Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

Test
VfL Bochum zum Start mit einem Torfestival

(0) Kommentare
Foto: firo

Der VfL Bochum hat seinen ersten Test absolviert. Beim Niederrhein-Oberligisten SSVg Velbert gewann der Bundesliga-Aufsteiger mit 9:0 (6:0). 

Zum ersten Test nach dem Bundesliga-Aufstieg verschlug es den VfL Bochum am Mittwochabend ins Bergische. Bei der SSVg Velbert, Mitfavorit in der Oberliga Niederrhein auf den Aufstieg in die Regionalliga West, gewann der VfL mit 9:0. Erfreulich: Der Test konnte vor 940 Zuschauern ausgetragen werden.

Mit Torwart Michael Esser und den beiden Mittelfeldspielern Eduard Löwen und Patrick Osterhage bot VfL-Trainer Thomas Reis drei Zugänge in der Startelf auf. Und der VfL blühte direkt vor Spielfreude gegen sichtlich überforderte Velberter. Bereits zur Pause stand es 6:0. Milos Pantovic eröffnete den Torreigen bereits in Minute drei. Soma Novothny (2), ein Eigentor und ein Doppelpack von Hertha-Zugang Eduard Löwen unterstrichen bereits nach 31 Minuten die Überlegenheit des Favoriten.

Und der Oberligist? Der hatte durch ein paar Bochumer Aussetzer in der Defensive seine Chancen auf den Ehrentreffer, doch zur Halbzeit blieb es beim 6:0 für den VfL.

Zur Pause tauschte Reis die komplette Elf aus. Bis zum siebten Treffer dauerte es dann 16 Minuten - wieder war es ein ruhender Ball, der zum Erfolg führte. Am Ende traf Routinier Anthony Losilla zum 7:0. Kurz darauf ein Erfolgserlebnis für die Gastgeber, zumindest für den Keeper Marcel Lenz, denn der behielt im direkten Duell gegen Silvere Ganvoula die Oberhand.

Zehn Minuten vor Schluss machte es Ganvoula besser, er traf per Foulelfmeter zum 9:0, vier Minuten vorher erzielte Youngster Luis Hartwig das 8:0. Am Ende konnte der Oberligist eine zweistellige Niederlage verhindern, es blieb beim 9:0 für den VfL.

Auch dank einer kuriosen Szene von Simon Zoller. Der Angreifer der Bochumer ließ in der 87. Minute Velberts-Keeper Lenz aussteigen und hatte das leere Tor vor sich. Wie er den Ball vorbeigeschossen hat, wird er selber nicht erklären können.

Weiter geht es für die Bochumer am Samstag, dann steht ab 13 Uhr das Freundschaftsspiel gegen den Drittligisten SC Verl an.

So spielte der VfL Bochum in Velbert

VfL Bochum 1. Halbzeit: Esser - Bockhorn, Decarli, Bella Kotchap, Leitsch - Osterhage, Tesche - Pantovic, Löwen, Holtmann - Novothny

VfL Bochum 2. Halbzeit: Grave - Bonga, Masovic, Lampropoulos, Soares - Chibsah, Losilla, Antwi-Adjei - Zoller, Hartwig, Ganvoula

Tore: 0:1 Pantovic (3.), 0:2 Novothny (11.), 0:3 Eigentor (13.), 0:4 Novothny (20.), 0:5 Löwen (29.), 0:6 Löwen (31.), 0:7 Losilla (61.), 0:8 Hartwig (76.), 0:9 Ganvoula (80.)

[spm_gallery]{"gallery_id":"9689","matchday":"1","relay":"","src":"836540","season":"12"}[/spm_gallery]

(0) Kommentare

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Verein sucht Spieler
Turnierteilnehmer gesucht
Verein sucht Trainer

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport anne Castroper
die Facebookseite für alle Bochum-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.