Startseite » Fußball » Bezirksliga

Hedefspor Hattingen
Trainerwechsel bei Hedefspor Hattingen

Hattingen: Spielertrainer zieht Konsequenzen

Mit nur sieben Punkten trennt Bezirksligist Hedefspor Hattingen einzig das Torverhältnis von einem Abstiegsplatz. Jetzt zog der Spielertrainer Konsequenzen.

"Ich habe immer versucht, die Mannschaft zu motivieren. Aber am Ende habe ich gemerkt, dass ich sie kaum noch erreiche", erklärt Cetin Aydin, der am Abend nach der 0:4-Niederlage gegen den SC Obersprockhövel den Vorstand von seinem Rücktritt informierte.

Der 34-jährige Ex-Profi, der seit März 2010 für die erste Mannschaft verantwortlich war, bleibt den Hattingern allerdings weiter erhalten: "Ich hoffe, dass ich als Spieler jetzt der Mannschaft mehr helfen kann. Zuletzt hat meine Leistung auf dem Platz auch nicht mehr gestimmt."

Vor allem diese Geste beeindruckte den ersten Vorsitzenden Arif Turan. "Hut ab, dass Cetin Aydin diese Größe zeigt und sich als Spieler weiterhin zur Verfügung stellt," sagt Turan. Nach der letzten Saison ist der Anspruch bei Hedefspor gestiegen. Der erwünschte Platz unter den ersten Fünf ist erst einmal nebensächlich.

"Wir sind im Abstiegskampf", stellt Turan klar, der dem Team schnell einen neuen Coach vorstellte: Mit Veli Kutlu ist der neue Mann kein Unbekannter. 2005 führte er die Hattinger noch in die Bezirksliga und soll dieses Mal den Gang in die Kreisliga A abwenden. Schon am Sonntag wird Kutlu beim Auswärtsspiel in Schwelm für Hedefspor an der Linie stehen.

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.