Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

"Der S04 ist wieder da"
3:0-Sieg gegen Dynamo Dresden

(0) Kommentare
"Der S04 ist wieder da": 3:0-Sieg gegen Dynamo Dresden
Foto: firo

Mit einem glücklichen Treffer von Thomas Ouwejan und einem Kopfball von Marius Bülter hat sich der FC Schalke 04 zumindest für einen Tag auf den 2. Tabellenplatz geschossen.

Der FC Schalke 04 gewann am Samstagabend vor 54.526 Zuschauern 3:0 (1:0) gegen SG Dynamo Dresden. Die Gäste spielten in der Partie lange Zeit auf Augenhöhe mit, konnten aber keinen Treffer landen. "Der S04 ist wieder da", schallte es aus der Nordkurve. Schalke feierte den viertenSieg in Folge - einen, der gar nicht so einfach war, wie es vielleicht das Ergebnis hergibt.

Nach rund 20 Minuten gelang es Schalke erstmals wirklichen Druck auf das Dresdener Tor zu machen. Reinhold Ranftl flankte in den Strafraum, Torwart Kevin Broll wehrt den Schuss ab. Doch Thomas Ouwejan drehte sich mit ausgestrecktem Bein in den Abpraller und beförderte den Ball ins Netz der Dresdner (20.). Den zweiten Treffer für die Königsblauen landete Marius Bülter in der 78. Minute, Marcin Kaminski sorgte in der vierten Minute der Nachspielzeit für die Entscheidung.

Schalke: Fraisl - Thiaw, Itakura, Kaminski - Ranftl, Palsson, Ouwejan - Zalazar (82. Flick), Mikhailov (65. Latza) - Terodde, Bülter (90. Pieringer). - Trainer: Grammozis

Dresden: Broll - Akoto, Sollbauer (82. Mai), Aidonis, Löwe (46. Kade) - Stark (71. Herrmann), Will - Becker (64. Giorbelidze), Mörschel (46. Sohm) - Daferner, Schröter. - Trainer: Schmidt

Schiedsrichter: Sven Jablonski (Bremen)

Tore: 1:0 Ouwejan (20.), 2:0 Bülter (78.), 3:0 Kaminski (90.+4)

Zuschauer: 54.526 (ausverkauft)

Beste Spieler: Itakura, Pallson, Ouwejan - Sollbauer, Akoto

Gelbe Karten: Mikhailov, Kaminski (3) - Löwe (3), Sollbauer (3)

Erweiterte Statistik (Quelle: deltatre):

Torschüsse: 12:18

Ecken: 2:9

Ballbesitz: 49:51 %

Zweikämpfe: 116:107

In der 40. Minute gelang es Schalkes Stürmer Simon Terodde fast, den Torrekord der 2. Bundesliga zu brechen. Terodde stand alleine vorm Tor - die Flanke von Bülter rollte aber an ihm vorbei. Damit muss sich Terodde den Torschützenrekord noch eine Weile mit Dieter Schatzschneider teilen, beide trafen bisher 153 Mal.

Die Gäste hielten bei der Partie über lange Strecke gut mit, waren zeitweise sogar die aktivere Mannschaft. Auch nach dem 0:1-Rückstand ließen sie sich nicht beirren und spielten weiter mutig auf, vor allem in der zweiten Halbzeit. Letztlich fehlte es im Angriff der Dynamo aber an Durchsetzungsvermögen.

Die 54.526 Fans in der Veltins-Arena konnten sich über die Rückkehr von Danny Latza freuen, der in der zweiten Halbzeit eingewechselt wurde. Der Kapitän der Schalker hatte zuvor wegen einer Knieverletzung mehrere Monate gefehlt. Für Schalke geht es in der 2. BUndesliga am Freitag, 29. Oktober um 18.30 Uhr beim 1. FC Heidenheim weiter. Zuvor steht noch das DFB-Pokalspiel beim TSV 1860 München an. wozi mit dpa

(0) Kommentare

Spieltag

2. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.