Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

Relegation
1. FC Kaiserslautern feiert Aufstieg nach Pyro-Chaos

(20) Kommentare
1. FC Kaiserslautern feiert Aufstieg nach Pyro-Chaos
Foto: Getty Images

Der 1. FC Kaiserslautern kehrt nach vier Jahren in die 2. Fußball-Bundesliga zurück. Der viermalige deutsche Meister gewann das Relegations-Rückspiel bei Dynamo Dresden 2:0 (0:0) und schaffte nach dem 0:0 im Hinspiel den Aufstieg.

Der 1. FC Kaiserslautern ist nach vier Jahren wieder zurück in der 2. Fußball-Bundesliga. Das Team des neuen Trainers Dirk Schuster gewann am Dienstagabend das Relegations-Rückspiel bei der SG Dynamo Dresden mit 2:0 (0:0). Im Hinspiel hatte es zwischen mit dem Dritten der 3. Liga und dem Drittletzten der 2. Bundesliga ein 0:0 gegeben.

Daniel Hanslik (59. Minute) und Philipp Hercher (90.+2) besiegelten mit ihren Treffern den Aufstieg des 1. FC Kaiserslautern, der 2018 in die 3. Liga abgestiegen war. Die in diesem Jahr sieglosen Dresdner müssen durch die Niederlage nach nur einer Saison die 2. Bundesliga wieder verlassen.

Direkt nach dem vorentscheidenden 2:0 wurde die Partie für mehrere Minuten von Schiedsrichter Daniel Siebert unterbrochen. Zahlreiche Feuerwerkskörper wurden aus dem Dresdener Block auf das Spielfeld geworfen. Auf TV-Bildern war zudem zu sehen, wie es zwischenzeitlich am unteren Rand der Dresdener Kurve brannte. Offensichtlich waren Fahnen oder Banner in Brand geraten.

(20) Kommentare

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Düssel-Eddy 2022-05-24 22:52:00 Uhr
Verbannt Dresden die vierte Liga wegen der Pyrotechnik
Orteus 2022-05-24 23:25:47 Uhr
Da hat die Fußballmafia vom DFB wieder ganze Arbeit geleistet: Der insolvente Pleiteclub steigt in Liga 2 auf! Alles richtig gemacht ihr Lutschet!!!
x2aid 2022-05-25 00:21:27 Uhr
Orteus der DFB kann für eure Dummheit Nichts die standen nicht auf dem Platz
Leachim 2022-05-25 07:33:08 Uhr
Fragt man sich , wie solche Pyromassen ins Stadion kommen können.
Naja Dresden genießt ja Narrenfreiheit, das hat keine Konsequenzen.
Jetzt haben wir Dresden statt Lautern ich in der dritten Liga ?
Anton Leopold 2022-05-25 08:05:07 Uhr
Zunächst einmal: Herzlichen Glückwunsch nach Kaiserslautern. Ein Auswärtsspiel auf dem Betze wäre für mich reizvoller gewesen als eine Fahrt nach Dresden - aber so egoistisch darf man nicht sein, wenn man den Sport liebt. Und das tun wir hier ja alle.

Sportlich hat es der FCK absolut verdient. Hut ab vor Dirk Schuster, wie er es erneut geschafft hat, eine Mannschaft zum Aufstieg zu führen. Nicht zu vergessen ist die Aufbauarbeit von Marco Antwerpen, der hoffentlich bei uns auf der Liste der Kandidaten steht.

Pyrotechnik bekommt man nur mit Methoden aus dem Stadion verbannt, deren rechtliche Zulässigkeit zweifelhaft und deren Einführung auch nicht wünschenswert ist.

Mir behagt die Ultra-Bewegung nicht. Dies schon deshalb, weil ich jede Art des kollektivistischen Denkens für gefährlich halte.

Ihre Existenz ist aber eine Tatsache und Vereine sowie Verbände sind gut beraten, nach Lösungen zu suchen. Die derzeitige Idee der Kollektivstrafe, die nur nicht als Strafe, sondern als "Präventivmaßnahme" bezeichnet wird, nämlich die verschuldensunabhängige Haftung des Vereins für seine "Anhänger", ist keine solche, weil sie rechtsstaatliche Grundsätze preisgibt. Nichts ist es wert, von diesen abzurücken. Liest man die entsprechenden Urteile und Beschlüsse, erkennt man nur Hilflosigkeit. Das muss nicht sein.

Hoffen wir, dass die Dynamos uns nicht die Hütte abreißen.
Spieko 2022-05-25 08:38:24 Uhr
Glückwunsch nach Kaiserslautern.
Ja,Anton Leopold, eine Reise zum Betzenberg wäre wohl angenehmer, als nach Dresden. Die bestimmten "Fans" sorgen regelmäßig für Unruhe.
Alles Gute für RWE in der 3.Liga.
AdioleTTe 2022-05-25 08:42:11 Uhr
Anton, alles perfekt formuliert.
Nur die letzte Zeile ist nicht berechtigt.
Zuhause mache ich mir keinen Kopf um unser Stadion.
Wir haben im heimischen Essen eine gute Verteidigungslinie.
Dresden ist schon bekannt, dass es für sie in Essen auch ein heißer Pflaster wird.
Dazu gesellt sich noch genug Polizei.
Zuhause mache ich mir keinen Kopf.
His.Unermesslichkeit 2022-05-25 08:49:41 Uhr
Kurt Beck, ehem. SPD-Vorsitzender und ehem. RP-MP, hat einen langen Arm.

Er machte das FCK-Stadion zum WM-Austragungsort, obwohl seither niemand als Länderspiel dort spielen will. Es gab enorme Zuschüsse von Bund und Land.
Vom Ausbau des Nürburgrings als Formel I - Rennstrecke soll man gar nicht schreiben. Von Formel I ist schon ange keine Rede ehr, dort brettern Touristen-Fahrer jedes Wochenende in die Leitplanken.
Und nun ist Kaiserlautern zurück in die 2. Liga und man wird wieder jede (politische) Eselei finden, die dem deutschen Steuerzahler viel Geld kosten wird.
Es ist erbärmlich, dass so eine Provinzstadt nur von dem welken Ruhm der WM 54 lebt, der bald 70 Jahre alt ist. Und immer nur "Fritz Walter"-Stadt sein zu wollen, ist auch ein bisschen wenig. Die Stadt ist nahezu wurtschaftlich tot, Karstadt ist schon lange geschlossen, die Amis sind weg und auf Grund dessen sind fast alle Bordells in Kaiserslautern geschlossen.

Damit kein Missverständnis aufkommt: Dresden ist mindestens genauso unsympathisch. Der Ossi-Club strotzt geradezu von schlimmen Dingen, die man gestern nur teilweise sah.
Leidtragender wird auch RWE sein, das dahin fahren muss. Bei RWE wird man sich nochmal danach sehnen, in Wiedenbrück zu kicken.

Das sind alles so Gedanken, die mir gestern beim Lice-Kick durch den Kopf gingen. Nicht, rein gar nichts davon, war in dem Live-TV-Kommentar zu hören, aber auch nicht hier auf RS zu lesen.
downtown Essen 2022-05-25 09:29:18 Uhr
Dresden hatte im Sturm sehr viel Unvermögen genau wie HSV
da ist RW scheinbar besser aufgestellt mal sehen was da noch kommt .
Damals in den 90 Jahren unter Röber waren RW Fans in Dresden und haben Dresden unterstützt die habe da gegen ein RW Konkurrent gespielt .
Wenn man so die Stadien in der 3 Liga sieht kann man nur vor Neid erblassen . Richtig das das Spiel nicht abgebrochen wurde aber weit und breit keine Ordner oder Polizei so war das in den 70 Jahren in der 1Liga
damals konnte ein Fan irgendwo blutig in der Stadion Ecke liegen das hat überhaupt keinen interessiert .
Majo2008 2022-05-25 09:33:16 Uhr
Leider stehen die Essener Ultras oder Vollpfosten, den Dresdener Vollidioten in nichts nach.
Das Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften wird nur mit einem Grossaufgebot der Polizei möglich sein. Das nennt man ein Hochrisikospiel.
Pyrotechnik hat nichts im Fußballstadion zu suchen.
Verstöße müssen mit langjährigen Stadionverboten und empfindlichen (strafrechtlichen) Strafen einhergehen.
Glück Auf nach Essen.
Anton Leopold 2022-05-25 09:34:08 Uhr
AdioleTTe
Ausschreitungen fallen auch dann auf RWE zurück, wenn sie - ich benutze mal Deine Worte - zur "Verteidigung" erfolgen.

Geldstrafen, Platzsperren können die Folge sein.

Wollen wir mal nicht unken, sondern uns auf ein stimmungsvolles Spiel freuen. Wer weiß, wie es wird.
downtown Essen 2022-05-25 09:44:00 Uhr
Also, die Stadt Dresden sollte man mal gesehen haben . Die Stadt Kaiserslautern dagegen ist fast uninteressant, außer der Ami Stützpunkt in der Nähe und deren Soldaten die verbreiten immer eine fremde aber angenehme Stimmung .
zappenduster 2022-05-25 10:03:14 Uhr
Ich freue mich sehr auf Dresden. Sowohl dort, als auch hier. Das sind die Spiele, die so sehr gefehlt haben. Lautern ist maximal egal.
Grattler 2022-05-25 10:06:57 Uhr
Objektive Berichterstattung über Bengalo Chaos sieht anders aus.... Sicher haben die Dresdner gezündet und Fackeln auf dem Platz geschmissen.
Die Lauterer Vergehen stehen hier gar nicht zur Disposition.
Leuchtraketen in den Dresdener Familienblock schießen und auch die, die auf dem Platz gelandet sind, das passt wohl nicht
In das Bild des guten Wessis.
Während des gesamten Spiels haben die FCK Fans gezündet.
Diese Berichterstattung nenne ich mal: das West-Ost-Gefälle. 
Der DFB muss beidseitig empfindliche Strafen anordnen.....
downtown Essen 2022-05-25 10:17:12 Uhr
Die Semper Oper alles alte deutsche Kultur pur, Dresden .
Was auffallend war in den 4 Relegationsspielen waren in Dresden mit abstand die schönsten Mädels zu sehen ,man o man !
Kaiserslautern gehört eigentlich in die 1 Liga .
Rothosen1907 2022-05-25 12:11:08 Uhr
RWE ist ebenfalls ein heißes Pflaster , dass wird selbst bis Dresden angekommen sein ! Man sollte erst einmal den Spielplan abwarten , wer weiss , Corona ist mit Sicherheit nicht vorbei ! Zum Kollegen Leopold , Antwerpen steht bei RWE zu 100% nicht zur Debatte ! Nur der RWE .
Siggi 07 2022-05-25 12:31:35 Uhr
In Bochum fliegen genügend Bierbecher zum Löschen das sind unsere Chaoten.
Anton Leopold 2022-05-25 12:42:21 Uhr
Rothosen
Danke für die Info.
Schade.
GrünWeißRot 2022-05-25 13:23:50 Uhr
Wie viele Steuergelder werden wohl erforderlich sein, um Spiele wie z.B. Dresden gegen Essen halbwegs abzusichern?

Wann wird man endlich eine Regelung finden, die Polizeieinsätze den Vereinen in Rechnung zu stellen? Dann hat der Spuk so oder so ein Ende: Entweder gehen die Vereine dann endlich gegen diese Leute vor, oder sie können sich den Spielbetrieb nicht mehr leisten.
Anton Leopold 2022-05-25 15:59:30 Uhr
Der grünweißrote Kanalschänder ist nur sauer, weil das absichtliche Verlieren gegen die Preußen nichts bewirkt hat als den Verlust der Sportlerehre.
Und jetzt noch dieses hilflose Nachtreten mit vorgeschobenen Argumenten. Ts Ts Ts.
Hat weh getan, gell?
:-))

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.