna Sittard bereits auf TikTok hinter seinem Account versammelt. Eine Zahl, die den jungen Mann selbst beeindruckt. "Es ist schon ein bisschen wahnsinnig, dass eine Million Menschen einem 16-Jährigen in den Sozialen Netzwerken folgen und sich anschauen, wie ich so meinen Tag verbringe", erzählt Yilmaz.

Das Videoportal TikTok ging Ende 2016 an den Start und ist besonders bei jungen Menschen aufgrund der Vielzahl an unterschiedlichem Videocontent sehr beliebt. Rund 20 Millionen Nutzer gibt es in Deutschland – viele von ihnen kennen Baran Yilmaz. Ein Salat bei McDonald’s, ein Tanz für Mama in der Küche oder Spielszenen aus den Vorbereitungspartien mit Fortuna Sittard: Hunderttausende Aufrufe generieren die Videos von Baran Yilmaz nahezu täglich auf der Videoplattform. "In Deutschland ist der Hype sehr groß. Leute erkennen mich auf der Straße und sprechen mich an", gibt der Mönchengladbacher zu.

Die meisten Follower sind also regelmäßig hautnah dabei, wenn der angehende Abiturient täglich über sein Leben und damit auch über sein liebstes Hobby postet: Fußball. "Wenn ich nicht spielen oder trainieren kann, bin ich ehrlich gesagt nicht ich selbst“, sagt Yilmaz, der mehrere Jahre in den Nachwuchsleistungszentren des MSV Duisburg und Rot-Weiß Oberhausen verbrachte und auch schon für den KFC Uerdingen am Ball war. Der ganz große Durchbruch blieb dem Linksfuß aber bislang noch verwehrt. Doch das soll sich jetzt ändern. Der Wechsel in die Provinz Limburg soll der Anfang einer Profikarriere sein. Yilmaz: "Ich bin in Sittard sehr glücklich. Der niederländische Fußball entspricht viel mehr meinem technischen Spielstil und ich weiß, dass hier die Jugendspieler viel größere Möglichkeiten haben, im Profifußball anzukommen."

Trainingseinheiten mit Yasin Öztekin, bald auch mit Burak Yilmaz?

Ein Fahrer bringt den Nachwuchsspieler mehrmals in der Woche von Mönchengladbach zu den Trainingseinheiten und Spielen ins 70 Kilometer entfernte Sittard. "Mein Vater unterstützt mich sehr bei einem Traum, Profifußballer zu werden", sagt Yilmaz. Dazu gehört auch ein eigenes Fitnessstudio im Elternhaus in Mönchengladbach, ein Personaltrainer und Trainingseinheiten mit türkischen Fußballgrößen wie Yasin Öztekin.

Der Kapitän des türkischen Zweitligisten Göztepe Izmir weiß wie schwer es ist, wenn man einmal das Prädikat "Top-Talent" erhält. 2009 wurde Öztekin von Jürgen Klopp zum Profitraining bei Borussia Dortmund berufen. Trotz Meisterschaft mit dem BVB gelang dem heute 35-Jährigen erst drei Jahre später bei Galatasaray Istanbul der große Durchbruch. Im Sommer trainierten Öztekin und Yilmaz zusammen in der Türkei. Der Ratschlag des Ex-BVB-Spielers: "Man muss ein klares Ziel haben im Fußball. Baran ist sehr fleißig und diszipliniert. Mit dieser Einstellung wird er es irgendwann zum Profi schaffen", ist sich Öztekin sicher.

Mit Namensvetter Burak Yilmaz spielt in der Profi-Mannschaft von Fortuna Sittard ein türkischer Fußballstar, der in den vergangenen Jahren seine Qualität international unter Beweis gestellt hat. "Natürlich ist es Wahnsinn, wenn du solche Spieler im Verein hast und vielleicht kann ich ja eines Tages mit ihm zusammen in Sittard trainieren", hofft Yilmaz.

Sein aktuelles Ziel: Eine Nominierung für die U17-EM-Qualifikationsspiele mit der türkischen Nationalmannschaft im Oktober. "Es ist noch einmal etwas ganz Anderes, für sein Land zu spielen und ich wäre unheimlich stolz, wenn es klappen würde", sagt Baran Yilmaz. Ob es funktioniert, werden seine Follower bei TikTok wohl als erstes erfahren.

(1) Kommentar
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim MSV
die Facebookseite für alle MSV-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

goleo 2022-09-14 00:21:20 Uhr
Kurz warten…aah….jetzt. Gerade ist in China ein Sack Reis umgefallen…

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.