TSV Marl-H. verdirbt RSV Meinerzhagen die Laune - TSV Marl-Hüls - RSV Meinerzhagen

21.10.2018

Westfalenliga 2

TSV Marl-H. verdirbt RSV Meinerzhagen die Laune

Gegen den TSV Marl-Hüls musste sich der RSV Meinerzhagen am Sonntag mit einer 0:0-Punkteteilung begnügen. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten des RSV Meinerzhagen. Doch die Erwartungen erfüllten sich nicht.

Im Vergleich zur letzten Partie begann der TSV Marl-Hüls mit drei Änderungen. Diesmal konnten Robert, Kryeziu und Ovelhey anstatt Töppler, Demir und Lopez Fernandez ihr Können von Anfang an unter Beweis stellen. Auch der RSV Meinerzhagen baute die Startaufstellung auf vier Positionen um. So spielten diesmal Langwald, Wurm, Gräßer und Zejnullahu für Focher, Franz, Aktas und Bengsch.

Treffer bekamen die Zuschauer in Durchgang eins nicht zu sehen. Torlos ging es in die Halbzeit. In der 61. Minute stellte der RSV Meinerzhagen personell um: Per Doppelwechsel kamen Julian Moritz Jakobs und Hakan Demir auf den Platz und ersetzten Nik Kunkel und Raphael Gräßer. Beim Abpfiff durch Schiedsrichter Tim Zahnhausen (Castrop-Rauxel) stand es zwischen dem TSV Marl-H. und dem RSV Meinerzhagen pari, sodass sich beide mit jeweils einem Punkt begnügen mussten.

Zuletzt war beim TSV Marl-Hüls der Wurm drin. In den letzten vier Spielen wurde nicht ein Sieg eingetütet. Der Gastgeber bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz 16.

Die Verteidigung des RSV Meinerzhagen wusste bisher überaus zu überzeugen und wurde erst zwölfmal bezwungen. Nach elf absolvierten Begegnungen nimmt der Gast den dritten Platz in der Tabelle ein. Nächster Prüfstein für den TSV Marl-H. ist die Spvgg Erkenschwick auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 15:00). Der RSV Meinerzhagen misst sich zur selben Zeit mit dem FC Lennestadt.

Kommentieren

Mehr zum Thema