Der FC Iserlohn wurde der eigenen Favoritenstellung beim TSV Marl-Hüls nicht gerecht und verlor deutlich mit 0:5. Mit breiter Brust war der FC Iserlohn zum Duell mit dem TSV Marl-H. angetreten – der Spielverlauf ließ beim FC Iserlohn jedoch Ernüchterung zurück.

Westfalenliga 2

FC Iserlohn verliert hoch bei TSV Marl-H.

23. September 2018, 19:03 Uhr

Der FC Iserlohn wurde der eigenen Favoritenstellung beim TSV Marl-Hüls nicht gerecht und verlor deutlich mit 0:5. Mit breiter Brust war der FC Iserlohn zum Duell mit dem TSV Marl-H. angetreten – der Spielverlauf ließ beim FC Iserlohn jedoch Ernüchterung zurück.

Während beim TSV Marl-H. diesmal Töppler und Martens für Avdyli und Fell begannen, standen beim FC Iserlohn Enzmann und Herder statt Schmerbeck und Cala in der Startelf. Andre Töppler trug sich in der 32. Spielminute in die Torschützenliste ein. Zur Pause behielt der TSV Marl-Hüls die Nase knapp vorn. Anstelle von David Antunes Gouveia Fernandes war nach Wiederbeginn Sebastian Schmerbeck für den FC Iserlohn im Spiel. Die Fans des TSV Marl-H. unter den 70 Zuschauern durften sich über den Treffer von Leotrim Kryeziu aus der 54. Minute freuen, der den Vorsprung weiter anwachsen ließ. Mit dem Tor zum 3:0 steuerte Töppler bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (59.). Kryeziu zeichnete mit seinem Treffer aus der 74. Minute dafür verantwortlich, dass keine Zweifel mehr am Sieg des TSV Marl-Hüls aufkamen. Jonas Weid vollendete zum fünften Tagestreffer in der 78. Spielminute. Letztlich feierte der TSV Marl-H. gegen den FC Iserlohn nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

Die drei ergatterten Zähler haben für den TSV Marl-Hüls das Verlassen der letzten Tabellenposition zur Folge. Auf heimischem Terrain verbuchte die Heimmannschaft im laufenden Spieljahr noch keinen Dreier. Der Absteiger fuhr nun nach langem Warten endlich den ersten Saisonsieg ein.

Der FC Iserlohn baute die Mini-Serie von drei Siegen nicht aus. Trotz der Schlappe behält der Gast den neunten Tabellenplatz bei. Kommende Woche tritt der TSV Marl-H. beim SC Neheim an (Sonntag, 15:15 Uhr), am gleichen Tag genießt der FC Iserlohn Heimrecht gegen YEG Hassel.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Kommentieren