Startseite » Fußball » Regionalliga

Rot-Weiß Oberhausen
So erklärt Terranova die erste Heimpleite der Saison

(13) Kommentare
RWO: So erklärt Terranova die erste Heimpleite der Saison
Foto: Micha Korb

Rot-Weiß Oberhausen musste am 13. Spieltag der Regionalliga West gegen Fortuna Köln die erste Heimniederlage der Saison einstecken.

Vor der Partie erreichten die 2.393 Zuschauer im Stadion Niederrhein zwei erfreuliche Nachrichten. Zumindest, wenn sie zu den Kleeblättern halten. Zunächst wurde bekannt gegeben, dass Keeper Justin Heekeren seinen Vertrag bei den Rot-Weißen frühzeitig verlängert hat.

Als zweites durften sich die RWO-Anhänger darüber freuen, dass Torjäger Sven Kreyer einen Bus zum Auswärtsspiel bei Preußen Münster spendiert. Damit revanchiert sich der RWO-Angreifer bei den Fans, die ihn mit den Einnahmen aus der Becherpfand-Aktion bei der Begleichung des Schadens unterstützen, der nach seinem Tritt im RWE-Spiel gegen eine LED-Bande entstanden war. Das war es dann aber auch mit guten Nachrichten, denn durch die 0:2-Niederlage gegen die Gäste aus der Kölner Südstadt mussten Kapitän Jerome Propheter und Co. die erste Heimpleite der Saison einstecken.

Ich bin enttäuscht darüber, wie die Tore zustande gekommen sind.

Mike Terranova

Ausreden suchte RWO-Trainer Mike Terranova nicht, obwohl er dafür sicherlich einige Gründe hatte: „Mit Verletzungen fange ich gar nicht erst an, weil wir seit drei Wochen ohne Innenverteidigung spielen.“ Vielmehr ärgerte er sich über etwas anderes: „Ich bin enttäuscht darüber, wie die Tore zustande gekommen sind. Es ist ärgerlich, wie wir das 0:1 kriegen und im zweiten Durchgang bekommen wir durch den zweiten individuellen Fehler das 0:2.“

Trotzdem sah der Coach auch gute Phasen seiner Mannschaften gegen die Fortuna: „Es war ein gutes Spiel von beiden Mannschaften. Wir hatten ein paar bessere Chancen, wo wir in Führung hätten gehen können.“ Schlussendlich stand Terranova aber gegen gnadenlos effektive Kölner mit leeren Händen da: „Fortuna hatte gefühlt drei Torschüsse, daraus entstehen die beiden Tore, plus einen Kopfball in der ersten Halbzeit und wir verlieren in einem Spitzenspiel 0:2. Das ist einfach ein bisschen enttäuschend.“

Rot-Weiß Oberhausen: Heekeren – Fassnacht, Holthaus, Propheter, Stappmann, Winter – Bulut (68. Buckmaier), Odenthal, Oubeyapwa (83. Obst) – Heinz (60. Boesen), Kreyer

Fortuna Köln: Weis – Dieckmann, Lanius, Löhden (26. Fünger), Poggenberg – Batarilo-Cerdic, Försterling Beltran, Hölscher (76. Itter), Marquet (80. Harnifi), Najar – Imbongo Boele (46. Ubabuike)

Schiedsrichter: Alexander Schuh

Tore: 0:1 Boele (38.), 0:2 Ubabuike (54.)

Gelbe Karten: Erat, Heekeren – Najar, Marquet

Zuschauer: 2.393

Fortuna-Trainer ist stolz auf seine Mannschaft

Auf der anderen Seite freute sich Fortuna-Coach Alexander Ende sichtlich über den Erfolg seiner Mannschaft: „Ich sitze hier als sehr glücklicher Trainer der Fortuna, die bisher beim heimstärksten Team in dieser Liga gewonnen hat. Die Statistik der heimischen Punkteausbeute spricht für Oberhausen. Hier gewonnen zu haben. macht mich sehr glücklich.“

Ende, der verletzungsbedingt umstellen musste, war rundum stolz auf die Leistung seiner Elf: „Kämpferisch war das Spiel von beiden Mannschaften top und wir haben eine gewisse Effektivität an den Tag gelegt, die wir in einigen vorherigen Spielen nicht hatten. In den letzten 25 bis 30 Minuten haben wir alles in die Waagschale geworfen und um jeden Ball gefightet. Genauso muss man auftreten, um in Oberhausen etwas mitnehmen zu können.“

(13) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Kleeblatt1904 2021-10-23 18:28:30 Uhr
Die Ausfälle von klaß und Öztürk sind schwer zu ersetzen, aber nach vorne muss trotzdem mehr gehen.
Statt odenthal sehe ich eher einen buckmeier oder dorow in der startelf
Kann passieren jetzt auf jeden Fall nicht den Anschluss verlieren
Platzwart_sein_sohn 2021-10-23 18:59:04 Uhr
Haste bereits die Pfandgewinne gezählt?
Platzwart_sein_sohn 2021-10-23 19:05:36 Uhr
Gelsenkirchens Pfandflaschensammler Szene ist entsetzt!

Etwa 50 Gewaltbereite Fans des Regionalligisten Rot-Weiss-Oberhausen wollen sich am Samstag nach dem eigenem Spiel sich auf dem Weg nach Gelsenkirchen zum Stadion aufmachen. Dort ist Dynamo Dresden zu Gast (20:30 Uhr)
An dem Spieltag wird es ein Alkoholverbot im Stadion geben.

Es ist davon auszugehen daß Fans beider Lager das sogenannte "vorglühen" nutzen.
Eine Menge an Pfandflaschen und Dosen sind zu erwarten.

Jetzt wurde aus einer geheimen Telegram Gruppe bekannt daß sich rund 50 RWO Fans inkl. Ihres Präsidenten an dem Abend auf nach Gelsenkirchen machen wollen. Der Grund ist das der Torjäger der Oberhausener beim Heimspiel im Stadion Essen aus Freude gegen eine LED Werbebande getreten hat. Hierdurch ist ein Schaden von 1.100€ entstanden, dieser wurde nach Oberhausen zwecks Begleichung weitergeleitet.

Um die Summe für dem Torjäger zu sammeln geht es inkl. des Lastenfahrrad des Präsidenten nach Gelsenkirchen.

Frankyboy alter RWO Fan sagt:

Ich mache das schon fünf, sechs Jahre. Erst mal war das nur so ein Hobby, dann habe ich so im Vorbeigehen ein paar Flaschen eingepackt und jetzt gehe ich täglich zum CentrO zum Sammeln. Das ist meine Trittin-Rente.

Gelsenkirchens Pfandflaschensammler Szene ist entsetzt. Ewin aus Bismarck. Erst Corona und jetzt RWO Fans. Die sind sehr aggressiv und ich befürchte das es zu Eigentumsdelikten von Seiten der Oberhausener kommt.
Puma1907 2021-10-23 19:15:48 Uhr
@Kleeblatt
Ich freu mich,dass rwo verkackt hatSmile
Aussempott 2021-10-23 19:45:24 Uhr
Kleiner Puma 1907. Schön, dass die Welt für dich so einfach ist.
Red-Whitesnake 2021-10-23 19:58:46 Uhr
Platzwart...:-))))))..,
einmalige Geschichte. :-))))
Danke, damit hast du mir den Abend gerettet.
Jetzt gehe ich wieder optimistisch in die nächsten Spiele.
Sowatt muss man mal erstmal aufdecken. Smile))
rwofreund 2021-10-23 21:04:13 Uhr
Hi , redwithesnake sorry aber da hat der Sohn vom Platzwart wohl das Forum verwechselt .
Wollte wohl zu Grimms Märchen Posten.
Da sieht man mal wozu übermässiger Stauder trinken führt .
Red-Whitesnake 2021-10-23 21:22:40 Uhr
rwofreund...,
jetzt mal ehrlich, da muß man doch schmunzeln, oder nicht?
So habe ich noch nicht mal gedacht :-) ... und das soll schon was heißen ;-).
Mir hat sie gefallen ;-)
Platzwart_sein_sohn 2021-10-23 21:22:54 Uhr
Danke das du Stauder erwähnt hast.
RWE-Serm 2021-10-23 21:50:49 Uhr
Platzwart,
ich finde es Pulitzer-Preis verdächtig.
Der Hammer.
Rothosen1907 2021-10-23 21:54:13 Uhr
Man hört Sie nicht mehr vom Super RWO ! Wie in den letzten Jahren ! Am 13 November , ist für Euch , Bingo !
rwoberhausen1969 2021-10-23 23:53:37 Uhr
Fortuna Köln war heute in allen Belangen besser als wir.
Das müssen wir respektieren.
Wir haben wieder einmal unsere Torchancen nicht genutzt.
Das Zustandekommen der Tore ist einfach nur unfassbar...besonders das erste....egal...weiter geht`s...
Die Essener Kommentare sind einfach nur peinlich und zeigen wieder einmal, warum diese Klientel bundesweit nicht sehr geschätzt wird.
goleo 2021-10-23 23:58:19 Uhr
Dafür, dass sich RWEler nicht für RWO interessieren, sehe ich hier schon wieder zahlreiche Kommentare Uninteressierter.

Sorry Terra, das ist nicht ein bisschen, das ist total enttäuschend. Fortuna Köln war uns in fast allen Belangen überlegen. Fortuna war für mich die beste Mannschaft, die ich gegen RWO bis jetzt gesehen habe.

Mit den taktischen Verirrungen entledigen wir uns jeglicher Stärken die wir hatten. Die Wechsel fügen sich ebenfalls nahtlos in diese Verirrungen ein.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.