Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

Goretzka-Berater
Schalkes Sportvorstand hat keine Fehler

(30) Kommentare
Leon Goretzka, Leon Goretzka
Foto: firo

Jörg Neubauer, Leon Goretzkas Berater, erklärt die Entscheidung des Nationalspielers gegen eine Zukunft auf Schalke. S04-Sportvorstand Christian Heidel habe keinen Fehler gemacht.

Es dürfte im Sommer der spektakulärste Wechsel der Fußball-Bundesliga werden: Leon Goretzka wird den FC Schalke 04 nach fünf Jahren verlassen und sich dem FC Bayern München anschließen. Die Entscheidung, nicht in Gelsenkirchen zu verlängern, hat dem Nationalspieler am Sonntag beim Heimspiel gegen Hannover 96 (1:1) viel Kritik eingebracht. Für Goretzkas Berater ist die Enttäuschung der Fans auf der einen Seite nachvollziehbar, die Situation aus seiner Sicht und der des Spielers stelle sich aber anders dar: Im Sommer „hat er fünf Jahre bei Schalke gespielt, ist ein fester Bestandteil der deutschen Nationalmannschaft geworden. Es ist für ihn der richtige Schritt, jetzt zum nächstgrößeren Verein zu gehen“, sagte Jörg Neubauer dem Immerhertha-Podcast der Berliner Morgenpost.

Hier geht es zum Immerhertha-Podcast der Berliner Morgenpost

Neubauer verriet, dass Goretzka schon bei seinem Wechsel 2013 vom VfL Bochum zu Schalke 04 „zu den Bayern, Dortmund und halb Europa“ hätte gehen können. „Was er nicht getan hat, weil das genau der falsche Schritt gewesen wäre. Er hat stattdessen den richtigen vollzogen und ist zu Schalke 04 gewechselt.“ In München habe der Mittelfeldspieler nun die Sicherheit, jedes Jahr in der Champions League zu spielen, „er kann sich dort mit den Besten messen und gewinnt sowohl für den FC Bayern als auch für die Nationalmannschaft über diese Internationalität weiter an Klasse – das wird allen guttun.“

Den Schalker Verantwortlichen attestierte Neubauer hervorragende, wenn auch vergebliche Arbeit, Leon Goretzka zu einer Vertragsverlängerung zu bewegen. Insbesondere Sportvorstand Christian Heidel „hat überhaupt keinen Fehler gemacht. Sie haben vertraglich sehr große Anstrengungen unternommen, die es so in der Form auf Schalke noch nicht gegeben hat. Es ist einfach so, dass Leon abgewogen hat, wie er seine Situation sieht und wie er sie in der Zukunft sehen möchte. Das hat dazu geführt, dass er gesagt hat, er möchte einen Wechsel vornehmen.“ Die Schalker seien bewusst das Risiko eingegangen, Goretzka gegebenenfalls am Ende ablösefrei ziehen lassen zu müssen. Neubauer: „Es stand im Sommer nicht zur Debatte, dass er transferiert wird. Wenn man gewollt hätte, hätte man ihn auch im Sommer verkaufen können – so wie es mit Leroy Sané oder Julian Draxler gemacht wurde. Das hat man abgelehnt und gesagt: Wir wollen unsere Ziele mit Leon erreichen.“

Dass der Schalker Anhang am vergangenen Sonntag seinem Unmut mit Transparenten und Pfeifkonzerten freien Lauf ließ, sei zu erwarten gewesen. „Es ist aus meiner Sicht aber nicht besonders klug, denn letztendlich haben alle das gleiche Ziel. Man will mit Schalke in die Champions League, man will mit Schalke den DFB-Pokal holen. Und das geht mit Leon Goretzka deutlich besser als ohne.“

Neubauer versicherte, dass sein Spieler sich bis zum letzten Tag des Vertrages für Schalke zerreißen werde. Weshalb die Aussagen des S04-Aufsichtsrats-Vorsitzenden Clemens Tönnies aus der ersten Verärgerung heraus, Goretzka solle das Schalke-Trikot nicht mehr tragen und bis zum Saisonende auf der Tribüne sitzen, überzogen gewesen seien:„Clemens Tönnies ist ein guter Freund von mir – trotz dieses Wechsels. Er brennt und lebt für seinen Verein, hat Emotionen. Das ein oder andere Mal liegt er ob der Emotionen mit seinen Ideen und Aussagen aber nicht zu 100 Prozent richtig. Ich glaube ganz sicher, dass es in dem Falle auch so ist, weil er seine Ziele inklusive der Ziele von Schalke 04 viel besser erreicht, wenn er Leon in den letzten Rückrundenspielen sowie im DFB-Pokal auf dem Platz hat und nicht auf der Tribüne. Es ist klar: Leon bringt so eine gewaltige Qualität aufs Feld, die wird den Schalkern guttun.“

(30) Kommentare

1. Fußball Bundesliga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
4 Bayer 04 Leverkusen 23 10 8 5 43:30 13 38
5 RasenBallsport Leipzig 23 11 5 7 36:31 5 38
6 FC Schalke 04 23 10 7 6 36:30 6 37
7 Hannover 96 23 8 8 7 32:33 -1 32
8 FC Augsburg 23 8 7 8 32:29 3 31
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 FC Bayern München 11 10 1 0 34:9 25 31
2 RasenBallsport Leipzig 11 7 3 1 23:12 11 24
3 FC Schalke 04 12 6 4 2 20:14 6 22
4 VfB Stuttgart 11 7 1 3 11:7 4 22
5 Hannover 96 11 6 3 2 20:13 7 21
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
3 Eintracht Frankfurt 11 6 3 2 14:11 3 21
4 Bayer 04 Leverkusen 12 5 4 3 23:17 6 19
5 FC Schalke 04 11 4 3 4 16:16 0 15
6 Hertha BSC Berlin 11 3 5 3 13:12 1 14
7 RasenBallsport Leipzig 12 4 2 6 13:19 -6 14

Transfers

FC Schalke 04

Fabian Reese

Sturm

SpVgg Greuther Fürth

ausgeliehen

01/2018
Donis Avdijaj

Mittelfeld

Roda JC Kerkrade

ausgeliehen

01/2018
Fabian Reese

Sturm

FC Schalke 04

war ausgeliehen

07/2017
FC Schalke 04

war ausgeliehen

07/2017
Fabian Reese

Sturm

FC Schalke 04

war ausgeliehen

07/2017
FC Schalke 04

war ausgeliehen

07/2017
Fabian Reese

Sturm

SpVgg Greuther Fürth

ausgeliehen

01/2018
Donis Avdijaj

Mittelfeld

Roda JC Kerkrade

ausgeliehen

01/2018

FC Schalke 04

23 H
TSG 1899 Hoffenheim
Samstag, 17.02.2018 18:30 Uhr
2:1 (2:0)
24 A
Bayer 04 Leverkusen
Sonntag, 25.02.2018 15:30 Uhr
-:- (-:-)
25 H
Hertha BSC Berlin
Samstag, 03.03.2018 15:30 Uhr
-:- (-:-)
23 H
TSG 1899 Hoffenheim
Samstag, 17.02.2018 18:30 Uhr
2:1 (2:0)
25 H
Hertha BSC Berlin
Samstag, 03.03.2018 15:30 Uhr
-:- (-:-)
24 A
Bayer 04 Leverkusen
Sonntag, 25.02.2018 15:30 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

FC Schalke 04

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 7 219 0,3
2
Naldo

Abwehr

5 414 0,2
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 5 161 0,5
2 3 116 0,6
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
Naldo

Abwehr

4 248 0,4
2
Leon Goretzka

Mittelfeld

2 245 0,3
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • jso59 23.01.2018 07:06 Uhr
    Goretzka sollte SOFORT auf die Tribüne, er stört nur noch den ganzen Ablauf von Schalke 04 und er wird letztendlich Schalke die Europäische Quali kosten.
  • MaiHei 23.01.2018 10:24 Uhr
    Mein Mitleid für die Berater hält sich in Grenzen. Wenn ich so einem Käse lese: "Verbringen viel Zeit auf Autobahnen und Fußballplätzen, ohne was zu verdienen". Das machen die vielen Ehrenamtlichen auch. Nur verdienen die ihr Geld redlich!
    Dass die Jungs nicht allein durch den Dschungel kommen, ist schon klar. Aber der eigene Vater mit einen Fachanwalt für Arbeitrecht müsste eigentlich reichen, um in dem Berufszweig ein gutes Leben zu führen. Traurig, dass die Väter ihre Söhne so in die Hände der Berater geben...
  • soso 23.01.2018 15:41 Uhr
    Also, 5 Jahre bei den Blauen müssen genug sein, sonst verlierst du das Kicken ganz.

    Ein Wunder, dass die Roten da noch Interesse haben.
    Jetzt aber schnell Koffer packen und ab in den Süden. Aber aus finanziellen Gründen leider bis zum Sommer warten.
    Nach der Karriere will man ja nicht noch arbeiten müssen, wie der Lodda.

    Ausserdem können die Blauen ihr Talent Benny zurückholen.
    Der kann ja den Gorre ersetzen, wenn er nicht grad in der Oldie-Elf spielt.
  • easybyter 23.01.2018 19:23 Uhr
    Dass er sich für die Bayern entschieden hat, nimmt ihm niemand übel. Dass er die Verantwortlichen von Schalke verarscht hat schon und das ist auch der Grund für den Unmut der Fans. Ich bezweifle, dass er jetzt Schalke noch helfen kann, denn die Fans werden ihm das nicht verzeihen und ihn bei jedem Heimspiel auspfeifen, ob das nun klug ist oder nicht. Man sah schon im Spiel gegen Hannover, dass das sich negativ auf das Spiel auswirkte und daher sollte Tedesco ihn nicht mehr berücksichtigen, auch um ein Zeichen zu setzen für die anderen, dass man sich nicht verarschen lässt. Er wäre für mich ein ganz Großer gewesen, wenn er geblieben und vielleicht mit Schalke einmal Meister geworden wäre. Dass Schalke auch ohne ihn Fußball spielen kann, hat die Mannschaft ja in den letzten Wochen gezeigt. Das Transfergerangel hat sich nicht positiv ausgewirkt.
  • asaph 24.01.2018 10:57 Uhr
    Weg mit solchen Beratern- Wieviel Mio € hat Jörg Neubauer wohl für sich herausgeholt? Davon können alle Kommentatoren hier locker in Rente gehen! Sofort!
  • via Facebook: Axel Stenbrock 22.01.2018 23:12 Uhr
    Der richtige Schritt das der Berater sich die Taschen voll machen kann...
  • via Facebook: La Heinz 22.01.2018 23:13 Uhr
    Du Drecksack scheffelst doch nur Millionen Euch sollte man alle das Handwerk legen
  • via Facebook: Paul Socha 22.01.2018 23:28 Uhr
    Bäh, was ein verlogener Haufen! Parasitäres Geldverdienen! 😠
  • via Facebook: Kai Hofmeister 22.01.2018 23:37 Uhr
    Berater verdienen nur daran... Schalke sollte von diesem Berater Abstand nehmen der ist nur Geld geil
  • via Facebook: Andreas Breßlein 22.01.2018 23:40 Uhr
    Der Spieler (und sein Berater) haben sich m. E. anständig verhalten, vergleicht man die Situation mit aktuellen Geschichten aus Lüdenscheid-West. Der Weggang von guten Spielern ist für Verein und Fans immer schmerzlich, aber das Leben geht weiter, und auch Schalke wird Spieler verpflichten, die jetzt noch woanders unter Vertrag stehen. Übrigens: Ohne gute (!) Spielerberater wären junge Fußballer im Geflecht des Profifußballs rettungslos verloren. Bis ein Berater überhaupt „sich die Taschen vollmachen“ kann, ist jahrelange Beobachtung und Begleitung erforderlich. Man muss ein Netzwerk aufbauen, ist tags und nachts auf Autobahnen und Sportplätzen unterwegs und muss auch verbuchen, dass man eben kein Geld bekommt, weil Spieler den Sprung dann doch nicht schaffen. Ich empfehle euch Kennern der Materie das Buch „Mroskos Talente“ von Ronald Reng.
  • via Facebook: Sonja Dercar 22.01.2018 23:44 Uhr
    Das Phrasenschwein platzt....
  • via Facebook: Bacary Loriat 22.01.2018 23:44 Uhr
    alles schwachsinn in nem jahr genauso der richtige schritt wollten handgeld jetzt abgreifen und hatten angst bayern zahlt die ak nicht wenn leon verlängert
  • via Facebook: Sven Swoan Dieckmann 22.01.2018 23:47 Uhr
    Es ist doch eh alles passiert, Leon geht und fertig! Wichtiger ist jetzt mit Maxi zu verlängern....
  • via Facebook: Daniel Matzner 22.01.2018 23:49 Uhr
    [Zitat"...]Es ist für ihn der richtige Schritt, jetzt zum nächstgrößeren Verein zu gehen“, sagte Jörg Neubauer[Zitatende] Das mag ja sein, aber das bedeutet nicht, dass man automatisch zum FC Bayern gehen muss. Ein Wechsel ins Ausland wäre für die Entwicklung vielleicht sogar besser gewesen (siehe bspw. Toni Kroos).
  • via Facebook: Holger Smolinski 23.01.2018 00:20 Uhr
    Wenn Leon seinen Vertrag verlängert hätte würde der Berater nicht das bekommen was er jetzt von den Bayern bekommt. Schönreden hilft ihm auch nicht weiter. Es geht nur um die Kohle.;)
  • via Facebook: Walter Schalker 23.01.2018 06:32 Uhr
    Das hat auch keiner bezweifelt, dass Heidel Fehler gemacht hat. Aber wenn ein Spieler und sein Berater sich so verhalten, wie sie es getan haben, dann ist es schon verwerflich finde ich. Den Verein so lange hinzuhalten und auch falsche Signale zu senden, ist in meinen Augen falsch. Denn zu dem Vorwurf, dass der Wechsel schon seit langem feststeht sagt Herr N. gar nichts.
  • via Facebook: Oliver Gallert 23.01.2018 07:20 Uhr
    Das rumgejammer hilft keinem . Hört sich zwar blöd an , als die BILD davon berichtetet das der Berater in München war , war klar das er wechselt . Jetzt volle konzentration auf die mannschaft . Das Ziel CL ist schwierig aber möglich. Wir leben Dich 💙💙💙
  • via Facebook: Daniel Silvio L 23.01.2018 07:22 Uhr
    Neubauer hat sich einfach die Taschen voll gemacht was interessiert den Berater ob er bei Schalke oder Bayern spielt
  • via Facebook: Dirk Klages 23.01.2018 07:30 Uhr
    Und für den Berater ist das auch der logische nächste finanzielle Schritt, ach ne Entschuldigung den Beratern geht es ja nur um das Wohl des Spielers 😉
  • via Facebook: Jörg Friesen 23.01.2018 08:15 Uhr
    Es geht nicht um die Zukunft des Spielers, sondern um das „Konto“ des Beraters😉Das sind diejenigen, die die Spieler kaputt machen. Ein Goretzka wird in Bayern untergehen, da er viel zu anfällig ist.....
  • via Facebook: Jürgen Nagels 23.01.2018 08:41 Uhr
    Der Berater hat finanziell aus gesorgt, mehr ist dazu nicht zu sagen.
  • via Facebook: Chris Hoff 23.01.2018 09:49 Uhr
    Diese Aussage ist Quatsch,denn man ging davon aus, daß Gore verlängert,es war ja schon alles geklärt und es hätte zur Jahreshauptversammlung verkündet werden sollen.Somit war es überhaupt nicht möglich n vorzeitigen Wechsel in Betracht zu ziehen.Insbesondere weil Gore selbst meinte, daß die Chance auf n Verbleib sehr hoch ist....Also haben die Schalke nicht nur sportlich geschadet sondern auch finanziell...Denn mal ehrlich,hätte Gore gesagt, daß er gehen will,wäre er schon letzen Sommer gegangen....
  • via Facebook: Sascha Schwarz 23.01.2018 10:47 Uhr
    Naja es gab den kleinen dicken Götze der nicht spielte und jetzt gibt es einen großen dicken Leon der den ar... dick sitzt auf der Bank .
  • via Facebook: Bodo Detemple 23.01.2018 11:01 Uhr
    Für 20 Millionen Handgeld kann man Mal Wechseln. Wenn er so spielt wie am Sonntag. Macht er bei Bayern kein Spiel.
  • via Facebook: Ralf Bode 23.01.2018 11:33 Uhr
    Ich weiß gar nicht wat er da erzählt, wenn im Sommer schon ein fertiger Vertrag ausgehandelt wurde den man auf JHV verkünden wollte und dann Leon zum Confed Cup fährt und gute Leistung bringt, sich dann mit dem Jogi unterhält was für ihn das beste ist da weiß man doch wo der Hase läuft. Leon wechselt doch nur weil der Jogi ihm dazu geraten hat genau so wie bei Neuer. Und so ganz nebenbei bei man munkelt so von 20 Millionen Handgeld, da wird schon ne gute Summe beim Berater ankommen.
  • via Facebook: Felix Schroetter 23.01.2018 11:35 Uhr
    Genau wie Wagner hat auch er mit den bundesjogi telefoniert und sich dazu überreden lassen um dann noch mehr Geld abzufassen...
  • via Facebook: Sebastian Ma 23.01.2018 13:12 Uhr
    Boah Alta lasst das heulen sein!!! Wie ein Andreas Müller zu seinen besten Zeiten, scheiß S04!!!!!
  • via Facebook: Michael Macziol 23.01.2018 15:40 Uhr
    Ückendorfer Jammerlappen ! Mann hört doch auf zu jammern . Jeder von euch Heulsusen hätte es genau so gemacht ( wenn er/sie es könnte ) . Als Berater ist es doch sein Recht ,seine Mandanten anzubieten . Und wenn dann der eine oder andere Euro dabei raus springt umso besser . Aber ihr könnt es nicht verknusen das Leon euch verlässt ! Nach Sane , Kolasinac nun der nächste der euch keine " Kohle " bringt . Da muss man schon mal die Taschentücher ziehen . Und falls Meyer auch noch geht , gibts da auch kein Geld . So ein Mist . Was macht ihr eigentlich mit ihm ( Meyer ) wen er nicht verlängert ?
  • via Facebook: Christopher Tönnes 23.01.2018 19:05 Uhr
    Würden sich Spieler wie Goretzka für einen Verbleib entscheiden, könnten Mannschaften wie Schalke vielleicht den Bayern irgendwann mal wieder Konkurrenz machen. Schon paradox: alle beschweren sich dass Bayern die Liga durch ihre Dominanz langweilig macht, haben aber immer Verständnis, wenn Top-Spieler anderer Vereine dorthin wechseln, weswegen diese nie dauerhaft ihre Qualität erhöhen können...
  • via Facebook: Peter Hartjes 23.01.2018 20:58 Uhr
    Den Berater würde ich aus der Arena jagen. Dem geht's doch nur um Kohle.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.