Startseite

RWE
Mit dieser Elf startet Dabrowski in Ingolstadt, U19-Talent ist dabei

(2) Kommentare
Foto: Thorsten Tillmann.
RWE, Essen, Dabrowski, Ingolstadt, FCI, 3. Liga Foto: Thorsten Tillmann
FC Schalke 04
FC Schalke 04 Logo
18:30
FC St. Pauli Logo
FC St. Pauli
18+ | Erlaubt (Whitelist) | Suchtrisiko | buwei.de

Rot-Weiss Essen möchte beim FC Ingolstadt den Erfolgslauf der letzten Wochen fortsetzen. RevierSport hat die Aufstellungen vorliegen.

Erst zum zweiten Mal überhaupt ist Rot-Weiss Essen an diesem Samstagnachmittag zu Gast beim FC Ingolstadt. Beim ersten Aufeinandertreffen der beiden Drittligisten im Audi Sportpark endete die Partie 1:1-Remis. In diesem Spiel erzielte RWE-Mittelfeldmann Cedric Harenbrock sein erstes Profitor.

Dass der dienstälteste Spieler im Essener Kader bei der Neuauflage dieses Duells in der ersten Elf steht, ist keine Überraschung. Trainer Christoph Dabrowski setzt zum fünften Mal in Serie auf die gleiche Startformation.

Andreas Wiegel fehlt aus privaten Gründen im Aufgebot, dafür sitzt U19-Talent Ahmed Etri auf der Bank. Der 18-Jährige kam bereits zweimal im Niederrheinpokal zum Einsatz. Gelingt in dieser Besetzung der sechste Dreier in Folge?

Beim FC Ingolstadt steht Torjäger Jannik Mause (9 Saisontore) nach seinem Nasenbeinbruch wieder in der Startelf. Er spielt für Julian Kügel im Sturm.

Ansonsten hat Coach Michael Köllner seine Mannschaft im Vergleich zum 2:1-Erfolg beim MSV Duisburg nicht verändert.

Aufstellung FC Ingolstadt: Funk – Deichmann, Malone, Lorenz, Seiffert – Kopacz, Fröde, Keidel – Kanuric, Mause, Testroet

Bank FC Ingolstadt: Paul, Guwara, Zeitler, Ponath, Kayo, Beleme, Nduka, Kügel, Llugiqi

Aufstellung Rot-Weiss Essen: Golz – Voufack, Ríos Alonso, Götze, Brumme – Sapina, Müsel, Harenbrock – Obuz, Vonic, Young

Bank Rot-Weiss Essen: Wienand, Kourouma, Voelcke, Kaiser, Rother, Etri, Plechaty, Berlinski, Doumbouya

Das sagen die beiden Trainer vor dem Spiel:

Michael Köllner (Trainer FC Ingolstadt): "Wir wollen zeigen, dass bei uns eine Mannschaft auf dem Platz steht, die alles tut, Tore schießen möchte und eine gute individuelle Qualität auf den Platz bringt. Dafür müssen wir von der ersten Minute an wach sein, um die Zuschauer auf unsere Seite zu bringen. RWE hat einen guten Lauf: Sie zeigen technisch einen starken Ball, wollen das Spiel in die Hand nehmen und verfügen über sehr gute Außenbahnspieler."

Christoph Dabrowski (Trainer Rot-Weiss Essen): "Wir sind selbstbewusst genug, dass wir von uns einfordern, das Spiel aktiv zu gestalten. Es wird notwendig sein, eine gute Intensität zu haben. Wir wollen auch in Ingolstadt unser Spiel aktiv gestalten und mit dem Ball eine gewisse Kontrolle haben. Das A und O bleibt die Intensität und Aktivität, wofür wir verantwortlich sind. Damit steht und fällt, ob wir erfolgreich sein können oder nicht. Ingolstadt ist eine qualitativ hochwertige Mannschaft, die große Ambitionen hat. Sie gehen aktiv ins Pressing, forcieren zielstrebig das Vertikalspiel und haben gerade im zentralen Bereich viele starke Spieler."

Deine Reaktion zum Thema
Dieses Thema im Forum diskutieren » (2 Kommentare)

Spieltag

3. Liga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel