Startseite

Kommentar
Schalke-Chef Tönnies befeuert Stimmung der Fans

(31) Kommentare
Foto: firo

Der Aufsichtsrats-Chef der Königsblauen droht Leon Goretzka mit einem Tribünenplatz. Seine Worte wiegen schwer. Ein Kommentar

Als Leon Goretzka am Samstag zum Abschlusstraining auf den Rasen neben der Schalker Geschäftsstelle stiefelte, wurde er zur Begrüßung von ein paar Fans beleidigt. Da konnte er schon mal ahnen, was ihm möglicherweise an diesem Sonntag blühen wird, wenn nicht unwesentlich mehr Königsblaue beim Heimspiel gegen Hannover 96 die Arena füllen. Die Stimmung gegen den im Sommer zum FC Bayern wechselnden Star ist – gelinde ausgedrückt – gereizt.

Das hat gute Gründe. Der Nationalspieler und sein Berater hatten sich zuerst mit dem FC Schalke auf eine Vertragsverlängerung geeinigt, ihn dann nach dem Confed-Cup hingehalten und am Ende an der Nase herumgeführt. Dass er vor einer endgültigen Entscheidung zuerst die Entwicklung auf Schalke abwarten wollte, hat Goretzka den Verantwortlichen erzählt. Dass die tief enttäuscht sind, wenn er sich dann doch für den FC Bayern entscheidet, muss man verstehen.

Besonders erbost ist offensichtlich Clemens Tönnies. Der redete, wie es seine Art ist, am Sonntagmorgen beim Wontorra-Talk bei Sky Klartext. Er verriet, dass seine erste Reaktion gewesen sei, dass Goretzka nie wieder das Schalke-Trikot tragen sollte. Er verriet auch, dass Schalke nicht abgeneigt sei, mit den Bayern zu sprechen, falls die an einem (dann ablösepflichtigen) Transfer noch in diesem Winter interessiert seien. Und er kündigte Goretzka drohend an, dass er auf die Tribüne gesetzt werde, falls Schalkes Fans negativ reagieren sollten.

Solche deutlichen Worte aus dem Mund des Klub-Chefs haben natürlich Auswirkungen. Vielleicht verspricht er sich ja von seinen Ansagen, dass Goretzka sich jetzt noch mehr für die Königsblauen zerreißt, um zu beweisen, dass er ein Vollprofi ist. Andererseits setzt er den Jungen jetzt noch mehr unter Druck, und er befeuert die Wut derjenigen Fans, die Goretzka den Wechsel und die damit verbundenen Umstände persönlich übel nehmen.

Aber sind solche Reaktionen nicht Überreaktionen? Hat auch mal jemand an Trainer Domenico Tedesco und die Mannschaft gedacht? Müsste nicht der Trainer zuerst sagen, ob ein Spieler auf die Tribüne gehört oder nicht? Und beeinflusst es nicht das gesamte Team, wenn wegen des besten Spielers schlechte Stimmung herrscht?
Clemens Tönnies hat für alles, was er gesagt hat, nachvollziehbare Gründe. Ob er sich und seinem Verein einen Gefallen damit getan hat, seinen eigenen Unmut in dieser Deutlichkeit kundzutun, ist zumindest diskussionswürdig.


(31) Kommentare

1. Fußball Bundesliga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 FC Bayern München 34 27 3 4 92:28 64 84
2 FC Schalke 04 34 18 9 7 53:37 16 63
3 TSG 1899 Hoffenheim 34 15 10 9 66:48 18 55
4 Borussia Dortmund 34 15 10 9 64:47 17 55
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 FC Bayern München 17 14 2 1 56:15 41 44
2 TSG 1899 Hoffenheim 17 11 4 2 38:16 22 37
3 FC Schalke 04 17 10 5 2 27:15 12 35
4 VfB Stuttgart 17 10 4 3 18:9 9 34
5 Borussia Dortmund 17 9 4 4 40:21 19 31
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 FC Bayern München 17 13 1 3 36:13 23 40
2 FC Schalke 04 17 8 4 5 26:22 4 28
3 Bayer 04 Leverkusen 17 7 5 5 29:25 4 26
4 Borussia Dortmund 17 6 6 5 24:26 -2 24

Transfers

FC Schalke 04

Fabian Reese

Sturm

SpVgg Greuther Fürth

ausgeliehen

01/2018
Donis Avdijaj

Mittelfeld

Roda JC Kerkrade

ausgeliehen

01/2018
Fabian Reese

Sturm

FC Schalke 04

war ausgeliehen

07/2017
FC Schalke 04

war ausgeliehen

07/2017
Fabian Reese

Sturm

FC Schalke 04

war ausgeliehen

07/2017
FC Schalke 04

war ausgeliehen

07/2017
Fabian Reese

Sturm

SpVgg Greuther Fürth

ausgeliehen

01/2018
Donis Avdijaj

Mittelfeld

Roda JC Kerkrade

ausgeliehen

01/2018

FC Schalke 04

34 H
Eintracht Frankfurt
Samstag, 12.05.2018 15:30 Uhr
1:0 (1:0)
34 H
Eintracht Frankfurt
Samstag, 12.05.2018 15:30 Uhr
1:0 (1:0)

Torjäger

FC Schalke 04

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 11 211 0,3
2
Naldo

Abwehr

7 437 0,2
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 7 165 0,5
2
Daniel Caligiuri

Mittelfeld

3 465 0,2
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
Naldo

Abwehr

5 306 0,3
2 4 293 0,2
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • fubafan 21.01.2018 14:48 Uhr
    Die Personalie (besser: der Lügenbold) Goretzka wird zu Reifeprüfung für Heidel und Tedesco auf Schalke.

    Wenn die beiden tatsächlich glauben, so einen ausgemachten Lügner ("sportliche Entwicklung abwarten"Zwinker weiter den Fans präsentieren zu können und von den Fans tatsächlich erwarten, sich selbst zu verleugnen, indem sie so einem Lügner zujubeln sollen, dann haben sie nichts verstanden.
    Und vor allem, und da muss man kein Prophet sein um das vorherzusehen: Goretzka wird auch dauerhaft Unruhe im Umfeld, im Stadion und in der Mannschaft verursachen und damit das bisher sportlich Erreichte und die ganze Saison gefährden.

    Wenn Bayern ihn nicht gleich haben wollen und damit bewusst auch Unruhe auf Schalke schaffen wollen, dann muss der Lügner eben auf die Tribüne um größeren Schaden von Schalke abzuwenden. Ein Schaden (z.B. noch größere Entfremdung der oder gar endgültiges Abwenden vieler Fans), der weit größer wäre als nur der sportliche Aspekt.

    Und es geht auch nicht nur darum, den Bayern zu zeigen, dass ihr Kalkül, bei Schalke Unruhe zu stiften, nicht aufgehen darf. Es geht auch darum, z.B. Löw, Bierhoff & Co., die dem Lügner offenkundig geraten haben zu wechseln, zu zeigen, dass man solche Empfehlungen nicht einfach so aussprechen darf, ohne zumindest auch die Konsequenzen für den abgebenden Verein zu berücksichtigen. Es sind übrigens die gleichen Leute, die Goretzka empfehlen zu den Bayern zu gehen und dann sich auch noch darüber beschweren oder wundern, dass die deutsche Meisterschaft längst dauerhaft die langweiligste in ganz Europa geworden ist und schon deshalb international kaum mehr profitabel zu vermarkten ist.
  • adilette 21.01.2018 15:06 Uhr
    Du musst nicht in allen Threads das selbe posten.Einmal reicht auch,um dich zu verstehen !Opssss
  • alex1712 21.01.2018 15:42 Uhr
    RevierSport befeuert Stimmung! Warum wird Herr Tönnies nicht richtig zitiert? Warum kann der Kicker das aber ihr nicht?!

    Wenn aufgrund der Stimmungslage es für die Mannschaft besser sein sollte kann es sein das Leon auf der Tribüne sitzt. Ist doch vollkommen verständlich und nachzuvollziehen. Es ist nicht auszuschließen das über die komplette Rückrunde Leon nicht herzhaft begrüßt werden wird aufgrund der Art und Weise wie er sich entschieden hat. Wenn das auf lange Sicht die Mannschaft beeinflusst ab auf die Tribüne.

    In der originalen Version von Herrn Tönnies geht es nur um das Wohl des FC Schalke 04. Und noch eins, ich bin froh das da einer sagt was er denkt und emotional wie ein Fan reagiert. Wie oft liest und hört man Leute sich aufregen das es keine kontroversen Aussagen mehr im Fußball gibt.
  • Nessuma 21.01.2018 16:25 Uhr
    Goretzka wird, solange er mit der Mannschaft aufläuft für Unruhe sorgen und das wird auf die Mannschaft durchschlagen, also bleibt nur der schwer erkämpfte Tribünenplatz und er hat ihn sich verdient. Zum anderen glaube ich nicht, das die Bayern jetzt Geld ausgeben für jemanden, der ohnehin im Sommer keine Ablöse kostet. Sollten sie sich doch zu einer vorzeitigen Verpflichtung entscheiden, kann ich mir vorstellen, das das auf Empfehlung von Löw und Co. passiert, damit ein Spieler mit Spielpraxis bei der WM auflaufen kann. Daher würde ich an Tönnies, Heidel und Tedesco's Stelle einen Verkauf kathegorisch ablehnen.
  • Münchner 21.01.2018 19:59 Uhr
    hackt doch nicht aufGoretzka rum,. Er ist wegen des Geldes zu euch gekommen und jetzt geht er wegen des Geldes.

    Schuld ist ausschließlich euer Wurstfabrikant und Heidel, die es trotz der nahezu perfekten Rahmenbedingungen (Fabase, Stadion,,,,,) nicht packen eine erfolgreiche, stabile Mannschaft aufzubauen.

    Mit Bundesligaspielern muss herr Tönnes infach anders umgehen als mit seinen Schlachthofsklaven.
  • easybyter 22.01.2018 18:18 Uhr
    Tönnies ist sicher kein geschickter Rhetoriker, aber es ist bezeichnend, wie hier einmal mehr ein Zitat aus dem Zusammenhang gerissen wird, um Stimmung zu machen. Eins ist doch sicher, die Umstände bei dem Wechsel zu Bayern sind so, dass die Fans es ihm nicht verzeihen und ihn das immer wieder spüren lassen werden. Wenn es nicht gelingt, ihn im Winter nach München zu transferieren, wofür einiges spricht, wird Tedesco reagieren müssen. Er kann den Erfolgt der 1. Serie nicht dadurch gefährden, indem er an einem Spieler festhält, der seine Leistung nicht mehr bringen kann und sicher auch irgenwann nicht mehr bringen will, weil er dauernd ausgepfiffen wird. So gesehen, könnte er tatsächlich auf der Tribüne landen. Ich glaube nicht, dass diese sog. Fans ein Einsehen haben. Sie schaden lieber der ganzen Mannschaft, als auf ihren Protest gegen Goretzka zu verzichten.
  • via Facebook: Jörg Siebers 21.01.2018 14:46 Uhr
    Solche Typen wie Tönnies gehören nicht zum Fußball, schlimmer als ein Waschweib
  • via Facebook: Petra Gierke 21.01.2018 14:50 Uhr
    Also ich habe ein anderes Interview gesehen, da wird wieder mal was aus dem Zusammenhang gerissen.
  • via Facebook: Bernd Winter 21.01.2018 14:50 Uhr
    Die Wurst lernt es nie. Keiner fragt ihn, aber er muss ein Fass aufmachen. Solange er Präsident auf Schalke ist wird es immer Theater geben. Unglaublich was der immer von sich gibt.
  • via Facebook: Carsten Hildensperger 21.01.2018 14:51 Uhr
    Typisch Reviersport. Hätte CT nichts gesagt stünde hier ein Kommentar : Warum schweigt der Boss. Lächerliches Schmierenblättchen.
  • via Facebook: Günter Brüggemeier 21.01.2018 14:55 Uhr
    Clemens Tönnies ist in erster Linie Geschäftsmann! Er sagt damit. Lieber leon seh zu das dich Bayern bis zum 31.01 kauft oder deine WM Teilnahme ist in Gefahr!
  • via Facebook: Peter Paulsen 21.01.2018 14:55 Uhr
    Fürst der Scheinheiligkeit lässt grüssen.an dem schmutzigen Geschäft Profifussball profitiert auch Schalke
  • via Facebook: Thomas Müller 21.01.2018 14:59 Uhr
    Mimimi 1tens wurde es ganz anders kommuniziert als jetzt hier dargestellt 2tens war alles nachzuvollziehen - wer meint als Spieler kann man sich alles erlauben den darf man ja wohl alles ins Gesicht sagen - wir sind hier im Ruhrgebiet da spricht man Tacheles - war doch alles im Rahmen von mir hätte er ganz was anderes zu hören bekommen - und die einzigen die hier was befeuern seid ihr - bedenkt mal eure journalistische Qualität - die lässt ziemlich nach in den letzten Jahren
  • via Facebook: Torsten Sieger 21.01.2018 14:59 Uhr
    GORETZKA bringt nur krach in den Verein der Wurstfreund hat recht ab unter das Dach und versauern lassen
  • via Facebook: Oliver Wölfel 21.01.2018 14:59 Uhr
    Es gibt selten Wechsel von Profifussballern, bei denen alles glatt läuft und auch keiner enttäuscht ist. Aber als leitender Angestellter einen noch immer unter Vertrag stehenden "Mitarbeiter" öffentlich zu diskreditieren, das hat schon was ...
  • via Facebook: Ernst Hasbach 21.01.2018 15:22 Uhr
    Nein, dass ist nicht diskussionswürdig. Schalke ist eben ein emotionaler Verein und die Hinauszögerung von Goretzka kindisch. Schalke hat Stolz, Tradition und Emotion. All das, was die heutigen Erfolgsdespoten nicht haben. "Ich will Deutscher Meister werden", Verein egal. Wie lange werden das die Fans noch tolerieren, bis dem geldgeilen Fußball der Rücken gekehrt wird.
  • via Facebook: Frank Müller 21.01.2018 15:24 Uhr
    Starker Auftritt von C. T..Ein Spieler der den Verein so verarscht hat und den Verein förmlich vorgeführt hat,der sollte das Trikot vom S04, nicht mehr tragen. Der Trainer sollte auf ihn ab sofort, verzichten, denn die Gefahr einer bis hierhin gut gelaufen Saison, nicht durch die Personalie Goretzka ,zusätzlich in Gefahr zu bringen.
  • via Facebook: Peter Stascheit 21.01.2018 15:25 Uhr
    Der Tönnies kann ja ruhig seine Meinung im internen Kreis äussern.Wer spielt oder nicht,entscheiden doch wohl andere Personen.Ich habe schon an anderer Stelle geschrieben das Goretzka seine Karriere bei den Bayern verbrennt,das ist aber ganz alleine seine Sache.Überhaupt muss man nicht alles glauben was in der Zeitung steht,da gibt es nie die ganze Wahrheit!
  • via Facebook: André Köpfer 21.01.2018 15:28 Uhr
    Da kann man mal wieder sehen das Professionalität bei den Verantwortlichen von Schlacke fehlt. Das ist doch daily Business. Spieler kommen, Spieler gehen. Soll Schlacke doch froh sein einen solchen Ausnahme Spieler unter Vertrag zu haben. Aber man ist das ja aus GE gewohnt. Ist und bleibt halt ein Karnevalsberein
  • via Facebook: Jürgen Nagels 21.01.2018 15:29 Uhr
    Goretzka bester Spieler, Blödsinn, was ist mit NALDO oder Harit ? Er will alles für S04 geben, Blödsinn, er will zur WM. Der Bundeseierkrauler hat mit für den Wechsel gesorgt, dann soll er ihn auch ohne Spielpraxis mitnehmen. Entweder sofort gegen Kohle ab zu den Bauern oder Tribüne. Der Mannschaft sollte man klar signalisieren, sie kann auch ohne ihn.
  • via Facebook: Mathes Schaffi 21.01.2018 15:36 Uhr
    Goretzka macht es aber nicht wie ein Kollege aus der Schwarz Gelben Stadt. Und dann so ein Kommentar vom Aufsichtsrat....
  • via Facebook: Michi Dreher 21.01.2018 15:45 Uhr
    Mit Geld und Gier kann man sich halt nicht alles kaufen,und in 4Jahren ist ja auch noch eine WM
  • via Facebook: Jürgen Tischner 21.01.2018 15:46 Uhr
    grossartig sachliche kommentare darf man bei den medien der funke gruppe nicht erwarten und schon garnicht neutralität. wie bei bild heisst es, ich bilde dir deine meinung.
  • via Facebook: Klaudia Römer 21.01.2018 16:25 Uhr
    Er hat doch recht so wie alles gelaufen ist. TÖNNIES ist mehr Schalker als Goretzka
  • via Facebook: Walter Schalker 21.01.2018 16:34 Uhr
    Warum darf ein Verein auf das ganze Transfertheater, indem schon Einigung mit dem Spieler bestand, nicht seine Enttäuschung kundtun und auch entsprechend reagieren? Sollen wir in Kauf nehmen, dass sich die nachvollziehbare schlechte Stimmung bei den Fans negativ auf die ganze Mannschaft auswirkt ? Dann doch lieber ohne LG und die volle Unterstützung für alle elf die spielen! Wieso darf man von einem Profi und von allen Nichtschalkern da kein Verständnis erwarten?? Jeder Verein sollte dies selbst bestimmen dürfen!
  • via Facebook: Christian Skrla 21.01.2018 16:38 Uhr
    Ahja....so fühlt es sich also an wenn man ein Kotelett in der Birne mit sich rumträgt. Bei jedem Wechsel die gleiche scheinheilige Heulerei. Hat sich irgendjemand von euch was drum geschissen als Goretzka vom VfL weggeholt wurde??? Nürnberg, immerhin aufstiegsorientiert, habt ihr mit dicken Geldbündeln winkend in nem halben Jahr mal eben den kompletten Sturm weggekauft. Merkt euch, so gross wie ihr immer tut seid ihr und ward ihr noch nicht. Deswegen steht einem jungen Spieler frei dahin zu wechseln, wo er für sich einfach die bessere Alternative sieht. Punkt. Zu dem Verhalten sogenannter Fans am Trainingsplatz sag ich nur schämt euch zusammen mit eurem Metzgerpräsidenten. Gestandene Familienväter beleidigen einen jungen Mann als Drecksau, Verräterschwein und weiteren nichtwiederzugebenden Wörtern....Hallo!!! Das es letztlich immer noch um FussballSPIEL geht ist euch hoffentlich bewusst.....Keine Grüsse! 😈
  • via Facebook: Sven Janke 21.01.2018 17:12 Uhr
    Lief doch auch ohne ihn. Ab zu den Bauern. Kann ja dort die sportliche Entwicklung abwarten
  • via Facebook: Lars Jacobs 21.01.2018 19:05 Uhr
    Wieso? Ich finde Tönnies hat recht. Soll er ruhig so machen. Fände es auch Mega Geil bei Aubameyang. Leider wird das den Aktionären nicht passen. Wäre aber super konsequent
  • via Facebook: Vionna Chamberlain Wornath 21.01.2018 20:57 Uhr
    Tja da hätte der gute Tönnies mal an Magath festhalten sollen statt ihn zu feuern, dann würden solche Söldner wie Goretzka und Meyer nichts anderes tun als Medizinbälle zu stemmen und die Tribüne mit ihrer Anwesenheit schmücken und zwar schon seit Monaten.
  • via Facebook: Dirk-Friesemann Baehre 22.01.2018 09:17 Uhr
    Er ist nun mal ein „Butcher“ wenn auch mit viel Kohle, mehr aber auch nicht....
  • via Facebook: Thomas Denkler 22.01.2018 10:57 Uhr
    Herr Tönnies war schon immer ein Dummschwätzer ... sein Verhalten schadet seinem Club und ist unprofessionell ... auch unter Berücksichtigung aller Emotion. Und gerade er sollte wissen, wie das Geschäft funktioniert. Und ein nicht unterschriebener Vertrag ist nichts wert. Und das heißt nicht, dass ich das Verhalten von Goretzka gutheiße.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.