Noch nicht dabei? Registrieren

Passwort vergessen?


Startseite » Fußball » Regionalliga

Nächster für Magath

Joel Matip ist auf dem Sprung

Offiziell gelistet ist Joel Matip in der S04-U19. Doch auf viele Einsätze in der A-Jugend wird es das Supertalent in der Verteidigung wohl nicht mehr bringen.


Denn der jüngere Bruder des Kölner Profis Marvin Matip befindet sich derzeit kräftig auf der Überholspur. Am Samstag feierte der gerade einmal 18-Jährige bei der 0:2-Niederlage gegen den 1. FC Saarbrücken sein Debüt für die Schalker Zweitvertretung in der Regionalliga. Doch auch die vierte Liga soll nur eine Durchgangsstation für den 1,93 Meter großen kopfball- und zweikampfstarken Abwehrspieler sein, der noch nie ein Länderspiel in einer Jugendauswahl bestritten hat.

„Joel hat ein Riesenpotenzial. Er trainiert nicht ohne Grund bereits ständig bei den Profis mit“, hält nicht nur Schalkes Trainer Oliver Ruhnert, sondern auch Felix Magath große Stücke auf den Nachwuchsspieler. Der Meistermacher hat bereits mehr als ein Auge auf den schlaksigen Innenverteidiger geworfen.

„Joel hat seine Stärken sowohl in der Defensive, als auch in der Offensive“, schwärmt Ruhnert von seinem temporären „Neuzugang“. Fünf Monate musste der Sohn eines Deutschen und eines Kameruners wegen eines Mittelfußbruches aussetzen. Seit einigen Wochen ist er wieder fit und setzt zum Sprung an.

„Danach habe ich jetzt einmal in der A-Jugend gespielt. Und nun einmal in der U23“, fühlt sich der gebürtige Bochumer derzeit in beiden Teams zu Hause. „Er ist auch menschlich ein guter Typ und sehr intelligent. Trotz eines jungen Alters kann er seine Stärken und Schwächen schon sehr gut einschätzen und arbeitet ständig an der Verbesserung seiner Leistung“, lobt Ruhnert die Einstellung seines Schützlings.

Für den Coach der „kleinen Knappen“ ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis Matip fest bei den Profis landet. „So lange er nicht im Bundesligakader steht, wird er aber in Absprache zwischen den Trainerteams und Norbert Elgert als Coach der U19 dort auflaufen, wo es für seine Entwicklung am besten ist“, dürfte der passende Schaukasten daher nun zunächst regelmäßig die Schalker Zweitvertretung werden. „Es ist geplant, dass er bei mir jetzt öfter zum Einsatz kommt“, nickt Ruhnert.

Seit der 9. Klasse geht der Bochumer, der schon in seiner „frühen Kindheit Schalke-Fan“ war, in die Eliteschule Berger Feld und will dort im kommenden Jahr auch sein Abitur bauen. Deshalb sei er auch vor neun Jahren vom VfL Bochum zu den Königsblauen gewechselt. Zu einer Zeit, als sein Bruder noch für den Verein von der Castroper Straße kickte.

„Während der Schulzeit darf ich nachmittags bei Herrn Magath mittrainieren. Jetzt, während der Herbstferien bin ich sogar zweimal täglich dabei“, ist es für Matip derzeit noch ein Traum, „von Spielern wie Bordon und Westermann zu lernen.“ Schon bald, so der Plan, soll er vielleicht einen der beiden ersetzen. „Besser als mein Bruder will ich auf jeden Fall werden“, lacht Matip.

Auf Schalke sind sie sich längst sicher, dass er es wird.
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Videos & Bilder

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

» Weitere News

Newsfeed abonnieren (Hilfe)

Aufsteiger der Woche von auf
TuS Ennepetal 1171 322 +849
SpVg Olpe 1345 561 +784
SV Höntrop 1251 565 +686
TuS Heven 1131 557 +574
SC Paderborn 07 II 1024 516 +508
Absteiger der Woche von auf
DJK Eintracht Wardt II 0 2575 -2575
FC Italia Menden 0 2570 -2570
DJK RW Obereving 0 2555 -2555
GSV Moers II 0 2544 -2544
Alemannia Pfalzdorf II 0 2536 -2536
Auf welchem Platz steht deine Mannschaft?

RevierSport Fussballbörse

Spieler sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Trainer
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Trainer
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.