memax Zuletzt aktiv: 22. Februar 2024 - 07:49 Mitglied seit: 8. Mai 2006 Wohnort: Essen
  • 357 Likes
  • 12.251 Aktionspunkte
  • 3.374 Foren-Beiträge
Verwarnungen:
1

RWE: Offiziell! RWE präsentiert Sondertrikot - so viel kostet das Shirt
Ich dachte eigentlich immer, dass unser für den Vertrieb eingestellte Vorstand Herr Rang uns nach einem Jahr mal einen neuen großen Sponsor präsentieren würde. Ein neues Trikot, noch dazu nicht einmal in den Vereinsfarben erfüllt mich nicht mit überschwenglicher Freude.
MSV Duisburg: Vor ausverkaufter Hammer Straße - Zebras wollen auf Nicht-Abstiegsplatz springen
Ja so leben alle ihren Traum. Wir träumten von Platz 3, die Adler vom Platz 4 und die Zebras von Platz 16. Mal schauen, ob ein Verein seinen Traum realisiert. Es ist aber auch nicht unrealistisch, dass wir alle leer ausgehen. :( :S :'(
Schalke: So beurteilt und Marketing-Experte Raphael Brinkert den Sportfive-Deal
"Davon kann Schalke angesichts der aktuellen Situation profitieren - so wie es Clubs wie Hertha, HSV, Leverkusen, Stuttgart, BVB und Co. auch tun", erklärt Brinkert" Schade dass er nicht alle Erfolgsgeschichten benennt: U.a. Kaiserslautern, Karlsruhe, Bielefeld, Hannover, Duisburg oder Münster. Die Zusammenarbeit kann gut ausgehen, muss es aber nicht zwingend.
RWE: Reifer SSV Ulm stürmt die Hafenstraße und tritt auf rot-weisse Euphoriebremse
[quote=lapofgods] Aber ausschließlich unbestritten unter Essenern, die mal wieder ihrem traditionellen Opferstatus frönen, wenn sie keinen Grund zum Angeben finden. [/quote] Kennen wir doch sonst nur von Herrn Schommers
Kommentar: Die Fan-Proteste sind absolut richtig - und halten der DFL den Spiegel vor
[quote=Hiltruper] "dem Kaufmann seines Vertrauens vorzuschreiben, mit welchen Artikeln er handeln darf" [/quote] Dem Dealer seiner Droge. Trifft es inhaltlich und im Falle DFL auch moralisch besser
Investoren-Streit: Watzke appelliert an Fans - Eskalationspunkt nicht weiter treiben
[quote=Hiltruper] Fußballfans gehen am Wochenende ins Stadion, um ihre Mannschaft anzufeuern und siegen zu sehen. Sie wollen nach einer Arbeitswoche abschalten und Spaß haben. [/quote] Normal denkende Menschen wollen, dass das Recht nicht gebrochen wird. Sie wollen natürlich auch abschalten und Spaß haben. Nur ihr Hirn schalten sie nicht aus. Es soll allerdings Vertreter geben, bei denen das Hirn immer im Energiesparmodus arbeitet. Die lassen dann alles über sich ergehen. Die DFL unterliegt bekanntlich uneingeschränkt dem Kartellverbot und dem Verbot des Missbrauchs einer marktbeherrschenden Stellung. Es werden mit dem Investor und der damit einhergehenden Geldnutzung Markteintrittsbarrieren, Wettbewerbsbeschränkungen und Diskriminierungen zu Lasten Dritter aufgebaut. Will doch wohl keiner.
3. Liga: Ausfälle ohne Ende - Viktoria Köln schlägt vor MSV-Spiel Alarm
Bin ich froh, dass hier einer aufpasst.
Investoren-Streit: Watzke appelliert an Fans - Eskalationspunkt nicht weiter treiben
„Ich weiß bis heute nicht, wie Martin Kind abgestimmt hat“, sagte der Strippenzieher für das Investormodell: „Niemand weiß das wirklich.“ [b]Aufsichtsrat DFL GmbH[/b][u][/u]: Hans-Joachim Watzke Borussia Dortmund [u][b]Vorsitzender[/b][/u] [b]Präsidium DFL e.V.[/b] Hans-Joachim Watzke Borussia Dortmund [u][b]Sprecher[/b][/u] "Wie ich gestimmt habe, das weiß nur ich. Das weiß keiner" Martin Kind bei NDR Info Das Präsidium der DFL wusste, dass die Abstimmung sehr knapp ausfallen würde. Es wurden unmittelbar vor der eigentlichen Abstimmung Probeabstimmungen durchgeführt. Im Ergebnis [u][b]ordnete ein Mitglied des Präsidiums die geheime und somit intransparente Abstimmung an[/b][/u] und ermöglichte somit Martin Kind, im gewünschten Interesse abstimmen zu können
Preußen Münster: Hildmann von großer Fan-Unterstützung beim BVB II "total überrascht"
Glückwunsch zum Sieg und Chapeau zu diesem tollen Support mitten in der Woche.
Preußen Münster: Hildmann von großer Fan-Unterstützung beim BVB II "total überrascht"
Glückwunsch zum Sieg und Chapeau zu diesem tollen Support mitten in der Woche.
  • Rot-Weiss Essen Logo
    Rot-Weiss Essen